collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: (Langes) Wochenendrätsel  (Gelesen 16974 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
(Langes) Wochenendrätsel
« am: 30 April 2015, 14:29:57 »
moin,

Da jetzt ein langes Wochenende ansteht, gibt's auch ein richtig langes Rätsel :wink:

Die Länge soll - zur besonderen Freude einiger eher stiller FMA-Mitglieder - auch daran erinnern, daß die Kaiserliche Marine der Kriegsmarine nach Anzahl der Schlachtschiffe, Kreuzer und Torpedoboote deutlich überlegen war und das Deutsche Reich im Frieden wesentlich länger auf den Meeren der Welt vertrat, mit allen damit verbundenen Mühen und Opfern. :MG:


Aufgrund der Anzahl der Fragen gilt: 2 (zwei) Antworten pro Tag pro Person 8-)
Akzeptiert werden nur Antworten mit Erklärung  :police:

Los geht's  :-D

1. In der Nacht der Schlacht rammte ich die Masurenstadt.
beantwortet von Trimmer : Posen

2. Es ist unklar, ob eine große Welle oder ein schlafender WO für die Strandung verantwortlich war.
beantwortet von halina : (Hilfskreuzer) Seeadler

3. Ich besiegte den Unbesiegbaren, doch bekam dabei von ihm zu viel selbst auf die Nase.
beantwortet von Benjamin : Lützow

4. Ich mußte mich in neutralen Gewässern auf Strand setzen, um zu überleben.
beantwortet von Archer : Albatross

5. Mit meinem kleinen fliegenden Sohn umrundete ich Australien, aber nicht die Welt.
beantwortet von Thommy_l : Wolf / Wölfchen

6. Nach dem Ort einer Seeschlacht benannt, verlor ich gegen einen derer, die dort und damals gesiegt hatten.
beantwortet von Bergedorf : Cap Trafalgar

7. Ich war ein Großer, der in der großen Schlacht nicht dabei war.
beantwortet von Thor : König Albert

8. Ich war das älteste Schiff, das auf unserer Seite in die Schlacht fuhr und kam nicht zurück.
beantwortet von bodrog : Frauenlob, bzw. von joern : Blücher

9. Ich wurde in neun Teile zerlegt und in mein fernes und flaches Einsatzgebiet geschafft.
beantwortet von halina : Tsingtau / Vaterland / Otter

10. Mein Gegner war unermüdlich, bis ich ihn versenkte.
beantwortet von Thor : von der Tann

11. Ich wurde als Schulschiff und letztes Segelschiff vom Vollschiff zur Bark umgetakelt.
beantwortet von bettika61 : Charlotte

12. Ich war das einzige Schlachtschiff mit zwei Antriebswellen.
beantwortet von Bodrog : Prinzregent Luitpold

13. Ich war sehr stark, aber nach 10 Proben- und Lernwochen noch nicht fit für die Schlacht.
beantwortet von Bergedorf : Bayern

14. Ich flog zweimal von meinem Dalben in Richtung Atlantik auf, um zu jagen.
beantwortet von Thommy_l : Möve

15. Als Marinegründer erging es mir schlecht: nur 3 Mann überlebten mein Ende.
beantwortet von Thommy_l : Prinz Adalbert

16. Fünfzig meiner Männer entkamen mit der Tochter des Propheten.
beantwortet von joern : Emden (und Ayesha)

17. Als erster Vierschornsteiner wurde ich das Opfer eigener Waffen in eigenen Gewässern.
beantwortet von halina : Yorck

18. Als erstes Schiff mit 3 Antriebswellen war ich schnell, aber auch sehr unruhig.
beantwortet von joern : Kaiserin Augusta

19. Mein lebender Namenspate war bei der Namensgebung gerade aus Ostasien zurückgekehrt.
beantwortet von Archer : Prinz Heinrich

20. Ich legte Minen vor der Erzengelstadt und vor dem Muränenfjord.
beantwortet von bettika61 : Meteor

21. Ich war der erste mit optimaler Geschützaufstellung und mit geradezu "klassischen" Linien.
beantwortet von Woelfchen : Derfflinger

22. Ich bestand ein berühmtes Gefecht und bekam den höchsten Orden, den ich am Bug trug.
beantwortet von Archer : Iltis

23. Ich war das letzte der fünf heißen Schiffe, die beim Umbau einen von drei Schornsteinen verloren.
beantwortet von bodrog : Hansa


24. Unter des weilheimer Jägers Gefolge war ich der beste Schütze.

25. Mehr als 13 Jahre lang war ich nicht zuhause.
beantwortet von Archer : Seeadler

26. Ich war der erste von acht Brüdern, die um acht Meter verlängert wurden.
beantwortet von halina : Siegfried

27. Im Gegensatz zu meinem einzigen Bruder hatte ich einen Klippersteven.
beantwortet von bodrog : Nautilus

28. Mein früher Gang zum Ufer war das kleinere Übel im Vergleich zum verlorenen Geheimnis.
beantwortet von Archer : Magdeburg

29. Ich versank mit meiner ganzen Besatzung und sechs Feinden an Bord im Nordmeer.
beantwortet von bodrog : Leopard

30. Im Gegensatz zu meinem Namen paßte ich nicht auf und wurde umgerannt.
beantwortet von Karsten : Wacht

31. Meine Besatzung stieg bei meiner Außerdienststellung fern der Heimat auf ein Hilfsschiff um und nahm den Namen gleich mit.
beantwortet von Bergedorf : Cormoran

32. Ich war das erste Sechseckschiff.
beantwortet von Woelfchen : Nassau

33. Trotz meines Namens war ich kein Sozialdemokrat, sondern neun Jahre lang ein Diener des Kaisers.
beantwortet von bettika61 : Vorwärts

34. Ich war das erste Schiff mit 17 cm-Geschützen in Kasematten und Türmen.
beantwortet (-) von halvar 66 : Braunschweig

35. Ich fuhr unter der Halbmondflagge und verkrümmte mir dabei meine Wirbelsäule.
beantwortet von Thommy_l : Goeben

36. Ich befuhr den wasserreichsten Fluß der Welt bis zum Land der Inkas.
beantwortet von joern : Falke

37. Als ich sank, geriet des Sohn des Chefs in Gefangenschaft.
beantwortet von bodrog : Mainz

38. Mit meinem Namen blieb ich in der deutschen Marinegeschichte allein, als Helgoland deutsch wurde, befand ich mich beim Tauschobjekt.
beantwortet von bettika61 : Olga

39. Mein Kapitän sprach sich gegen den Angriff aus, der zu unser fast aller Vernichtung führte.
beantwortet von Thor : Gneisenau


40. Nach meiner Militärzeit trug ich als Zivilist einen Namen, der an eine Ernte im Juli erinnert.

41. Ich war das erste Schiff, bei dem der Dampf nicht auf Böden, sondern auf Blätter stieß.
beantwortet von Hades : Lübeck


42. Ich sank, nachdem mein ebenso ungepanzerter gleicher Gegner schon gesunken war.

43. Als Gründer der brandenburgischen Flotte endete ich als türkischer Piratenführer.
beantwortet von Bergedorf : Kurfürst Friedrich Wilhelm

44. Ich überlebte den Wirbelsturm, dem zwei unserer Kanonenboote zum Opfer fielen.
beantwortet von joern : Olga

45. Nach achtmonatiger Kaperfahrt blieb ich in der Stadt der Bruderliebe.
beantwortet von TD : Prinz Eitel Friedrich

46. Sechs Monate vor dem Ende saß ich 88 Tage lang fest und blieb dann ein Invalide.
beantwortet von Teddy Suhren : Rheinland

47. Nach der Internierung konnten sich meine Matrosen am Strand von Waikiki sonnen.
beantwortet von Thommy_l : Geier

48. Vier Monate nach der Vernichtungsschlacht, der ich entkommen war, kam auch mein Ende.
beantwortet von Thommy_l : Dresden

49. Bei der Indienststellung galt ich als das angeblich stärkste Schiff der Welt .. leider bewies ich das nur 10 Jahre später unfreiwillig an einem Kameraden.
beantwortet von bettika61 : König Wilhelm

50. Vier Wochen nach Kriegsbeginn überlebte von meiner Besatzung nur ein Mann.
beantwortet von Archer : Cöln

51. Ich war das erste Opfer von Sir Max, der dann seine Piratenflagge setzte.
 beantwortet von Bergedorf : Hela

52. Meine Namenspatin beendete mit ihrer Heirat mit dem Braunschweiger eine Familienfehde.
beantwortet von bettika61 : Victoria Louise

53. Ich sank vor dem Hafen der spanischen Weinstadt.
beantwortet von Archer : Gneisenau (Stosch-Klasse)

54. Bei dem Versuch zu retten ging ich eine Woche vor dem Weihnachtsfest selbst mit 250 Mann verloren.
beantwortet von Thommy_l : Bremen

55. Mit dem Namen der versunkenen Stadt führte ich die Blockade des unwilligen Castro an.
beantwortet von Trimmer : Vineta

56. Ich war, obwohl schon alt, in der Schlacht dabei, aber meine Berühmtheit kam erst mit dem ersten Tag des zweiten Krieges, als ich noch viel älter war.
beantwortet von Benjamin : Schleswig-Holstein

57. Meine Berühmtheit stammt nicht von der Versenkung des Piraten-Kanonenboots.
beantwortet von Archer : Panther

58. Ich hatte zuerst den Namen der Schlacht, an deren Abend sich Napoleon ergab, dann den Namen unseres Gründers, und umsegelte zweimal die Welt.
beantwortet von Thommy_l : Prinz Adalbert

59. Ich war das erste der beiden schnellen Insekten, die den Gegner einmal heftig stachen.
beantwortet von Thor : Brummer

60. Auch wenn ich acht Beine hatte – die unglückseligen Botschaften unseres Kriegsherrn waren mir manchmal fast zuviel zu tragen
beantwortet von Hobbykapitän : Sleipner



Viel Spaß beim Ermitteln !

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 03 Mai 2015, 20:58:48 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1155
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #1 am: 30 April 2015, 14:54:16 »
Hallo Urs,

8. Ich war das älteste Schiff, das auf unserer Seite in die Schlacht fuhr und kam nicht zurück.

Gefecht auf der Doggerbank.
S.M.S. Blücher war das älteste Schiff und kam nicht mehr zurück.
Mein Großvater war dabei, er wurde aber gerettet.

16. Fünfzig meiner Männer entkamen mit der Tochter des Propheten.

Der Landungszug der Emden unter KL.v. Mücke entkamen mit dem Schoner Ayesha (Namensgeberin war Tochter d. Propheten Mohammed.)
Mein Großonkel war auch dabei, er kam allerdings nicht mehr in die Heimat zurück.

Grüße Joern

Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline Benjamin

  • Leitender Ingenieur
  • *
  • Beiträge: 1819
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #2 am: 30 April 2015, 14:58:03 »
3. Ich besiegte den Unbesiegbaren, doch bekam dabei von ihm zu viel selbst auf die Nase.

Lützow?


Erklärung: In der Skagerrakschlacht versenkte die Lützow die "Invincible", musste aber selbst so schwere Treffer einstecken, dass sie auf dem Rückweg aufgegeben und versenkt werden musste.
« Letzte Änderung: 30 April 2015, 15:14:00 von Benjamin »
If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1523
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #3 am: 30 April 2015, 15:01:42 »
#8 lässt ja mehrere Antworten zu:

sicher gemeint ist der Kleine Kreuzer Frauenlob, Indienststellung 17.02.1903 - gesunken am 31.05.1916
oder
Kleiner Kreuzer Ariadne, In Dienst am 18.05.1901 - gesunken vor Helgoland am 28.08.1914

optionell kämen aber auch folgende in Betracht

: altes T-Boot S 46, später Minensucher T 46, in Dienst am 02.11.1889 - gesunken am 16.08.1915 in der Rigaer Bucht

: altes T-Boot S 56, später Minensucher T 56, in Dienst am 06.10.1890 - gesunken am 16.10.1917 bei Albion

 :MG:

Offline Benjamin

  • Leitender Ingenieur
  • *
  • Beiträge: 1819
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #4 am: 30 April 2015, 15:18:59 »
56. Ich war, obwohl schon alt, in der Schlacht dabei, aber meine Berühmtheit kam erst mit dem ersten Tag des zweiten Krieges, als ich noch viel älter war.

Schleswig-Holstein? Teilnehmerin an der Skagerrakschlacht und maßgeblich an der Eröffnung der Kampfhandlungen gegen Polen 1939 durch Beschießung der Westerplatte beteiligt.
If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #5 am: 30 April 2015, 15:19:08 »
55 = S.M.S. Vineta - Kreuzer der Victoria - Louise Klasse ; Einsatz im Dezember 1902 - Venezuela - Präsident Cipriano Castro - Ging wohl um das eintreiben von Auslandschulden welche Castro nicht mehr zahlen wollte
01 = Kollision S.M.S. Elbing mit S.M.S. Posen bei Rückmarsch 31.05/01.06. 1916
S.M.S. Elbing wird nach allen vergeblichen Versuchen den Kreuzer zu retten selbst versenkt

Gruß - Achim - Trimmer
« Letzte Änderung: 30 April 2015, 15:57:54 von Trimmer »
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1079
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #6 am: 30 April 2015, 15:38:47 »
Hallo Urs,

8. Ich war das älteste Schiff, das auf unserer Seite in die Schlacht fuhr und kam nicht zurück.

Gefecht auf der Doggerbank.
S.M.S. Blücher war das älteste Schiff und kam nicht mehr zurück.
Mein Großvater war dabei, er wurde aber gerettet.

16. Fünfzig meiner Männer entkamen mit der Tochter des Propheten.

Hieß das Segelboot nicht Aneysha?

Der Landungszug der Emden unter KL.v. Mücke entkamen mit dem Schoner Ayesha (Namensgeberin war Tochter d. Propheten Mohammed.)
Mein Großonkel war auch dabei, er kam allerdings nicht mehr in die Heimat zurück.

Grüße Joern

Was ist denn hier falsch gelaufen?
Sorry wollte eigentlich schreiben: Hieß das Boot nicht Aneysha?
« Letzte Änderung: 30 April 2015, 16:36:25 von ede144 »

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #7 am: 30 April 2015, 15:43:30 »
moin,

8. Ich war das älteste Schiff, das auf unserer Seite in die Schlacht fuhr und kam nicht zurück.
Gefecht auf der Doggerbank.
S.M.S. Blücher war das älteste Schiff und kam nicht mehr zurück.
Mein Großvater war dabei, er wurde aber gerettet.

16. Fünfzig meiner Männer entkamen mit der Tochter des Propheten.
Der Landungszug der Emden unter KL.v. Mücke entkamen mit dem Schoner Ayesha (Namensgeberin war Tochter d. Propheten Mohammed.)
Mein Großonkel war auch dabei, er kam allerdings nicht mehr in die Heimat zurück.
Beides richtig top top  :MG:
allerdings hatte ich bei der Formulierung "in die Schlacht fahren" ein anderes Schiff im Sinn.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #8 am: 30 April 2015, 15:44:51 »
moin,

3. Ich besiegte den Unbesiegbaren, doch bekam dabei von ihm zu viel selbst auf die Nase.

Lützow, Erklärung: In der Skagerrakschlacht versenkte die Lützow die "Invincible", musste aber selbst so schwere Treffer einstecken, dass sie auf dem Rückweg aufgegeben und versenkt werden musste.
Ja top :MG:  . und die Treffer waren am Bug

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #9 am: 30 April 2015, 15:46:09 »
#8 lässt ja mehrere Antworten zu:
sicher gemeint ist der Kleine Kreuzer Frauenlob, Indienststellung 17.02.1903 - gesunken am 31.05.1916
.. aber der war gemeint  top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #10 am: 30 April 2015, 15:47:07 »
moin,

56. Ich war, obwohl schon alt, in der Schlacht dabei, aber meine Berühmtheit kam erst mit dem ersten Tag des zweiten Krieges, als ich noch viel älter war.

Schleswig-Holstein? Teilnehmerin an der Skagerrakschlacht und maßgeblich an der Eröffnung der Kampfhandlungen gegen Polen 1939 durch Beschießung der Westerplatte beteiligt.
Ja  top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #11 am: 30 April 2015, 15:48:42 »
moin,

55 = S.M.S. Vineta - Kreuzer der Victoria - Louise Klasse ; Einsatz im Dezember 1902 - Venezuela - Präsident Cipriano Castro - Ging wohl um das eintreiben von Auslandschulden welche Castro nicht mehr zahlen wollte
01 = Kollision S.M.S. Elbing mit S.M.S. Posen bei Rückmarsch 31.05/01.06. 1915
S.M.S. Elbing wird nach allen vergeblichen Versuchen den Kreuzer zu retten selbst versenkt
Doppeltreffer top top :MG:
- Vineta ist der Name einer sagenhaften versunkenen Stadt.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Bergedorf

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1023
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #12 am: 30 April 2015, 15:53:22 »
Moin,

Zitat
51. Ich war das erste Opfer von Sir Max, der dann seine Piratenflagge setzte.

Nr. 51: SMS Hela. Am 13.09.1914 von dem britischen Uboot-Ass Max Horton versenkt.

Gruß

Dirk

Nachtrag: Hier noch Wiki mit u.a. der Totenkopfflagge:

Zitat
Bei Ausbruch des Krieges befehligte Horton eines der ersten britischen hochseetüchtigen U-Boote, das 800-Tonnen große HMS E 9. Im Morgengrauen des 13. September 1914 torpedierte er den deutschen Kleinen Kreuzer SMS Hela etwa sechs Seemeilen südsüdwestlich von Helgoland. Die Hela wurde von zwei aus etwa 550 Meter Entfernung abgefeuerten Torpedos mittschiffs getroffen und sank. Bis auf zwei Mann konnte jedoch ihre gesamte Besatzung von dem deutschen U-Boot U 18 und einem Handelsschiff gerettet werden. Hortons Boot wurde den ganzen Tag von den Deutschen verfolgt, entkam aber nach Harwich. Beim Einlaufen in den Hafen begründete Horton die Tradition britischer U-Boote, nach einem Versenkungserfolg die schwarze Piratenflagge Jolly Roger mit dem Totenschädel und zwei gekreuzten Knochen zu setzen.
Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Horton

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16002
  • Always look on the bright side of Life
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #13 am: 30 April 2015, 15:55:20 »
moin,

Zitat
51. Ich war das erste Opfer von Sir Max, der dann seine Piratenflagge setzte.

Nr. 51: SMS Hela. Am 13.09.1914 von dem britischen Uboot-Ass Max Horton versenkt.
Ja top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3777
Re: (Langes) Wochenendrätsel
« Antwort #14 am: 30 April 2015, 16:13:57 »
Zu  Frage  2  :   Es war die SMS "Seeadler" unter dem Kommando von Graf  Luckner , das Schiff strandete am 2. 8. 1917
                         auf der Insel Mapelia .   Angeblich hat ein junger WO  nicht bemerkt , dass der Anker nicht hielt und somit
das Schiff abdriftete und zu einem Totalverlust geführt hat .   Luckner hat im KTB wohl angegeben , dass eine von einem
Erdbeben ausgelöste Welle das Schiff auf den Strand gesetzt hat um damit dem jungen Offizier die Anklage vor einem
Kriegsgericht zu ersparen .
                                                                                                                                                                      :MG:    halina
                                                                                                                                     
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman