collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Nachrichten aus Wilhelmshaven  (Gelesen 44124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3929
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #150 am: 04 Oktober 2019, 17:57:50 »
Möchte noch ergänzen , dass die Indienststellung des neuaufgestellten Marinemusikkorps als 15. Musikeinheit
innerhalb der Streitkräftebasis am 1. Oktober feierlich in Ebkeriege stattgefunden hat .
Im Beisein von Generalmajor Franz Weidhüner übergab der Leiter des Militär-Musikdienstes  der Bundeswehr
Oberst Christoph Lieder den Dirigentenstab an den Leiter des Musikkorps Nordsee Freg.-Kpt. Mathias Prock .
der zuvor für 8 Jahre das Heeres-Musikkorps in Ulm als Oberstleutnant erfolgreich geleitet hat .

Bild # 1  zeigt die Übergabe des Dirigentenstabes an Freg.-Kpt. Prock ,links im Bild  in der Mitte Generalmajor
             Weidhüner und rechts Oberst Lieder .

Bild #2  Das Wappen des Musikkorps Nordsee mit Anker und Notenschlüssel , und rechts oben im Bild das
            Stadtwappen von Wilhelmshaven seit 1948 .

                Quelle :  Bundeswehr / Brakensiek
           

                                                                                                                        :MG:  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3929
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #151 am: 22 November 2019, 16:38:44 »
So langsam kommt nun Bewegung in das geplante LNG-Terminal in Wilhelmshaven , hierzu fand eine
öffentliche Informations-Veranstaltung mit führenden Vertretern der UNIPER statt , die ihren vorläufigen
Trassenplan vom Voslapper Groden bis zur Gas-Verbundnetz-Einspeisung im STORAGE Etzel vorstellten ,
der nach Meinung der WZ auf grosses Verständnis der Einwohner in diesem Bereich traf .
Im kommenden Frühjahr soll dann auf einer weiteren Veranstaltung das Gesamtkonzept vorgestellt und die
Genehmigungsverfahren eingeleitet werden .
Die Projektplanung , der Bau und Betrieb der Erdgasleitung soll von dem erfahrenem Essener Unternehmen
Open Grid Europe erfolgen , dem grössten Fernleitungs-Netzbetreiber in Deutschland .

Für weitere Infos bitte die Antworten # 136 und  # 137 aufrufen .
                                                                                                                         :MG:  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3929
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #152 am: 17 Dezember 2019, 15:49:48 »
Heute gedenken die Einwohner von Wilhelmshaven und Mariensiel an die Opfer des Unglücks , als am 17.
Dezember 1919 vor hundert Jahren  im Marine-Artilleriearsenal Mariensiel bei Delaborierungsarbeiten
40.000 Granaten vom Kaliber 15 cm in kurzen Abständen explodierten , dabei wurden 27 Personen getötet
und viele schwer verletzt , sowie in näherer Umgebung 167 Häuser zerstört oder unbewohnbar gemacht .
Die Druckwelle war so stark , dass sogar noch im ca. 14 Km entfernten Jever die Fensterscheiben zu Bruch
gingen . Leider erfolgte am 8. September 1920 nochmals eine Explosion beim Entschärfen von Minen ,
bei der es 17 Tote gab .
Das Artillerie-Arsenal wurde erst wieder nach 1933 aktiviert und auch die Bundesmarine nutzte es bis 1990 ,
danach für  industrielle Nutzung freigegeben unter dem Namen "Industriegelände West "

                                                                                      Im Gedenken an die Opfer   ,  :MG:   halina

Hier noch ein Foto von einem unter Denkmalschutz stehendes altes Gebäude aus der Kaiserzeit von 1905 ,
es zeigt die Hülsenwerkstatt mit den schönen Rundbogenfenstern
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Smutje Peter

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 985
  • man lernt täglich dazu
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #153 am: 17 Dezember 2019, 15:52:47 »
 :MG:
Gruß

Peter aus Nürnberg

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3929
Re: Nachrichten aus Wilhelmshaven
« Antwort #154 am: 23 Dezember 2019, 15:03:05 »
Für das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Marine-Bekleidungsamt aus der Kaiserzeit , gebaut 1911
in dem bisher ein Textilhof eingerichtet war , ist nun eine Langzeitlösung gefunden worden .
In dem noch gut erhaltenem Nordtrakt wird eine Investorengruppe aus Rastatt mit einem Kapitaleinsatz
von ca. 20 Mill. Euro 37 Eigentumswohnungen errichten von 40-111 qm Wohnfläche die bis Ende 2020
fertiggestellt sein werden  und eine luftige Raumhöhe von 4,50 m  ausweisen .
Das Bekleidungsamt wurde bei RAF-Angriffen 1943/44 schwer getroffen , so dass nur noch der Nordtrakt
und ein kleiner Teil des Gebäudes an der Ostseite stehengeblieben ist .

                                                                                                                           :MG: halina

Das colorierte Foto zeigt den Gesamtkomplex nach der Fertigstellung 1911 , auf der rechten Bildseite ist
zu sehen die grosse Nordfront an der Ulmenstrasse , in diesem Trakt werden die Wohnungen entstehen .

Die 2. Aufnahme ein Eigenfoto , es zeigt den Rest des Gebäudes , der gesamte Mitteltrakt mit dem schönen
Türmchen das am Kriegsbeginn geschleift und durch einen grossen Scheinwerfer der Flak-Abwehr ersetzt
wurde ist weggebombt worden , an dieser Seite an der Heppenserstrasse war auch das Hauptportal .
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman