collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Minenprähme  (Gelesen 7900 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #15 am: 16 Dezember 2014, 13:13:24 »

Maria (1881, Bremen: AG Weser ?) 155 BRT, 31,50 x 7,90 x 1,10 m;  Seeleichter Seeadler, Hamburg, Gröhnke
& Co., 1926 Maria, Lagerprahm K 48 B, Marine-Sperr-Zeugamt Kiel; 3.6.1927 MARS Kiel; 1928 Minendepot Wilhelmshaven

Gruß

Theo

AG Weser Bremen has eine separate Werftliste #100-399 für die Schiffe ohne Antrieb,
die leider nur fragmentarisch bei Boie nachgebaut ist.

Offline BS

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Minenprähme
« Antwort #16 am: 16 Dezember 2014, 13:25:55 »
Es sind die Bau-Nr. 215 – 216.
BS

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #17 am: 16 Dezember 2014, 14:36:22 »
Es sind die Bau-Nr. 215 – 216.
BS

Lieber Herr von Mach,

In dem Buch von Reinhold Thiel, Die Geschichte der Actien-Gesellschaft „Weser“ 1843 – 1983 ist auch eine Bauliste enthalten über Schiffe ohne Eigenantrieb. Dort sind zwei „Minenprähme“ für „Wilhelmshaven“ enthalten, Bau-Nr. 215 und 216, 30,00 x 7,56 m. Zum Baujahr sind keine Angaben gemacht, die Bau-Nrn. davor wurden bis 1880 geliefert und danach wieder ab 1882. Zwei Verschlusspontons, Bau-Nr. 213 und 214 für den gleichen Besteller, wurden allerdings erst am 17.8.1883 vom Stapel gelassen oder abgeliefert.

Daneben wurde eine größere Zahl Baggerschuten 1875 an die Kaiserliche Marine Wilhelmshaven und 1879 an die Kaiserliche Werft Wilhelmshaven geliefert.

Viele Grüße Ihr W. Walter.

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #18 am: 16 Dezember 2014, 19:43:19 »
"Liste der im Ostsee-Stationsbereich verwendeten Hilfsschiffe, Tender und Verkehrsfahrzeuge" Kiel, den 25 Oktober 1917


Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7486
Re: Minenprähme
« Antwort #19 am: 16 Dezember 2014, 21:19:47 »
Hallo Andreas,

wie schon gesagt habe ich damals wohl zuviele Kopien der
"Liste der im Ostsee-Stationsbereich verwendeten Hilfsschiffe, Tender und Verkehrsfahrzeuge" Kiel, den 25 Oktober 1917
verteilt bzw. habe ich meine Kopie falsch abgelegt.

Kannst Du einmal in dieser Liste nach Minenjollen schauen ?

Gruß
Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #20 am: 16 Dezember 2014, 21:49:55 »
Kannst Du einmal in dieser Liste nach Minenjollen schauen ?

Gruß
Theo

Theo, nichts gefunden  :-(

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #21 am: 18 Dezember 2014, 16:35:51 »
RM 2/1566 Organisation der Schiff- und Küstenartillerie, des Minenwesens sowie der Minendepots 1899-1918

Problem wo sind die Akten vor 1889 ?

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #22 am: 18 Dezember 2014, 21:29:17 »
R. Holz, Harburg hat gebaut für die
Kaiserliche Marine, Kiel

#152 1881 D-Barkasse   9.3x2,3 Holz 3.5 m/s Torpedodienst
#153 1881 D-Barkasse   9.3x2.3 Holz 3.5 m/s Torpedodienst
#435 1883 D-Barkasse  11.0x2.7  Holz 4.0 m/s Torpedodienst
#665 1886 D-Barkasse   9.30x2.4 Holz 3.5 m/s Torpedodienst
#676 1890 D-Barkasse  10.00x2.6 Holz 4.0 m/s
#690 1891 D-Barkasse    8.00x2.1 Holz               Bereisung

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7486
Re: Minenprähme
« Antwort #23 am: 19 Dezember 2014, 02:54:19 »
Hallo Andreas,

das sind zwar unbekannte Bauten für die Kaiserliche Marine, aber weder Prahm noch Jolle  wie ich meine.

Ich kann zu diesen alten Schiffen ja nicht so viel schreiben und hoffe immer noch dass aus der starken Fraktion der WW I  Fachleute ein Vorstoß kommt.

Aber ist wohl so was  in der Zeit 1939 - 45 Bismarck und Tirpitz die Renner sind in der Zeit 1914-1918

Schachtkreuzer und Linienschiffe sind  ??

Kleinzeug wie Prähme und Jollen laufen unter Geräte und Dergl.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #24 am: 19 Dezember 2014, 12:49:25 »
Hallo Andreas,

das sind zwar unbekannte Bauten für die Kaiserliche Marine, aber weder Prahm noch Jolle  wie ich meine.

Gruß

Theo

Theo

Diese kleine Barkassen dürften die Minenleger (Schlepper für die Minenjoollen und Minenprähme) sein?
« Letzte Änderung: 19 Dezember 2014, 13:14:36 von AvM »

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #25 am: 19 Dezember 2014, 16:45:31 »
Von Stabsbootsmann kopiert von andren Topic.

Minenleger
« Letzte Änderung: 19 Dezember 2014, 16:52:47 von AvM »

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #26 am: 20 Dezember 2014, 16:23:45 »
Russische Minen von Sevastopol
Sehr ähnlich den Deutschen.

http://vfl.ru/fotos/088431577109424.html?antid=1

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #27 am: 11 November 2018, 21:27:26 »
Handbuch für das Deutsche Reich: 1877

unten
Mitteilungen aus dem Gebiete des Seewesens, Band 5 S.434
« Letzte Änderung: 11 November 2018, 21:34:20 von AvM »

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2193
Re: Minenprähme
« Antwort #28 am: 11 November 2018, 21:29:37 »
Handbuch für das Deutsche Reich: 1880

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4079
Re: Minenprähme
« Antwort #29 am: 11 November 2018, 22:14:18 »
Hallo AVM ,  bist Du Dir sicher , dass Dein hier eingestelltes Foto ein Minenleger oder Minenprahm sein
soll ?  , dürfte wohl eher  ein Hafenwachboot der Kaiserlichen Marine sein .
                                                                                                                                :MG:  halina

Edit :  es betrifft das Foto in Antwort  #  26 , bezeichnet als Minenleger bzw. Minenprahm
« Letzte Änderung: 12 November 2018, 11:44:42 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman