Flotten der Welt > Italienische Marine - U-Boote

U - Boot UIT 25 ex Luigi Torelli

(1/2) > >>

Trimmer:
Ich habe hier in einem Buch ( Internationale Freiwillige in Wehrmacht und Waffen-SS ) u.a. gelesen das 1944  UIT 25 mit deutsch-ital. Besatzung gefahren ist - leider habe ich das Buch " Die Afrika-Flottille  " von F. Kemnade nicht worauf sich dieser Hinweis bezieht. Gibt es irgendwo weitere Angaben zu UIT 25 und der gemischten Besatzung  :?

Gruß - Achim - Trimmer

hillus:
Hallo Achim,

schau hier mal rein aus der Buchserie "UFFICIO STORICO DELLA MARINA MILITARE"

Das Buch "I SOMMERGIBILI ITALIANI 1895-1962" von Cap. di Vascello Paolo M. Pollina, Roma 1963

oder

Giulio Raiola "Quelli di betasom", Roma 1965 (besonders zu empfehlen!)

oder

Serie "LA MARINA ITALIANA NELLA SECONDA GUERRA MONDIALE"

Volume XII "I SOMMERGIBILI NEGLI OCEANI", Roma 1976

Bücher liegen bei mir vor!

Gruß  Jochen



Trimmer:
Hallo Jochen - nun "quälst " Du mich aber doch etwas  :-D oder gibt es diese Bücher auch in deutscher Sprache . Ich sitze schon immer sehr lange über russischen Büchern von  knigi.tr200.org  und nun auch noch italienisch  :?
Danke aber für die Info

Gruß - Achim - Trimmer

hillus:
Hallo Achim,

leider musst Du Dich quälen. Die Bücher gibt es, soweit ich weiß, nicht in deutscher Übersetzung. Aber man kommt recht gut damit klar, wenn man weiß, was man herausholen will. Ich gehe da immer nach Stichworten, eben z. B. UIT-25 oder Luigi Torelli. Taucht es auf, lese ich dann genauer und quäle mich durch die italienische Sprache. Aber Spaghetti. Maccaroni... kannst Du doch perfekt!!

Bis denne!

Jochen

Schorsch:
Hallo Achim,

E. Rössler schreibt (auf deutsch [sic!] :-D) in "Die deutschen U-Kreuzer und Transport-U-Boote", Bernard & Graefe, 2003 auf Seite 232:

--- Zitat ---Erst nach langwierigen Verhandlungen gelang es dem deutschen Marineattaché, die drei in Singapur liegenden AQUILA-Boote für Transportaufgaben freizubekommen. Am 25. Oktober [1943] konnten sie mit den deutschen Bezeichnungen UIT 23 (ex. Aquila II), UIT 24 (ex. AQUILA III) und UIT 25 (ex. AQUILA VI) der deutschen Marine unterstellt werden. Jetzt ergab sich ein neues Problem wegen des Fehlens von eigenem U-Bootpersonal, das in der Lage war, die italienischen Boote zu bedienen. Für die Maschinenanlage gelang es, einige zuverlässige italienische Maschinisten in die zusammengewürfelten deutschen Mannschaften einzugliedern.
--- Ende Zitat ---
Vielleicht helfen diese dürren Angaben schon etwas weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln