collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer  (Gelesen 11481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LWittgenstein

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #30 am: 18 Februar 2019, 13:02:09 »
Zu den Schiffswracks in der Donau und den Fundstellen gibt es  übrigens auch einen Thread bei unterirdisch.de:

https://unterirdisch.de/index.php?threads/havarierte-und-durch-kriegshandlungen-gesunkene-schiffe-auf-der-donau-1938-45.10823/

Offline LWittgenstein

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #31 am: 21 Februar 2019, 17:26:33 »
So, die 11 Seiten von "Die letzte Fahrt der AT 916" sind mit Hilfe von @TW transliteriert. Der volle Text befindet sich im Anhang.

Einige Bemerkungen noch dazu:

Die Ortsangabe des Ausgangspunkts der letzten Fahrt kann nicht stimmen. Die Signalstelle Rote Mühle liegt bei der Einmündung des Tiefenbachs in die Donau am oberen Eingang in die Engstelle des Struden und nicht in der Nähe von Mauthausen. Möglicherweise hat der Autor das mit dem Signalhaus Mauthausen verwechselt.

Warum die drei Schiffe AT 916, AT 917 und der Schlepper "Oder" noch am 6.5.1945 naDch Ybbs an der Donau beordert wurden ist mir total rätselhaft.

Die in das Gefecht verwickelten Panzer kamen wahrscheinlich über die heutige Bundesstraße 3 aus dem Mühlviertel bei ihrem Vorstoß Richtung Grein in die Nähe der Donau.

Anscheinend sind schon vor dem Ablegen des Verbands am Nachmittag einige Besatzungsmitglieder an Land geblieben, andere haben nach dem Gefecht das Weite gesucht. Wahrscheinlich war mein Vater bei der letzten Fahrt der AT 916 und 917 gar nicht mehr dabei.

Nur AT 917 hatte noch Funkverbindung mit Ybbs. Möglicherweise waren sie auf über den Stand des Vormarsches der Amerikaner besser informiert als auf AT 916.

Die beiden mehr oder weniger schwer getroffenen Artillerieträger wurden von den Besatzungen mit vorbereiteten Wasserbomben versenkt. Die Besatzung des Motorschleppers "Oder" hatte anscheinend nicht vor, bis nach Ybbs zu fahren und ihr Schiff ebenfalls versenkt. Ob dieses überhaupt Treffer abbekommen hat ist nicht klar.

Am Gefecht nahm anscheinend nur AT 917 teil, von AT 916 wurde kein Schuss abgegeben. Vielleicht haben sie die Panzer nicht so gut gesehen, oder das 10,5 cm Geschütz war bereits beschädigt.

Jetzt sollte auf jeden Fall klar sein, welches Wrack von welchem Schiff stammt.

Wenn noch jemand die gescannten Seiten haben will, dann kann ich sie über wetransfer gerne zur Verfügung stellen.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6483
    • Chronik des Seekrieges
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #32 am: 21 Februar 2019, 21:15:35 »
Gerne.


 :MG:

Darius

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10184
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #33 am: 21 Februar 2019, 23:12:52 »
 :TU:)
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7377
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #34 am: 22 Februar 2019, 01:51:03 »
Tolle Sache !

Es findet sich alles !

Wie viele Jahre, Jahrzehnte, haben viele Mitstreiter verwendet um etwas genaues zu finde !

Danke Allen.

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline LWittgenstein

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #35 am: 12 April 2019, 23:36:16 »
Update:

Ich habe jetzt alle 23 Seiten des Tagebuchs, die ich bis jetzt bekommen habe, noch einmal durchgesehen und versucht, weitere Fehlstellen aufzufüllen.

Es sollte jetzt alles noch klarer und besser verständlich sein.

Im Anhang ist die Transliteration.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7377
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #36 am: 13 April 2019, 02:14:48 »
Zu den wie schon geschrieben viele Fragen beantwortenden Beitrag
noch eine Frage.

Im Text steht:

Am 8.5. ganz früh kam Berger mit der Nachricht das wir
Bedingungslos kapituliert hätten. Nach dem Morgen Essen kamen
auch schon die Lazarett Schiffe herab und winkten uns zu
da wir an der Donau unsere Morgenwäsche durchführten.

Welche Lazarettschiffe ( 1 Schiff ? ) sind hier gemeint ?


Schönes Wochenende

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline LWittgenstein

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Unbekanntes, gesunkenes Schiff bei Donau-Ufer
« Antwort #37 am: 13 April 2019, 07:56:57 »
Das war leider ein Lesefehler. Es muss richtig heißen:

Am 8.5. ganz früh kam Berger mit der Nachricht das wir Bedingungslos kapituliert hätten. Nach dem Morgen Essen kamen auch schon die Lazarett Schiffe hoch und wingten uns zu da wir an der Donau unsere Morgenwäsche durchführten.

Soweit ich das bis jetzt herausfinden konnte, waren mehrere Raddampfer der DDSG als Lazarettschiffe auf der Donau im Einsatz.

Im Netz kann man ganz wenig dazu finden. Wahrscheinlich lagen die nachts am Ufer, wie alle anderen Schiffe an der Donau, und fuhren dann tagsüber. Die Lazarettschiffe dienten dazu, die Verwundeten vor den Russen, die ja in Wien Halt gemacht hatten, in Sicherheit zu bringen und sie auf amerikanisches Gebiet zu bringen.