collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Seefernaufklärer  (Gelesen 682 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20578
  • Carpe Diem!
« Letzte Änderung: 19 Juni 2020, 00:11:56 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline maxim

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 847
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #1 am: 18 Juni 2020, 12:39:07 »
Es ist sicher sinnvoll die Modernisierung von uralten P-3C Orion zu stoppen - es war ja schon merkwürdig so alte Flugzeuge zu kaufen.

Aber was ist jetzt die Alternative?

Es gibt noch Boeing P-8 Poseidon, Airbus A319 MPA (keine Ahnung, was der Stand ist), Kawasaki P-1, ATR 72–500 MP und natürlich Drohnen wie die MQ-4C Triton...

Offline Seafire

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #2 am: 18 Juni 2020, 15:44:04 »
Die P-8 Poseidon wäre naheliegend. Ist ja schon bei der US-Navy im Einsatz. Bei den anderen genannten Flugzeug Typen müssen wieder in Entwicklung usw. investiert werden. Es muß ja mal wieder alles sehr schnell gehen!

Offline maxim

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 847
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #3 am: 18 Juni 2020, 16:18:43 »
Mindestens die Kawasaki P-1 und MQ-4C Triton sind auch schon im Dienst.

Wenn man überalterte Flugzeuge hat und deren Modernisierung stoppt, sollte es mit dem Ersatz wohl schnell gehen. Sonst hat man ja bald nichts mehr.

Wie gesagt: keine Ahnung, das genau der Stand mit der Airbus A319 MPA ist - wäre natürlich der offensichtlichste Kandidat.


Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20578
  • Carpe Diem!
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #4 am: 19 Juni 2020, 00:13:00 »
Ich teile das Thema mal ab, denn vielleicht entwickelt sich in Zukunft ja noch ein interessanter Strang daraus und in Marine-aktuell geht er dann vielleicht doch etwas unter.  :-)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Bergedorf

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1085
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #5 am: 19 Juni 2020, 00:54:31 »
Die P-8 Poseidon wäre naheliegend. Ist ja schon bei der US-Navy im Einsatz. Bei den anderen genannten Flugzeug Typen müssen wieder in Entwicklung usw. investiert werden. Es muß ja mal wieder alles sehr schnell gehen!
Die sollten wir dann aber nicht vor der USA Presidential Election bestellen. Sonst fühlt sich die Person die sich POTUS nennt noch bestätigt in seinen Abzugsdrohungen von US-Soldaten aus Deutschland. Gruselig mit solchen "Freunden"...  :BangHead:

Gruß

Dirk

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7048
  • Keep on running
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #6 am: 19 Juni 2020, 06:57:13 »
Zitat
Die P-8 Poseidon wäre naheliegend.

Eher nicht, die USN hat massive Probleme mit dem Flugzeug. Es war halt von der Zelle her nicht dazu konzipiert, ganz tief über Salzwasser zu fliegen! Korrosionsprobleme waren somit naheliegend.

Hingegen ist die Kawasaki von Grund auf als MPA konstruiert, beginnend bei der Materialauswahl bis hin zu den für die geforderten Flugprofile adaptierten Triebwerke.


Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.



Offline maxim

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 847
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #9 am: 19 Juni 2020, 15:35:40 »
Der Artikel da deutet an, dass es ein Austauschgeschäft geben könnte: deutsche Technologien für japanische Panzer vs. japanische Technologie für deutsche Seefernaufklärer.

Das Datum 2035 ist für die Außerdienststellung der P-3C aber jetzt unrealistisch geworden, d.h. es braucht wohl eher einen Ersatz bis 2025 oder früher...

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5120
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #10 am: 19 Juni 2020, 16:46:56 »


Das Datum 2035 ist für die Außerdienststellung der P-3C aber jetzt unrealistisch geworden, d.h. es braucht wohl eher einen Ersatz bis 2025 oder früher...
auch da hilft https://augengeradeaus.net/2020/06/aus-fuer-jester-bundeswehr-stoppt-modernisierung-der-seeaufklaerer-neues-flugzeug-gesucht/comment-page-3/#comment-346193
Zitat
Diese Betrachtung von Handlungsalternativen hat das Ministerium in Absprache mit der Industrie jetzt offensichtlich vollzogen: Die weiteren Arbeiten an den Flugzeugen seien ein zu hohes finanzielles und technisches Risiko, sagte die Sprecherin. Das Ende der Nutzungsdauer der Orion sei nun statt auf 2035 auf das Jahr 2025 festgelegt.

zur P-1
Zitat
Nachtrag: In der Unterrichtung des Ministeriums für den Bundestag, aus der auch der NDR zitiert, werden als neue Maschinen alle marktverfügbaren Plattformen, wie beispielsweise C-295 MPA, RAS 72 und P-8A genannt – allerdings nicht die japanische P-1.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1815
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #11 am: 19 Juni 2020, 17:24:15 »
Zumindest fliegen die Orion's noch. Vorgestern war wohl "Großkampftag". 3-4 Stunden permanentes Starten und Landen.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline maxim

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 847
Re: Seefernaufklärer
« Antwort #12 am: 19 Juni 2020, 18:24:27 »
Interessant, dass da auch die Airbus A319 MPA nicht genannt wurde.

Aber das ist ja noch eine sehr frühe Phase...