collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Krise Ukraine/Krim  (Gelesen 63741 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1513
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #45 am: 03 März 2014, 09:22:52 »
Hallo,

klappt hervorragend, denn meine Zeilen runden das Bild des Chaos in der obersten ukrainischen Führungszentrale ab.

[
Jurij Iljin wurde 1962 geboren. In seiner militärischen Laufbahn hat er die Odessaer höchste Artilleriekommandobildungseinrichtung namens FRUNZE beendet. Ab 1991 verließ er die sowjetische Marine und trat den Dienst im Stab des Kommandos der Seestreitkräfte der Ukraine an. Er bekleidete viele Kommandoämter. Seit August 2008 bekleidete das Amt des ersten Stellvertreters des Chefs des Stabes, seit August 2010 den Chef des Stabes und zugleich des ersten Stellvertreters des Befehlshabers der Seestreitkräfte. Am 27. Juli 2012 hat Janukowitsch Iljin des Befehlshabers der Seestreitkräfte der Ukraine ernannt.
Nach einer anderen Verordnung des Präsidenten wurde Saman ist zum Stellvertreter des Sekretärs des Rates der Staatssicherheit und der Verteidigung der Ukraine ernannt.


Igor Tenjuch wurde am 23. Mai 1958 in Stri des Lwower Gebietes geboren.
Er absolvierte die Leningrader höchste Kriegsmarinebildungseinrichtung imeni M.W. Frunse (FRUNZE-Akademie - 1982); das Institut für Fremdsprachen des Verteidigungsministeriums der USA (1994); die Akademie der Streitkräfte der Ukraine, die Fakultät der Vorbereitung der Fachkräfte des operativen-strategischen Dienstes (1997).
Schwarzmeergruppe BlackSeafor
Vizeadmiral seit Juni 2006, Admiral - ab 2008

02.03.2014,  20:41 Ortszeit
Der amtierende Präsident der Ukraine Turtschinow ernannte Konteradmiral Denis Beresowskij zum Befehlshaber der Seestreitkräfte der Ukraine.
(Danke für die Info Holger, also von "der erste")

Mal sehen, was da noch kommt!

hillus

Bemerkung:
Alle Genannten begannen ihre militärische Karriere in den Streitkräften der ehemaligen Sowjetunion!!!

Hallo,
einige Anmerkungen zu den 3 Admiralen:
Igor Tenjuck ist Absolvent der Leningrader höheren Schule der Seestreitkräfte "M.W. Frunse" (Offiziershochschule) und fuhr als GA- Kmdr. und Kommandant auf Minensuchern.
Iljin ist Absolvent der Odessaer höheren Schule (Offiziershochschule) für Kommandeure von Artillerieeinheiten (Landstreitkräfte der SU) und diente nach Abschluss in der Marineinfanteriebrigade der Schwarzmeerflotte.
Beresowski war unter anderem Kommandant der jetzt die Flagge wechselnden "Hetman Sagajdatschnyj".

Offline Tostan

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1342
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #46 am: 03 März 2014, 17:53:59 »
Die Pressestelle des ukrainischen Verteidigungsministeriums auf der Krim hat der BBC jetzt bestätigt, dass die Schwarzmeerflotte ein Ultimatum gestellt hat. Bis 4 Uhr am Dienstagmorgen müssten sich die ukrainischen Einheiten auf der Krim ergeben.

Der Russland-Experte des Senders, Richard Galpin, sagt in der BBC: "Quellen aus dem russischen Verteidigungsministerium haben uns kein Ultimatum bestätigt."

Der russische Parlamentspräsident Sergej Naryschkin sieht derzeit "keine Notwendigkeit" für eine Militärintervention Russlands. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt müsse Russland nicht von seinem "Recht zu einer Militärintervention" Gebrauch machen, sagte Naryschkin.
(http://www.spiegel.de/politik/ausland/liveticker-die-lage-auf-der-krim-a-956543.html)

Irgendwie sehr verwirrend das ganze .... Ein Truppenteil soll eigenmächtig ein Ultimatum aussprechen? Und der Parlamentspräsident sieht keine "keine Notwendigkeit" für eine Militärintervention? Was ist das sonst für eine Aktion derzeit auf der Krim, wenn keine Intervention? Oder meint er: "Es ist zwar nicht nötig, dass wir Intervenieren aber wir tun es trotzdem weil wir es uns leisten können!"?

Fakt ist wohl, dass die Ukrainischen Truppen auf der Krim den Russen wenig entgegenzusetzen hätten wenn es das obrige Ultimatum gibt und es verstreicht. Die Russischen Truppen sind meiner Meinung nach wesentlich besser ausgerüstet und trainiert. Dazu die aktuelle Verwirrung in der Ukraine allgemein und wohl auch im Militär ...

Albatros

  • Gast
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #47 am: 03 März 2014, 17:58:36 »
Die russische Schwarzmeerflotte stellt offenbar dem ukrainischen Militär auf der Krim ein Ultimatum bis 4 Uhr MEZ. Bis dahin sollten die ukrainischen Kräfte ihre Waffen niederlegen, ansonsten werde angegriffen, zitiert Interfax Kreise des ukrainischen Verteidigungsministeriums.

http://www.welt.de/politik/ausland/article125384476/Russland-stellt-ukrainischer-Armee-offenbar-Ultimatum.html

Die deutsche Kanzlerin habe in einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama den russischen Präsidenten Wladimir Putin quasi für unzurechnungsfähig erklärt.

http://www.berliner-zeitung.de/politik/frank-walter-steinmeier-miteinander-reden--so-lange-es-geht,10808018,26454106.html

Die Welt Live – Ticker http://www.welt.de/politik/ausland/article125338365/Medwedjew-kuendigt-auf-Facebook-Blutvergiessen-an.html

 :MG:

Manfred
« Letzte Änderung: 03 März 2014, 18:14:55 von Albatros »

Albatros

  • Gast
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #48 am: 04 März 2014, 20:02:19 »
Mutti, hält Putin ja schon angeblich für quasi unzurechnungsfähig, ich halte den Typ auch schon seit längerem für Brandgefährlich, ähnlich ging es mir bei George W. Bush nur der war/ist glaube ich auch noch ziemlich hohl, dass kann man von Putin nun nicht behaupten aber diese meine Meinung ist selbstverständlich völlig belanglos.
Der frühere Vorsitzende des Nato-Militärausschusses, Harald Kujat, sieht angesichts der Lage auf der Krim eine enorme Gefahr für Europa. Kujat spricht angesichts der Krise von einem enormen Eskalationspotential, es genügt ein Schuss, und dann geht alles in die Luft.
15.11 Uhr http://www.focus.de/politik/ausland/news-ticker-zur-krim-krise-nato-experte-kujat-es-genuegt-ein-schuss-und-dann-geht-alles-in-die-luft_id_3661847.html
15.52 Uhr Die russische Marine blockiert der ukrainischen Küstenwache zufolge die Straße von Kertsch zwischen der Krim und Russland
http://p5.focus.de/img/fotos/origs3658351/3398439719-w1280-h960-q72-p4/Russische-Militaerst-37474237.jpg
Putin hat mit seinen Gewaltdrohungen sein stets gepredigtes Prinzip des Dialogs zur Lösung von Konflikten wie in Syrien und im Iran selbst verletzt und damit den Grundsatz der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten. Die Rede ist vielfach von einem imperialen Größenwahn Putins.
Die "Nowaja Gaseta" schreibt.....
Moskaus Machthaber seien nach dem Zerfall der Sowjetunion offenkundig vom Phantomschmerz über den Verlust des Imperiums völlig wahnsinnig geworden. Sie haben einen Schritt zum Selbstmord vollzogen. Die Boulevardzeitung "MK" schreibt zurückhaltender von den provozierendsten und schicksalhaftesten Schritten in Putins fast 15 Jahren an der Macht. Er habe eine furchtbare Last an Verantwortung auf sich geladen.  .http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/ukraine-krise/74b4e6e-wladimir-putin-krieg-krim-zar-russland
EU-Parlamentarier Werner Schulz,  Putin schneidet sich ins eigene Fleisch http://www.dw.de/schulz-putin-schneidet-sich-ins-eigene-fleisch/a-17469890

Eventuell ist er ja gerade dabei etwas zurück zu rudern aber dran glauben mag ich nicht.  :O/S

Die Welt : Live – Ticker http://www.welt.de/politik/ausland/article125338365/Medwedjew-kuendigt-auf-Facebook-Blutvergiessen-an.html

 :MG:

Manfred


Offline The Voice

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 934
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #49 am: 04 März 2014, 20:18:25 »
Moin!
Erneut verlegen zwei Landungsschiffe der Russischen Seekriegsflotte vor die Krim
- SARATOV (150), der ALLIGATOR – Klasse lief am 04.03.14 in das Schwarze Meer ein.
- YAMAL (156), ROPUCHA I – Klasse,  folgte unmittelbar danach.
Hierbei dürfte es sich nicht um einen schon oft durchgeführten „Shuttle“ handeln,
denn bereits am 26.02.14 verlegten ebenfalls zwei Landungsschiffe in das Schwarze Meer.
Es waren dies:
- KALININGRAD (102),
- MINSK (127).
Somit ist eine erhebliche amphibische Komponente vor der Krim.
Somit stehen momentan die Schiffe nicht zum Munitionstransport für die syrische Armee zur Verfügung.
Allerdings werden die Schiffe wohl nicht mehr benötigt, da die Krim bereits faktisch besetzt ist!

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline The Voice

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 934
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #50 am: 04 März 2014, 20:21:54 »
Moin!
Am 02.03.14 wurde Folgendes veröffentlicht:
Ukrainische Fregatte „übergelaufen“
Nun soll sich die Besatzung unter Konteradmiral Andrei Tarasov weigern, Befehle aus Kiew auszuführen.
Die Fregatte hat auf dem Rückweg aus dem Einsatz am 26.02.14 den Suezkanal passiert und ist in das Mittelmeer eingelaufen.
Die neue Regierung in Kiew soll die Türkische Regierung gebeten haben, die Bosporus – Passage zu verbieten, was jedoch nicht durchgeführt wurde.
Die türkischen Behörden ließen das Kriegsschiff unbehelligt ins Schwarze Meer einlaufen. Ausgelaufen unter der ukrainischen Flagge, wird das Schiff mit der gehissten russischen Marineflagge, dem Andreaskreuz, in Sewastopol einlaufen.

Nun folgten am 04.03.14 folgende Presseverlautbarungen:
Pressemeldung der Ukrainischen Marine von heute Morgen:
„Am 4. März lief das Flaggschiff der ukrainischen Marine, die Fregatte Hetman Sahajdatschny, in die Dardanellen ein. Das Schiff fährt unter der Flagge der ukrainischen Marine.
Am Abend soll das Schiff den Bosporus passieren, um ins Schwarze Meer zurückzukehren“, heißt es.

Am Abend dann ein ganz anderer Bericht aus dem Ukrainischen Verteidigungsministerium:
Heute ist die Fregatte Hetman Sahajdatschny nach ihrem ATALANTA und OPEN SHIELD Einsatz zur Versorgung in SOUDA, Kreta, Griechenland eingelaufen.
Admiral Andriy Tarasov, Kommandeur des Kontingents, gab an, in Kürze in die Heimat zu verlegen.
„Die Ukrainischen Matrosen dienen dem Ukrainischen Volk und fahren stolz unter der Flagge der Ukraine“
Angesprochen auf die „Meuterei“ und dem Fahren unter Russischer Flagge tat er als Propagandatrick aus Moskau ab.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline OWZ

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1168
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #51 am: 05 März 2014, 01:01:49 »
 Man kann die Fahne gut erkennen ...http://turkishnavy.net/
 :MG:

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17703
  • Always look on the bright side of Life
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #52 am: 05 März 2014, 09:08:44 »
moin,

irgendwie finde ich den Titel des Threads angesichts der jetzigen Lage nicht mehr angebracht.

Könnte er nicht geändert oder mit Datum 1.3.2014 abgetrennt und als neuer Thread "Krise Ukraine/Krim" gestartet werden ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #53 am: 05 März 2014, 10:25:32 »
Man kann die Fahne gut erkennen ...http://turkishnavy.net/
 :MG:

Hallo und danke.

Ich erkenne die Ukrainische Flagge. Aber ist darunter nicht das Andreaskreuz gesetzt?

Gruß

Sebastian

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2188
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #54 am: 05 März 2014, 10:45:51 »
Hallo Sebastian,

Deine Augen trügen nicht, denn bei der achteren Aufnahme ist unterhalb der ukrainischen Flagge die Flagge mit dem Andreaskreuz gut erkennbar.

Gruß

Jochen

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2188
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #55 am: 05 März 2014, 11:27:58 »
Na geht doch! Man trifft sich wieder!!!

Auch solche Meldungen sollten beachtet und richtig gewertet werden!

Das Journal "KOMMERSANT" berichtete am 05.03.2014 09:55 Ortszeit

Der Befehlshaber der Schwarzmeerflotte Vizeadmiral Alexander Witko und der Bürgermeister von Sewastopol Alexej Tschalyj trafen am Abend des 5. März im Stab der Seestreitkräfte der Ukraine ein.

Vizeadmiral Alexander Witko hielt sich mit Tschalyj ca. eine Stunde im Stab der Seestreitkräfte der Ukraine auf. Sie trafen sich dort mit dem (neu ernannten-Ergänzung hillus) Befehlshaber der Seestreitkräfte der Ukraine Konteradmiral Sergej Gajduk". Konkrete Ergebnisse der Verhandlungen sind nicht bekannt geworden. (gekürzte Fassung!)

Bis denne!

hillus

Wer es sich im Original reinziehen möchte, dann hier: http://www.navy.ru/news/navy/?ELEMENT_ID=162250



Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1513
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #56 am: 05 März 2014, 15:59:41 »
Hallo Sebastian,

Deine Augen trügen nicht, denn bei der achteren Aufnahme ist unterhalb der ukrainischen Flagge die Flagge mit dem Andreaskreuz gut erkennbar.

Gruß

Jochen

Nein, das glaube ich nicht. Ich tippe eher auf die ukrainische Dienstflagge.
http://ru.wikipedia.org/wiki/%C2%EE%E5%ED%ED%EE-%EC%EE%F0%F1%EA%E8%E5_%F1%E8%EB%FB_%D3%EA%F0%E0%E8%ED%FB

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #57 am: 05 März 2014, 16:48:04 »
...gebe dem - der erste -  recht. Man kann das als Andreaskreuz deuten, aber ich würde auch auf die Dienstflagge tippen. Wobei ich mich frage, wieso Doppelbeflaggung  :?

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #58 am: 05 März 2014, 17:23:42 »
Ronny - vielleicht eine Dienstflagge und eine Kommandoflagge - denkt ein " Landei " :-D

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1513
Re: Krise Ukraine/Krim
« Antwort #59 am: 05 März 2014, 17:57:06 »
Die werden sich gesagt haben, zeigen wir mal unsere Solidarität mit unserem Land und hissen über der Dienstflagge noch die Nationalflagge.