collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Japanische Marinewerften  (Gelesen 5114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 866
Japanische Marinewerften
« am: 30 Januar 2015, 22:59:48 »
Hallo,
habe mich ein wenig mit den Schiffbaueinrichtungen der Japanischen Marinewerften/Arsenale beschäftigt.
Das (Yamato-) Baudock in Kure ist ja gut dokumentiert.
Allerdings stellt sich hier schon die Frage, ob die Abmessungen des Docks, 314x45 m, beim Bau von "Yamato", Sohle soll ja dafür "tiefergelegt" worden sein, auch schon bei Inbetriebnahme (?) mit Bau "Fuso" 1912-15 vorhanden waren.
Für die vorhandenen Bau-Hellinge in Kure sind die mir bekannten Angaben sehr sparsam. Die "Linienschiffshelling" wurde wohl von der DEMAG geliefert und in den 20er Jahren verlängert.
Für Yokosuka ist die "Großkampfschiffhelling" bis zum Abbruch quasi vollständig dokumentiert, ebenso das "Shinano" (Bau-/Trocken-) Dock 6. Für die sonstigen Hellgen kenne ich keine wirklich konkreten Angaben.
Die Schiffbaueinrichtungen in Sasebo und Maizuru kommen ebenfalls praktisch nicht vor. Möglicherweise wurde die "DEMAG-Helling Yokosuka" in Sasebo neuerrichtet.
Habe den Eindruck, dass die Angaben in Nauticus/Weyer bis 1914/1918 für die japanischen Marinewerften präziser sind als in der "offiziellen" M.Dv. Nr. 500 "Fremde Marinen-Japan".
Kann hier jemand Literatur-/Fundstellenhinweise geben?
Danke und Gruß

Markus

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10435
Re: Japanische Marinewerften
« Antwort #1 am: 31 Januar 2015, 00:17:15 »
Einen brauchbaren Überblick liefert

Robert J. WINKLARETH
Naval Shipbuilders of the World
ISBN 1-86176-121-X
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 866
Re: Japanische Marinewerften
« Antwort #2 am: 31 Januar 2015, 23:05:10 »
Hallo,
"brauchbar" ist schon richtig.
Habe den Winklareth gleich im Veröffentlichungsjahr erworben, nicht ganz billig 1 Pfund damals ungefähr "Buchhandelsumrechnung" 3 DM, insofern keine Euromeckerei, "brauchbarer" Überblick aber bei Japan, wie auch Deutschland, Italien, Russland/UdSSR und Österreich-Ungarn sehr skizzenhaft und, sorry, etwas oberflächlich bzw. allgemein.
Fürchte ein "Echtwerk" "Naval Shipbuilders of the World - From the Age of Sail to the present Times" dürfte es auf einige tausend Seiten bringen.
Schaue aber trotzdem immer noch gern rein.
Danke und bester Gruß
Markus

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 866
Re: Japanische Marinewerften
« Antwort #3 am: 31 Januar 2015, 23:13:11 »
Noch eine Ergänzung:
Titelbildwahl bei Winklareth, Stapellauf Bismarck bei B+V, ist natürlich fast eine Hommage an den deutschen Schiffbau. Vielleicht typisch englisch.