collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: SMS "Vorwärts"  (Gelesen 4333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline karli1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
SMS "Vorwärts"
« am: 21 Februar 2015, 09:16:33 »
Hallo,
hat jemand einen Hinweis wo einiges über die Einsätze der "Vorwärts" (war ein gesetzt bei der sogenannten  Yangtse-Patrouille )steht ? Insbesondere  Fotos? (Hildebrand habe ich , das Buch von  C.Eberspächer : Die deutsche Yangtse-Patrouille. Deutsche Kanonenbootpolitik in China im Zeitalter des Imperialismus 1900-1914 ", habe ich mir per Fernleihe ausgeliehen, sehr interessant aber zu der "Vorwärts" nicht sehr viel weitere Informationen) .Zur Vaterland als auch Otter (Nachfolger der Vorwärts) findet man mehr.

Gruß
karli2

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16412
  • Always look on the bright side of Life
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #1 am: 21 Februar 2015, 10:40:41 »
moin,

hier http://www.mnb.seekrieg14-18.de/MNB_008_I-2012.htm im Artikel über Otter (II) steht auch etwas zur Vorwärts (auch ein Bild)

Gruß, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline karli1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #2 am: 21 Februar 2015, 13:47:40 »
Danke Urs,

manchmal "sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht". Habe natürlich alle Ausgaben des MNB,man sollte eben halt mal auch seine eigenen Unterlagen durchforsten ehe man in die weite Welt geht.
Gruß

Offline Timm

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 159
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #3 am: 14 März 2015, 14:40:18 »
Hallo Karli,

anbei zwei Aufnahmen von SMS Vorwärts in Ostasien.

Grüße
Timm

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3830
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #4 am: 14 März 2015, 20:55:18 »
Hier mal in einer Kurzfassung die wichtigsten Daten der 4 Fluss-Kanonenboote der Kaiserlichen Marine eingesetzt im
Ostasien-Geschwader .
                                                                                                                                                              :MG:  halina

Bild # 1  Das Kanonenboot SMS "VORWÄRTS" , gebaut auf einer Werft in Shanghai 1900 und gechartert von der Marine
             als Truppentransporter unter dem Namen "WOOCHOW" mit käuflicher Übernahme dann als Kanonenboot 1901 in
             Dienst gestellt mit 2 x 5,0 cm SK und 2 MSG . Das Boot hatte eine Verdrängung von ca.400 t , war ca.48 m lang und
             hatte einen Tiefgang von ca. 2,2 meter , so dass der Oberlauf des Jangtse nur bedingt befahren werden konnte .
             Mit einer Maschinenleistung von 2 x 500 PSi konnten ca. 11,0 Kn erreicht werden , 1910 ausser Dienst und verkauft.

Bild # 2  Die SMS "TSINGTAU" war das Typschiff dieser Klasse mit dem Schwesterschiff  Vaterland , der Bau erfolgte auf der
             Schichau-Werft in Elbing in einem damals wohl noch nicht so bekannten Sektions-Bauverfahren bestehend aus 9
             Abteilungen mit der Übergabe an die Kaiserliche Marine im Mai 1903 zu Probefahrten auf der Ostsee , danach
             Zerlegung und Überführung mit einem Frachter nach Hongkong und dort auf einer Privatwerft wieder zusammen -
             gebaut mit Indienststellung im Februar 1904 .  Das Boot hatte ein Verdrängung von max. 280 t und eine Länge von
             ca. 50 meter , speziell für Flussfahrten konstruiert hatte es einen Tiefgang von nur 0,95 meter . Die Bewaffnung
             bestand aus 1 x 8,8 cm SK und 1 x 5,0 cm SK sowie 2-3 SMG . Mit einer Maschinenleistung von ca. 1.300 PSi auf 2
             Wellen kam es auf ca. 13,0  Kn . Die Haupteinsatzgebiete waren der Perlfluss und die Mündungsgebiete um Macau
             und Hongkong .  Nach dem Kriegseintritt Chinas an der Seite der Allierten wurde das Boot am 21.3. 1917  im
             Flussabschnitt von Kanton von der eigenen Besatzung versenkt .

Bild #3  SMS "VATERLAND" wurde ebenfalls auf der Schichau-Werft 1903 gebaut und nach den obligatorischen Probefahrten
             zerlegt und mit einem HAPAG-Dampfer nach Shanghai überführt und dort im Mai 1904 von der Kaiserlichen Marine in
             Dienst gestellt , die technischen Daten sind übereinstimmend mit denen des Schwesterschiffes  Tsingtau .
             Das  Einsatzgebiet war der Jangtse-Fluss sowie der Dongting-und der Poyang-See .
             Nach dem Kriegseintritt Chinas wurde das Boot beschlagnahmt und unter dem Namen " LI-SUI" der Amur-Flotille
             zugeführt ,  wahrscheinlich nach 1942 ausser Dienst gestellt und abgewrackt .

Bild #4  Das Flusskanonenboot SMS "OTTER" wurde 1909 auf der Tecklenborg-Werft in Geestemünde gebaut und nach den
             Probefahrten auf der Weser zerlegt in 9 Sektionen mit einem Hamburger Dampfer nach Shanghai verfrachtet . Nach
             den Abnahmefahrten wurde das Boot am 1.4. 1910 nach einer Besichtigung durch den Vizeadmiral von Ingenohl in
             Dienst gestellt , wobei der Einsatz überwiegend auf dem Jangtse erfolgte .
             Mit einer Maximalverdrängung von ca. 310 t und einer Länge von ca. 54 meter war die  Otter das grösste der 3 in
             Deutschland bebauten Boote , der Tiefgang des Flachboden-Bootes betrug nur 0,98 meter , die Bewaffnung 2 x 5,0
             cm  SK und 3 SMG , mit einer Maschinenleistung von max. 1.700 PSi auf 2 Wellen fuhr das Boot bis zu 15,2 Kn .
             Nach Beginn des WK I wurde das Boot zum Schein an eine Firma in Nanking verkauft  , aber trotzdem am 20.3. 1917
             von China beschlagnahmt und unter dem Namen  "LI- TSIEN" in die Amur-Flotille eingegliedert .
             Am 16.10. 1929 wurde die  Otter bei einem sowjetischen Luftangriff  versenkt .
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline karli1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #5 am: 28 Mai 2015, 19:56:15 »
Danke für die Informationen.

Gruß

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #6 am: 29 September 2015, 21:04:06 »
                                                                                                                                                              :MG:  halina
Bild # 1  Das Kanonenboot SMS "VORWÄRTS" , gebaut auf einer Werft in Shanghai 1900 und gechartert von der Marine
             als Truppentransporter unter dem Namen "WOOCHOW" mit käuflicher Übernahme dann als Kanonenboot 1901 in
             Dienst gestellt mit 2 x 5,0 cm SK und 2 MSG . Das Boot hatte eine Verdrängung von ca.400 t , war ca.48 m lang und
             hatte einen Tiefgang von ca. 2,2 meter , so dass der Oberlauf des Jangtse nur bedingt befahren werden konnte .
             Mit einer Maschinenleistung von 2 x 500 PSi konnten ca. 11,0 Kn erreicht werden , 1910 ausser Dienst und verkauft.


Registered Hong Kong 1899 #6
built Shanghai 1899
ON109853 WUCHOW British Flag
156nrt 80nhp Steel
Cancelled 1900 sold to foreigners


Registered  Shanghai 23.01.1911 #281
KANGO - no owners
413.61grt 162.74nrt
« Letzte Änderung: 29 September 2015, 22:57:07 von AvM »

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #7 am: 29 September 2015, 22:40:28 »
Company Name:
HONGKONG CANTON & MACAO STEAMBOAT CO. LTD. -THE-
Company Type:   Private company limited by shares
Date of Incorporation:   20-OCT-1865
Active Status:   Dissolved
Date of Dissolution:   28-APR-1958

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1443
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #8 am: 21 Mai 2019, 21:27:00 »
Hallo.

Was für die Kanonen auf dem "VORWÄRTS" - Sk – 5 L/40?

Schöne Grüße
Alex

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16412
  • Always look on the bright side of Life
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #9 am: 21 Mai 2019, 23:16:13 »
moin,

Was für die Kanonen auf dem "VORWÄRTS" - Sk – 5 L/40?
gem Gröner, DDK, Bd. 1, S. 171 :  ja

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1443
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #10 am: 01 Juni 2019, 19:34:16 »
Hallo.

Ich sah.
Welche technische Charakteristiken dieser Kanone? Krupp?

Schöne Grüße
Alex

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #11 am: 03 Juni 2019, 22:14:16 »
MNL 1900

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #12 am: 03 Juni 2019, 23:18:25 »
Die deutsche Flotte
1901

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #13 am: 04 Juni 2019, 00:10:56 »
Es gibt wiki Beitrag zu 5cm L40 Schnelladekanone

https://de.wikipedia.org/wiki/5,0-cm-Schnelladekanone_L/40

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1443
Re: SMS "Vorwärts"
« Antwort #14 am: 05 Juni 2019, 19:02:34 »
Danke Andreas!

Schöne Grüße
Alex