Webseite Historisches Marinearchiv > Schiffsverluste Griechenland

Dampfer ROKOS

(1/5) > >>

Dimitris Galon:
Hallo allerseits!

Laut Christos Dounis wurde der Dampfer ROKOS (ex BANBURY CASTLE, ex GLENSTRAE, ex WAR CLIMAX, 6.426 BRT, 1918 in Großbritannien gebaut) am 26.05.1941 in der Suda Bucht, Insel Kreta, von Flugzeugen der deutschen Luftwaffe mit Bomben angegriffen. Von dem starken Bomberdement brach das Schiff in zwei und sank.

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/verluste_griechenland/ausgabe.php?rubrik=%&where_value=471

Mit großem Erstaunen lass ich neulich, in den Eintragungen von 06.12.1941 des KTB Admiral Ägäis, dass der „Dampfer ROKOS mit etwa 7.000 tonnen Kohle in der Suda Bucht“ sich befand (s. Anhang).

Es gab keine andere ROKOS dieser Zeit. Es kann auch nicht die ROKOS VERGOTTIS sein die nicht in der Ägäis war und am 24.12.1941 vor Smith Knoll, England, auf Mine lief.
 
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/verluste_griechenland/ausgabe.php?rubrik=%&where_value=404

Weißt jemand  von euch ob die ROKOS nach der Besetzung Kretas gehoben wurde und als Prise in der KM tätig war?
Oder weißt jemand welche dieser, im KTB Adm. Ägäis, erwähnte D. ROKOS war?

Danke
DG

Zerstörerfahrer:
Moin Dimitri,

Kreta hat sich eine ganze Weile aus den gesunkenen Dampfern selbst versorgt. Möglich also, daß das Oberdeck der ROKOS noch über Wasser war und somit man Zugang zu den Ladeluken hatte.
Ich meine, daß man sogar aus der YORK noch 'ne ganze Weile ÖL abgepumpt hatte.

Grüße
René

Dimitris Galon:
Moin René,

eine ganz plausible Erklärung!

Ich habe jetz auch noch eine weitere Quelle gefunden die Folgendes berichtet:

"ROKOS 26.05.1941 bombed by German aircraft Suda Bay, Crete; 27.05.1941, aground, TL"

Der Dampfer sank also nicht sondern strandete am nächsten Tag nach dem  Bombardement. Damit ist jetzt klar was mit den 7.000 Tonnen Kohle gemeint war.

Vielen Dank
Grüße
DG

TD:
Hallo Dimitri,

habe zur ROKOS einige Meldungen zusammen gesucht.

09.09.41 Lage Suda – schwimmfähig geborgen: SS URANIA
 SS TANAIS – SS ELSI – Transporter 23
 -,- nicht schwimmfähig DALESMAN – JULIA – ROKOS – ELEONORE MAERSK – OLNA – KONISTRA – SIFNOS – NAFISKA – ARAYBANK – Kreuzer YORK – griech. Zerst. LEON

Wer war der Transporter 23 ??

Danach  wird ROKOS als Kohlendampfer bezeichnet an welchen teilweise beidseitig Schiffe liegen zur Kohlenübernahme.

23.05.43
05.50 Uhr Schlepper Vulkan, Agios Georgios, Cafaldo mit Tankleichter Ares, F 124 und havarierter Dampfer Rokos, F 330 mit 46 ts Feldpost und Leergut, F 308 mit Kfz und GK 01 nach Piräus.

13.10.43   Wrack ROKOS in Betreuung der MMR -  Geschäftsstelle Griechenland gemeldet.

.10.1944 ROKOS noch als Wrack in Piräus.

Soweit meine Daten zum Schiff.

Gruß

Theo

Dimitris Galon:
Hallo Theo,

recht herzlichen Dank für all die seltene und bestimmt akkurate Informationen!

Der Datensatz ROKOS wurde „upgedated“:

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/verluste_griechenland/ausgabe.php?rubrik=%&where_value=471


--- Zitat von: TD am 28 März 2014, 22:14:31 ---Wer war der Transporter 23 ??
--- Ende Zitat ---

Ich vermute dass der „Transporter 23“ ein britisches Schiff war. Mehr weiß ich leider auch nicht aber Ich hoffe, dass ich demnächst akkurate Infos darüber geben werde wenn eine bereits bestellte Akte aus TNA eintrifft.

Mit herzlichem Gruß
DG

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln