collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Verladung auf Frachter Sonnenfels  (Gelesen 9394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7330
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #15 am: 09 Februar 2014, 14:19:05 »
Hallo zusammen,

direkt im April liefen nach Stavanger folgende Frachtschiffe:


PALIME



PELIKAN

ALSTERTOR

ALSTERUFER

MENDOZA


TIJUCA


RODA


Im April / Mai 1940 wurden wie vermerkt ja wirklich einige Schiffe mit anderen Namen eingesetzt, aber es waren jeweils estnische, finnische belgische Namen.


Ohne die Tarnung als ausländische Schiffe hatte ja die Tarnung keinen Sinn zumal diese ja nur gegen feindliche Unterseeboote und Kriegsschiffe helfen sollte.


Ich gehe auch davon aus dass es sich nur um die SONNENFELS handeln kann.

Gruß

Theo






« Letzte Änderung: 09 Februar 2014, 14:23:25 von kalli »
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #16 am: 09 Februar 2014, 14:50:26 »
Ich habe nun mal in "meinen " Unterlagen etwas gelesen. Also ich denke bei dem Flak Regiment 13 handelt es sich das spätere Flak Regiment 33  (II. Flak Reg. 13 wurde am 01.okt. 1939 zu II. Flak Reg. 33 ) - Unterstellung  Luftverteidigungs - Kommando 3 - erst Stavanger und später Oslo .
Wenn wir davon ausgehen das der Flugplatz  Sola/Stavanger am 09.April 1940 besetzt wurde muß es die "Sonnenfels " zu diesem Zeitpunkt gegeben haben

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7330
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #17 am: 09 Februar 2014, 16:44:16 »
Hallo,

hier noch einmal extra die Daten der SONNENFELDE 1940:

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/weseruebung/ausgabe.php?where_value=151

1940,April 08./09.: Mit Fischladung von Hustadvika nach Trondheim.
April 12.: Dampfer erhält Erlaubnis zum Löschen seiner Fischladung in der Fischmehlfabrik 10 sm westlich Trondheim.
Mai 05.: Erfaßt (00:00 Uhr) für das Unternehmen "Weserübung" als Transporter.
Mai 19.: Trondheim - Bodø.
Aug. 16.: SONNENFELDE im Geleit V 5308/SCHNEPFE von Norden kommend um 08:50 Uhr in Bergen ein.
Aug. 19.: Dampfer SONNENFELDE läuft um 15:00 Uhr mit Geschützen nach Sandnessjøen ein, fährt weiter zum gleichen Zweck nach Nesna und wird nach eingeholter Erlaubnis als Transporter dem Heer zur Verfügung gestellt.
Sep. 24.: Dampfer im Geleit V 5305/FLAMINGO um 23:40 Uhr nach Norden ausgelaufen.
Dez. 11.: Dampfer trifft mit 6 Scheinwerfern in Sandnessjøen ein.   

So gesehen muss der Dampfer wie viele andere deutsche Schiffe am "Wesertag" 9.4.1940 in Trondheim gelegen haben und konnte seine sicher für Deutschland bestimmte Fischladung am 12. in einer norw. Fischverarbeitungsfirma löschen.

Erst am 5. Mai 1940 erfasste die Kriegsmarine den Frachter als Transportschiff.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2289
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #18 am: 09 Februar 2014, 17:33:10 »
Wenn wir davon ausgehen das der Flugplatz  Sola/Stavanger am 09.April 1940 besetzt wurde muß es die "Sonnenfels " zu diesem Zeitpunkt gegeben haben

Hoi, Achim, das ist aber eine Folgerung mit elektrischem Kurzschlusseffekt. Deswegen kann ich mich der nicht anschließen.
Schau, das Bild kann auch auf ganz anderem Weg in die Hände von Birgers Vater gelangt sein, die Aufnahme muss gar nicht von 1940 sein.
Schonen Gruß !

Offline BirgerBahlo

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Großvater und Onkel waren in der Marine
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #19 am: 09 Februar 2014, 18:08:29 »
Vielen Dank, vielleicht sollten wir eine Pause einlegen, bis ich mich mit konkreteren Angaben zu seinen Einheiten und dem Einsatz in Stavanger (evtl. auch noch Oslo) zurückmelden kann. Leider fehlt, wie gesagt, in der WASt.-Auskunft vollkommen die Weserübung. Das spornte mich ja so an, allein und mit Eurem Beistand voranzukommen.
Schöne Grüße
Birger

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #20 am: 09 Februar 2014, 18:20:47 »
o.k. - ich gebe gerne zu das es reine Spekulation ist aber es würde mit dem ehem. II/Flak Reg. 13 - Standort Merseburg - passen. Diese Einheit taucht dann unter II/Flak Reg.33 wieder in Stavanger auf und das kann ja nicht vor 1940 passiert sein. Wobei ich nach wie vor denke das der Schiffsname " Sonnenfels " ist ( Bildvergrößerung ) Ja und ich gehe davon aus das es ein persönliches Bild von Birgers Vater ist.

Gruß - Achim - Trimmer - der aber auch einen " Kurzschlusseffekt " nicht ausschliesst  :-D

PS: Schade das es keine Angaben der WASt über diese Zeit gibt
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline BirgerBahlo

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Großvater und Onkel waren in der Marine
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #21 am: 09 Februar 2014, 18:44:49 »
Moment, lieber Achim, jetzt wird es interessant. Die WASt. hat folgendes:
03.10.39: 10. Batt. Rgt. 13
03.03.40: 10. Batt. Rgt. 33 (ex 13), Standort Merseburg
So weit so gut. Aber nun kommt die Lücke - ohne Weserübung - bis zur nächsten Meldung
10.01.44 (Russland, interessiert hier nicht weiter).
Bitte sage mir, aus welcher Quelle Du weißt, dass die Merseburger in Stavanger waren ???
Das ist ein Quantensprung für heute ;-))
Vielen Dank
Birger

Jong

  • Gast
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #22 am: 09 Februar 2014, 18:50:40 »
Das Ausgangsfoto ist jedenfalls vor dem 1.1.1939 gemacht worden und steht in keinem Zusammenhang mit Norwegen.

"Sonnenfels" war ab 1.1.1939 die"Bahia Camarones" H. S. D. G., Heimathafen Hamburg.
29.8.1939 Rückkehr nach Hamburg über Antwerpen (ursprüngliche Reise Hamburg - River Plate)
1939 Kriegsma­rine‑"Sperrbrecher I”/Spbr. Grp. (i. D. 2.10.39/U ab 1.9.1939 Blohm & Voss)
3.5.1940 bei Sprogö durch Wrackberührung beschädigt, auf Grund gesetzt, später geborgen
15.7.1940 im Schlepp an Hamburg von Kopenhagen, a. D. 30.7.1940 und Rückgabe
30.7.1940 bis 22.5.1941 in Reparatur
7.6.1941 nach Stettin für das Unternehmen “Blaufuchs”

Gruß
Jong

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2289
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #23 am: 09 Februar 2014, 19:07:05 »
o.k. - ich gebe gerne zu das es reine Spekulation ist aber es würde mit dem ehem. II/Flak Reg. 13 - Standort Merseburg - passen. (,,,)

Nehmen wir mal an, dass Achim Recht hat und die Sache mit dem Flakregiment passt, dann ist da in der Einheit vielleicht ein Bild von der Sonnenfeld im Umlauf gewesen (noch aus Friedenszeiten). Birgers Vater sieht das Foto und stellt fest: "Da sieht alles genauso so aus wie ich das erlebt hab." Wenn er selbst keine Gelegenheit hatte zu fotografieren, dann lässt er sich doch von dem Bild gewiss einen Abzug machen.

Sollte er wirklich mit der "Sonnenfelde" nach Norwegen verschifft worden sein, dann sagt er bestimmt: "Das ist ja sogar  m e i n  Kahn!" (So genau wie Peter analysiert er den Schiffsrumpf nicht).

Was ich sagen will: ja, das Foto ist sicher aus dem Besitz von Birgers Vater, aber deswegen muss er nicht der Fotograf gewesen sein.

Viele Grüße, Thomas

Jong

  • Gast
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #24 am: 09 Februar 2014, 19:18:11 »

Nehmen wir mal an, dass Achim Recht hat und die Sache mit dem Flakregiment passt, dann ist da in der Einheit vielleicht ein Bild von der Sonnenfeld Sonnenfels im Umlauf gewesen (noch aus Friedenszeiten). Birgers Vater sieht das Foto und stellt fest: "Da sieht alles genauso so aus wie ich das erlebt hab." Wenn er selbst keine Gelegenheit hatte zu fotografieren, dann lässt er sich doch von dem Bild gewiss einen Abzug machen.

Sollte er wirklich mit der "Sonnenfelde" nach Norwegen verschifft worden sein, dann sagt er bestimmt: "Das ist ja sogar  m e i n  Kahn!" (So genau wie Peter analysiert er den Schiffsrumpf nicht).

Was ich sagen will: ja, das Foto ist sicher aus dem Besitz von Birgers Vater, aber deswegen muss er nicht der Fotograf gewesen sein.

Viele Grüße, Thomas

oder das Bild aus der Vorkriegszeit ist dem Vater oder Bruder zu zu ordnen...

 :MG:
Jong

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3030
    • Luftwaffe zur See
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #25 am: 09 Februar 2014, 19:29:34 »
Moment, lieber Achim, jetzt wird es interessant. Die WASt. hat folgendes:
03.10.39: 10. Batt. Rgt. 13
03.03.40: 10. Batt. Rgt. 33 (ex 13), Standort Merseburg
So weit so gut. Aber nun kommt die Lücke - ohne Weserübung - bis zur nächsten Meldung
10.01.44 (Russland, interessiert hier nicht weiter).
Bitte sage mir, aus welcher Quelle Du weißt, dass die Merseburger in Stavanger waren :?
Das ist ein Quantensprung für heute ;) )
Vielen Dank
Birger

Hallo Birger,
zur Verteidigung vom Achim folgendes:
das II. / Flak.Rgt. 13 (gem. mot.) wurde am 15.11.1938 in Merseburg aus dem I./ Flak-Rgt 23 mit der 6.-10. Batt. gebildet. (Unterstellt dem Luftverteidigungskommando 3)
Im Oktober 1939 wurde es in II./ Flakregiment 33 unbenannt.
Diese Einheit war 1941 in Stavanger, ab 1942 in Oslo, ab 01.11.1943 in Trondheim (Drontheim) stationiert und  unterstellt der 14. Flak-Brigade / Flak-Regiment 152
Ein Teil dieser Einheit (Stab und 6. - 8. Batt.) wurde im Juni 1943 aufgelöst und aus diesen Einheiten wurde die gem. Flak-Abteilung 526 gebildet
Die 9. und 10. Batt. / 33 blieb erhalten und wurde ab Juli 1944 dem Flak-Regiment 125 in Ostpreussen unterstellt, wo sie 1945 in Königsberg und Samland eingesetzt wurde.
« Letzte Änderung: 09 Februar 2014, 19:41:20 von redfort »

Offline Chris

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #26 am: 10 Februar 2014, 08:39:43 »
Moin
Ich möchte nur darauf hinweisen, daß ab den 02.01.1939 gab's unter deutscher Flagge kein Handelsschiff mit dem Namen SONNENFELS.

Grüße
Ch.



Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #27 am: 10 Februar 2014, 11:37:43 »
Hallo Axel -  top - genau so habe ich es auch hier. Leider spielt meine CD mit den FPNs etwas verrückt sonst könnte ich sogar die FPN angeben.  :BangHead:

Gruß- Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3030
    • Luftwaffe zur See
Re: Verladung auf Frachter Sonnenfels
« Antwort #28 am: 10 Februar 2014, 12:31:41 »
Hallo Axel -  top - genau so habe ich es auch hier. Leider spielt meine CD mit den FPNs etwas verrückt sonst könnte ich sogar die FPN angeben.  :BangHead:

Gruß- Achim - Trimmer


Kein Problem Achim,
hab zwar keine CD, aber ein Programm: "Mob-Finder" , alter Bauart  ;)
der sagt mir folgendes das die:
10. Batterie / Flak-Regiment 13 bzw. später 33 die FPN 25907 hatte.
Gültig: Mobilmachung - 01.01.1940

Offline Schulz

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Verladung auf Fracher Sonnenfels
« Antwort #29 am: 16 Dezember 2015, 22:05:54 »
Es handelt sich offenbar um diese SONNENFELS, die 1937 für militärische Transporte benutzt wurde ...

Hier noch SANCHO´s Bilder ...
Hallo zusammen,
Und hier paar Fotos aus dem Soldaten Fotoalbum des I. Bataillon 3. Komp. Inf.-Regt. 5 (See-Übungs, 1936), die ich an eine eBay Seite gefunden habe.
Grüße aus Stettin, Jan

« Letzte Änderung: 16 Dezember 2015, 22:31:46 von Schulz »