collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin  (Gelesen 6376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7593
Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« am: 17 Februar 2015, 02:27:13 »
Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin

Hallo zusammen,

im 2. Weltkrieg ( oder schon frührer ?) soll es am Miedwie-See eine Torpedofabrik gegeben haben welche vermutlich mit einer Torpedoversuchsstation gemeinsam Versuche auf diesen See durch geführt hat.
Zu dieser Versuchstation müssen auch einige Torpedofangboote gehört haben welche vermutlich 1945 versenk wurden.
Vermutlich wurde einige Boote gehoben und von der polnischen Marine u. a. als Taucherboote  NUREK 2 und NUREK 3 eingesetzt. ( NUREK 1  ??)
Es sollen auch noch Wracks im See liegen, ich weiß allerdings nichts  zu diesen See, seinen Ausmaßen, Tiefe sowie ggf. Schiffahrt 1939/45. 


Gruß


Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5467
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10609
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #2 am: 17 Februar 2015, 18:56:22 »
Zitat
Es müsste im Lauck was drinstehen.

... leider nicht allzu viel:

Seite 129
Zitat
Mit der Übergabe der Marineeinrichtungen in Hexengrund am 04.07.1942 ... erhielt die Luftwaffe eine ausbaufähige Basis ... .
Da die Luftwaffe nun auch für die Beschaffung verantwortlich war ... erfolgte mit staatlicher Hilfe "die Gründung des auf die Firma Askania gestützen "Gerätewerkes Pommern" bei Stargrad mit dem Madüsee als Einschießplatz, sowie der bei Straßburg gelegenen Trippel-Werke. Diese Firmen waren, neben der Firma Walther, Kiel, als Stammfirmen ausersehen, d.h. als Träger der Weiterentwicklung, der Organisation, der Montage, und somit als verantwortliche Exponenten der Herstellung, im Sinne der Luftwaffen-Tradition einer umfassenden firmeneigenen Entwicklung, untermauert durch gleichzeitige Serienfertigung ... ."
Seite 132
Zitat
Für die Fronttorpedos lieferten die speziellen Herstellerfirmen ihre LT-Teile zum Gerätewerk Pommern am Madüsee bei Stargrad/Pommern, wo der Zusammenbau erfolgte.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #3 am: 17 Februar 2015, 21:27:07 »
Hallo,

ein Thema dem schwer bei zu kommen ist! Versuche schon seit Jahren der Sache näher zu kommen.

@ Peter und Beate haben ja die wichtigsten Stichpunkte schon angeführt; wobei "F. Lauck - Der Lufttorpedo ..." die beste Quelle ist.
@ TD fragt nach den Wasserfahrzeugen / schwimmende Betriebsmittel

Daher möchte ich zur Materie ein wenig Korrektur einbringen:
- Torpedomontagebetrieb GWP = Gerätewerk Pommern Stargard und Greifwerke
- Industrie-Versuchsstelle IVS am Madüsee (deutsch)

Zu dem heutigen Zustand der Anlage finden sich verschiedene Beiträge, über die Jahre, in dem polnischen Tauchermagazin "Nurkowanie".
Im HMA Forum findet sich bei den Luftwaffenfahrzeugen u.a. FL.T 310 als Spur.

Zum dem damaligen Zustand der Anlage und zugehörige schwimmende Mittel würde ich Archive in Stettin angehen [Landeshauptarchiv Pommern, Akten der Oberfinanzdirektion]
Ansonsten bleibt nur zu Hoffen das durch Zeitzeugen  Informationen kommen und durch Nachlässe Dokumente auftauchen.
Wie schon bemerkt eine harte Nuss :)

Gruß TT

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7593
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #4 am: 17 Februar 2015, 23:37:04 »

Dank schon einmal für die Hilfe.

Ich bin ja nur darauf gekommen weil es in Polen ein ehemaliges Torpedofangboot NUREK -3 gegeben haben soll welches später wohl auf  H 11 umbenannt wurde.

Dieses Boot mit 32 t; 16,10 m L.; 7 kn soll auf den Miedwie-See 1945 versenkt worden sein .

Erst habe ich mir den See suchen müssen und habe ich mir dann gefragt ob so ein langes Boot schwimmend zum See gelangen konnte.

Dann interessiert mich bei den drei bekannten Booten mit Namen NUREK 1 bis 3 ob diese Boote noch lange in der polnischen Marine fuhren und ob ggf. in Polen mehr zu den Booten bekannt ist.

.@ crolick  und Freunde können hier ja vielleicht etwas helfen.
NUREK - 1 soll ein Pionierboot gewesen sein. 15,50
x 4,30 x 1,50 m;
@ BS und ggf. weitere.

Gibt s vielleicht hinweise zur Schiffahrt auf dem Miedwie-See in den Jahren 1939-1945 ?

Bis dann

Theo


...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5467
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #5 am: 19 Februar 2015, 12:01:35 »
Hallo Theo,
Przemysław Federowicz hat 2005 einen Artikel über "Torpedownia Miedwie" geschrieben
http://okretywojenne.pl/pefu/html/pl_article23.htm
er schreibt von "Nurek 2" i "Nurek 3".
mit Übersetzer

Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7593
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #6 am: 19 Februar 2015, 16:34:43 »
Hallo Beate,

recht vielen Dank für den so schön mit Übersetzen vorbereiten Hinwies.

Von vielen Seiten erhielt ich jetzt schon Antworten welch alle aussagen:

Nie von diesem See gehört, muss doch auch eine private Schiffahrt gegeben haben usw.

Nur es gibt außer diesen polnischen Taucherberichten praktisch nichts zu Thema.
Wenn  es, wie hier im Bericht zu lesen ist, extra einen Yachthafen und etliche Betriebsfahrzeuge gegeben hat muss es ja auch wohl auf diesen große See Schiffahrt gegen haben.

Ich weiß auch nicht welche Landsmannschaft sich in ihren Heimatkalendern usw. um dieses Gebiet gekümmert hat.

Nochmals Dank

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #7 am: 19 Februar 2015, 17:09:25 »
Hallo Theo - es müsste  die Pommersche Landsmannschaft sein - Stettin - Ansonsten gibt es in Miedwie ( dt. Madüsee ) eine Taucherbasis - einfach mal googlen. Da es ein abgeschlossener See ist zweifle ich aber an einer Schifffahrt  - siehe Kartenskizze

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5467
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #8 am: 19 Februar 2015, 20:51:57 »
Ich weiß auch nicht welche Landsmannschaft sich in ihren Heimatkalendern usw. um dieses Gebiet gekümmert hat.
Lieber Theo,
vom Heimatkreis Stargard in Pommern, die Beschreibung des
Madüsee http://www.heimatkreis-stargard.de/Maduesee/Maduesee%20erweitert.htm
und der Plöne, die den See durchfließt http://www.heimatkreis-stargard.de/Ihna/Ploene.html

von Schifffahrt keine Spur
Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5467
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21177
  • Carpe Diem!
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #10 am: 21 Februar 2015, 16:05:40 »
Von einem sporadischen englisch-sprachigen Kontakt erhielt ich folgende Informationen, leider ohne Quellen-Angabe:

"Miedwie lake: Gerate Werk Pommern (GWP). Has a small artificial island made of concrete which is accessible (it's still a military area with some old closed barracks).
There is a sunken old Fangboote for picking up torpedoes.
There were also an airfield in connection with the facility (Klützow) which could be a base for planes testing the L10 torpedo.

In addition to L10, the Hs293 was also tested there + the "Pfau" & "Geier" torpedoes."
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8047

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8652
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Torpedofabrik am Miedwie-See bei Stettin
« Antwort #12 am: 06 April 2021, 23:13:18 »
Hallo zusammen,

in der polnischen Zeitschrift "Morze, statki i okrety", Nr. 2021-1/2, gibt es auf Seite 31-43 einen Artikel von Robert Rochowicz mit dem Titel "Wojskowe ratownictwo morskie (1945-1980)" [über die militärische Seerettungsfahrzeuge und Organisation in der polnischen Marine]. U.a. wird dort Bezug genommen auf zwei ehem. PiLb 41 (polnische "NUREK 1" und "PM 1" - letzteres mit Fotonachweis) sowie die "NUREK 2" und "NUREK 3" - auch mit Fotos.


 :MG:

Darius