collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Flugzeugabsturz "MH17" in der Ukraine  (Gelesen 52678 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Matrose71

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2687
Re: Flugzeugabsturz "MH17" in der Ukraine
« Antwort #315 am: 16 August 2014, 12:51:01 »
Man sollte aber schon willens sein, einen politisch motivierten Artikel, mit klaren politischen Botschaften, von einem Artikel zu unterscheiden, der sich wirklich bemüht die Fakten um MH17 herauszuarbeiten. In diesem Artikel geht es ausschließlich um politische Botschaften.

Ich könnte den ganzen Artikel Absatz für Absatz auseinander nehmen und das beweisen.

Insoweit ist der Artikel zum Sachverhalt MH17, für micht nicht lesenswert noch irgendwie objektiv, er ist einfach politisch motiviert.
Viele Grüße

Carsten

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: Flugzeugabsturz "MH17" in der Ukraine
« Antwort #316 am: 16 August 2014, 13:40:56 »
Dieser Artikel ist sehr interessant geschrieben muß ich sagen.
Der Verfasser PETER VONNAHME will meines erachtens damit eins ausdrücken, das es bei MH17 bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen klaren Schuldigen gibt, ja noch nicht einmal der Grund des Absturzes bewiesen ist.
Andererseits schreibt er weiter wie sich Politik und Medien in diesen Fall äußerst gewagte Thesen aufstellen und damit Verwirrung und Mißtrauen sähen und ernten.
Er stellt eine These auf wer von solch einen Unglück nutzen hat und fordert nix anderes als die Untersuchung der Niederländisch - Australisch -Malayischen Unterschungskomision abzuwarten.
Und erst dann, wenn die Untersuchungen abgeschlossen sind, Beweise vorliegen, die jenigen vor den Internationalen Strafgerichtshof zu stellen und nicht mit Sanktionen, Militär gegen andere Staaten vorzugehen.
Meines erachtens sehr Lesenswert, nur man muß den Text auch im zusammenhang lesen und verstehen. ;)

« Letzte Änderung: 16 August 2014, 13:58:27 von Redfive »
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7903
Re: Flugzeugabsturz "MH17" in der Ukraine
« Antwort #317 am: 16 August 2014, 14:41:20 »
Ich habe langsam die Nase voll, weil mir diese sinnlosen „Diskussionen“  durchsetzt mit persönlichen Anfeindungen, Rechthaberei und den Versuchen andere zu provozieren,  nicht nur mir tüchtig auf den Geist gehen.

Deshalb schließe ich das Thema mindestens so lange, bis zu diesem grauenvollen Ereignis verlässliche Informationen vorliegen.

Ähnliches kann ich mir auch für einen anderen Thread vorstellen.
 
Es ist nicht Sache dieses Marine-Forums, politisch motivierte Argumentationen zu verbreiten und darüber in eine Auseinandersetzung zu kommen. Dafür sind andere Plattformen besser geeignet.  Leider bleiben dabei auch die um Sachlichkeit bemühten Beiträge auf der Strecke. Das muß man dann eben hinnehmen.