collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: TASIA CHRISTEA Piräus 259 (später GA 41, UJ 2141)  (Gelesen 1717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dimitris Galon

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 700
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
TASIA CHRISTEA Piräus 259 (später GA 41, UJ 2141)
« am: 11 April 2015, 15:19:12 »
Ich sehe sehr oft den Namen des Motorseglers TASIA CHRISTA. Es handelt sich um einen Übertragungsfehler und muss eigentlich in TASIA CHRISTEA korrigiert werden.

Obwohl ich noch nicht mit den Motorseglern in der Datenbank „Griechische Verluste im IIWK“ angefangen habe, hatte bereits die Eckdaten der TASIA CHRISTEA zusammengestellt:

Name: TASIA CHRISTEA
Typ: Motorsegler
Internat. Rufzeichen: SXWA
Hafenamt: Piräus 259
Bauwerft: Insel Salamis, Griechenland
Baujahr: 1939
Chronik:
1939 Besitz von Grigorios St. Christeas aus Selinitsa (Peloponnes). Das Schiff wurde nach seiner Frau oder Tochter Anastasia (Tasia) in TASIA CHRISTEA (Christea = Nachname) benannt.
1941 Besitz von Nikolaos und Alexandros Vlagalis, Charalambos Katranis, Evangelos Georgopoulos, Konstantinos Kranidiotis und Alexandros und Konstantinos Argyropoulos.
27.04.1941 unter dem Kommando des Kapitäns Panagiotis Christeas in Ort „Gerakas“ (Peloponnes) von deutschen Flugzeugen angegriffen und ohne Verluste versenkt.
1941 von der deutschen Wehrmacht zur Prise erklärt.
1942 als GA 41 für die Küstenschutzflottille Attika tätig.
1943 als UJ 2141 für die 21. UJ-Flottille tätig.
14.04.1944 in der Bucht von Agios Nikolaos (Insel Kythera) von feindlichen Flugzeugen angegriffen und mit vier Toten versenkt.   

Gruß
DG