collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71  (Gelesen 4884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7513
1870   Der Duclair - Zwischenfall.


Im preußisch- französischen Krieg wurden Ende 1870 ( Datum ?) von der Preußischen Armee sechs britische Kohlenschiffe beschlagnahmt und auf der Seine als Schutz vor französischen Kanonenbooten versenkt.
Es gibt viele Hinweise auf diesen Fall, allerdings wenig Schiffsnamen.

Beim Versuch etwas zum Thema Schiffsverluste 1870/71 zu finden fand ich den Hinweis:




Stahl und Eisen - Band 16,Ausgaben 13-24 - Seite 624
 
https://books.google.de/books?id=7M8-AQAAMAAJ
1896 - ‎Snippet-Ansicht - ‎Mehr Ausgaben
Einige solcher Dampfpinassen wurden im Kriege 1870/71 von deutschen Truppen auf der Loire erbeutet

Ich weiß das im DDK dazu etwas geschrieben ist, aber wo.

Vielleicht gibt es dazu auch längst neue Informationen im Netz ?


Nach Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges 1870 verblieb "Augusta" zunächst in Danzig. um Mitte Dezember des Jahres von Kiel aus, um einen Waffentransport aus den USA nach Frankreich abzufangen. Dabei wurden vor der  französischen Küste mehrere französische Handelsschiffe aufgebracht. Nach bekanntwerden der Waffenruhe lief das Schiff am 6. Januar 1871 in Wilhelmshaven ein.


Gibt es zu diesen französischen Prisen genaue Angaben ?

Ich habe im Internet etwas nachgesehen zum Krieg 1970/71.

Alle interessanten Funde in Buchansichten werden ja leider innerhalb der Leseprobe nicht angezeigt.

Ich wollte ja Andreas etwas helfen, vielleicht gibt es  ja findige Leser welche weitaus besserer Hinweise und Daten haben.

Zu wünschen ist es auf jeden Fall, handelt es sich doch um eine Zeit die noch sehr im Dunklen liegt.

Grüsse

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18117
  • Always look on the bright side of Life
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #1 am: 29 Januar 2015, 08:49:04 »
moin, Theo,

Nach Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges 1870 verblieb "Augusta" zunächst in Danzig. um Mitte Dezember des Jahres von Kiel aus, um einen Waffentransport aus den USA nach Frankreich abzufangen. Dabei wurden vor der  französischen Küste mehrere französische Handelsschiffe aufgebracht. Nach bekanntwerden der Waffenruhe lief das Schiff am 6. Januar 1871 in Wilhelmshaven ein.
Gibt es zu diesen französischen Prisen genaue Angaben ?
In diesem Text http://chestofbooks.com/crafts/scientific-american/sup4/The-German-Corvette-Augusta.html werden die Namen der drei Schiffe genannt.

Ich habe im Internet etwas nachgesehen zum Krieg 1970/71.
Obiger Fund mit Stichworten "corvette augusta gironde 1871"

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 29 Januar 2015, 09:39:56 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7513
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #2 am: 29 Januar 2015, 12:45:09 »
Hallo Urs,

ist ja schon ein schöner Anfang.

Habe mich ja mehr durch Zufall in diese Zeit "verlaufen" und würde mich freuen wenn Jemand  an dieses Thema Interesse hat.

Gruß


Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline karli1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #3 am: 29 Januar 2015, 13:04:12 »
Hallo Thgeo,
schau auch mal in folgenden Büchern:
- Foss, Marine - Kunde, vSeiten 391-396 ist über den Deutsch- Franz.-Krieg von 1870-71
im weiteren bezüglich Deutsch-Französischen Krieg (Marine) kannst Du auch was bei
-  Georg Hiltl finden,erschienen 1892 (ab Seite 472),so unter anderen das Gefecht der "Nymphe "unter Korvettenkapitän Weithmann bei Oxhöft,Gefecht der Jacht "Grille" unter Graf von Waldersee bei Wittow Posthaus
sowie wie mir bekannt:
n dem Buch von Clas Broder Hansen "Deutschland wird Seemacht"
Volkstümlich wird die Geschichte der Augusta in den Heft "Soldaten-Streiche" von Gustav Hennberg beschrieben.
Bei Hildebrand steht es auch, inklusive der Namen der Prisen.

Gruß
Rainer

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7513
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #4 am: 29 Januar 2015, 13:39:01 »

Hallo Rainer,

mit Staunen habe ich deine vielen Buchhinweise gelesen.

Du musst ja zu Thema eine reichlich bestückte Bibliothek besetzen !!

Ich habe mich ja nur von Andreas etwas verleiten lassen hier zur Zeit 1870/1871
etwas zusammen zu suchen.
Könntest Du dir bei deinen Fachwissen und den guten Quellen nicht vorstellen etwas zu den ganzen Themen  und zum Seekrieg 1870/71 zu schreiben ?

Dank und Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 724
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #5 am: 29 Januar 2015, 17:21:56 »
Hallo Theo,

Zur Korvette Augusta:
Während des Krieges wurde die Korvette Augusta am 26. Oktober 1870 in Dienst gestellt. Das Kommando bekam der bisherige Kommandant der Nymphe, Korvettenkapitän Weickhmann. Er erhielt Befehl, im Atlantischen Ozean auf feindliche Fahrzeuge zu kreuzen. Der Kommandant berichtete aus Vigo am 7. Januar 1871, daß er vom 26. Dezember 1870 bis 2. Januar 1871 bei schwerem Wetter vor Brest gekreuzt habe und dann nach der Gironde-Mündung gegangen sei. „Ich nahm am 4. Morgens die französische Brigg „St. Marc“ mit einer Ladung Mehl und Brot bestimmt für Bordeaux, schickte dieselbe mit Seekadett Reimann und 5 Matrosen nach der Jade. Dann nahm ich bei der 2. Tonne der Gironde die französische Bark „Pierre Adolphe“ nach Bordeaux mit Weizen bestimmt und habe sie mit Seekadett Düring und 5 Matrosen nach der Jade geschickt. Hierauf wurde der französische eiserne Regierungstransportdampfer „Max“ mit Fleisch und Kleidern für die Armee nach Rochefort bestimmt, 6 Meilen von Point de la Coubre genommen, die Mannschaft mit 6 Gewehren geborgen, die Maschinenventile geöffnet, daß Schiff in Brand gesteckt und 10 scharfe Granaten darauf gefeuert. Da es inzwischen Nacht geworden, habe ich längeres Verbleiben vor der Gironde nicht für geraten gehalten“. Zwei Lotsen für Bordeaux, 2 Schiffskapitäne und 29 Mann waren gefangen genommen. Augusta ist dann im weiteren Verlauf von starker französischer Übermacht in Vigo blockiert worden und traf nach dem Waffenstillstand im Februar vor der Jade ein, wo sie sich im Eise so stark beschädigte, dass sie unter Anlaufen eines norwegischen Nothafens nach Kiel gehen musste.
Die von der Augusta unter Führung der beiden Seekadetten genommenen Schiffe hatten unter besonders schwerem Wetter zu leiden. „Pierre Adolphe“, Seekadett Düring, traf unterwegs eine französische Korvette und nur durch Geistesgegenwart, dass er die französische Flagge setzte und grüßte, gelang es ihm, zu passieren. Leider Strandete die Bark am 13. Februar an der norwegischen Küste. Die Brigg St. Marc, Seekadett Reimann, kam nach gefahrvoller Reise in einem norwegischen Hafen an. Hier trafen sich durch Zufall Düring und Reimann mit ihren Besatzungen, denn Düring war vor diesem Hafen gestrandet. Die Brigg St. Marc wurde später nach Kiel überführt.
Quelle: v. Mantey Deutsche Marinegeschichte Seiten 102 bis 103
Siehe auch: Hildebrand Die Deutschen Kriegsschiffe Band 1 Seiten 113 bis115
Zum Deutsch-Französischen Krieg weiterhin:
Marinerundschau:
Heft 4-1973 Im Schatten der Armee und der großen Politik
Heft 5-1973 Die französische Marine im Kriege von 1870/71
Heft 1-1956 Amphibische Planungen in den deutschen Einheitskriegen
Und einen Artikel aus der Zeitschrift Marinewesen Heft 5-1971 von Erich Mahlo:
Einige Betrachtungen zu den Seekriegsereignissen 1870/71

Gruß

Harald

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2196
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #6 am: 29 Januar 2015, 17:55:41 »
Registre Maritime
Bordeaux 1868

Die Schiffe sind nicht im Bureau Veritas 1870!
« Letzte Änderung: 29 Januar 2015, 19:34:19 von AvM »

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2196
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #7 am: 29 Januar 2015, 18:58:09 »
http://ancre.fr/fr/ouvrages-de-base/42-nomenclature-des-navires-francais.html

NOMENCLATURE DES NAVIRES FRANCAIS
Navires Français de 1848 à 1871
Auteur : Demerliac

Eine Serie richtig zu Empfehlen,. Auflage nur 200 Stück pro Band


Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2196
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #8 am: 29 Januar 2015, 19:18:07 »
Zu MAX

1849 gab es keine Werft" Forges et Chantiers de la Méditerranée"

http://de.wikipedia.org/wiki/Forges_et_Chantiers_de_la_M%C3%A9diterran%C3%A9e

sondern Philip Taylor

https://books.google.de/books?id=kQBHAAAAMAAJ&q=Porteur++Toulon+1849&dq=Porteur++Toulon+1849&hl=de&sa=X&ei=vXXKVMjuDrO0sASrMg&ved=0CE8Q6AEwBg

Hier ist eine Werftliste

Im 1847 waren gebaut Porteur No.1-4 für Bazin et Cie für Toulon
Im 1848 waren gebaut Porteur No.5-9 für Bazin et Cie für Toulon
Im 1849 war     gebaut Porteur No.10 für Bazin et Cie für Toulon

Alle je 65PSn

L'illustration: journal universel, Band 19 S.385
Ein Bild von solchen Schiffen

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2196
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #9 am: 29 Januar 2015, 20:45:14 »
Deutscher reichs-anzeiger und Königlich preussischer staats-anzeiger...1871
Beilege 21 Juni 1871

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7513
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #10 am: 30 Januar 2015, 02:18:19 »
Hallo zusammen,

ich sehe ja selber wie viel Material es zu den Schiffsverlusten des Krieges 1870/71 gibt
und vermute das es auf allen Seiten sicher mehr als 100 Schiffe sind  die in Verlust gekommen sind oder als Prise aufgebracht wurden.
So sehr ich mich inzwischen in dieses Thema eingearbeitet habe, mein Thema ist und bleibt ja nun die Zeit 1939 bis 1950.

Ich habe in den letzten Stunden eine kleine Excelliste begonnen mit einigen Beispielen von Schiffsverlusten.

Es wäre wunderschön wenn einige Leser diese Liste nach und nach mit den verschiedenen Daten und anderen Daten auffüllen könnten.


Dank und Gruß


Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2196
Re: 1870 Der Duclair - Zwischenfall und andere Sachen im Krieg 1870/71
« Antwort #11 am: 31 Januar 2015, 23:06:42 »
Bundesarchiv
RM 31/609   Brigg St. Marc  1871-1872