collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-Boot Stützpunkt Flensburg  (Gelesen 12519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4605
Re: U-Boot Stützpunkt Flensburg
« Antwort #15 am: 03 März 2016, 23:14:18 »
Hallo Walter,
Danke für ein Quellenangabe  :MG:
Nun haben wir neben der Archivquelle
die abweichenden Angaben von "-deutsches-uboot-Museum"  und dem "Kirchspielarchiv Steinberg"
die vermutlich auf Zeitzeugenangaben beruhen.
Die Angaben von der Unterbringung der Besatzung von U 3505 in Habernis bei Niko Husfeld ist für mich plausibel, da dort auch nach anderen zeitzeugenangaben U-Bootbesatzungen  untergebracht wurden.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4605
Re: U-Boot Stützpunkt Flensburg
« Antwort #16 am: 04 März 2016, 12:04:48 »
Hallo,
eine Anfrage  bei Herrn Asmussen vom Kirchspielarchiv  brachte die Lösung  :MG:
Die ursprüngliche Angabe basierte auf den Aufzeichnungen von Schöppe, die geänderte auf eienm Gespräch mit Gert Enders
Zitat
U 3505 wurde bei dem Bombenangriff in Kiel schwer beschädigt und versenkt. Die Besatzung jedoch wurde jedoch am 15.04.45 vollständig auf ein anderes Boot - U 3034 - umgeschifft und lief dann mit diesem Boot unter dem Kdo von OLtzS Willner in die Geltinger Bucht. Dort ist U 3034 am 5.5.45 von der eigenen Besatz versenkt worden. ....
Jedenfalls stimmt die Angabe ...... U 3034 sei in "Wassersleben Bay" selbstversenkt worden, nicht!

Der Kommandowechsel von Willner auf U 3034 mit Besatzung von U 3505 ist auch bei DUIKBOOT zu finden  top

Damit ist meine Ausgangsfrage , welches XXI U-Boot auf dem Foto vor der Marineschule zu sehen ist, mit U 3034 zu beantworten.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6537
    • Chronik des Seekrieges
Re: U-Boot Stützpunkt Flensburg
« Antwort #17 am: 02 April 2016, 19:50:10 »
Bei  den DEFE Funksprüchen habe ich gefunden:
-20.2.1945 Ubootbegleitschiff "LECH"  und  MFP 109  verlassen  Flensburg mit  Personal und Material der 1.U -Lehrdivision   mit dem Ziel  Hamburg-Finkenwerder.

Datensatz F 109 ist angepasst.

 :MG:

Darius

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4605
Re: U-Boot Stützpunkt Flensburg
« Antwort #18 am: 07 Oktober 2016, 17:34:17 »
U-Stützpunkt Flensburg
aufgestellt 01.03.1943 (15.03.1943?)
Leiter:
03/43 - 4/44 KKpt zV Karl Lamprecht (vormals KptLt beim Stabe 5. U-Flt.)
04/44 - 9/44 KptLt (Ing) Fritz Niewerth (Crew 36)
10/44-5/45 KKapt Günter Kuhnke http://uboat.net/men/kuhnke.htm
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana