collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"  (Gelesen 5752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« am: 13 Juli 2006, 21:00:44 »
Jörg Benz,
Deutsche Marineinfanterie 1938 - 1945
Das Schicksal der Marinestoßtrupps, der MAA531 (von Diest) und anderer infanteristischer Einheiten der Kriegsmarine
Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 1996, 272 Seiten
ISBN 3-88042-799-2

Im Gegensatz zum Titel behandelt das Werk im wesentlich die einzige Infanterieeinheit der Kriegsmarine - von der Marine-Stoßtrupp-Kompanie über die Marine-Stoßtrupp-Abteilung zur Marine-Artillerie-Abteilung 531. Das ganze ist durchaus gut recherchiert und ausreichend illustriert.

Hier die Inhaltsangabe:

Vorwort
I. Die Tradition der "Seesoldaten"
II. Marine-Stoßtrupp-Kompanie (MSK) 1938
III. Die Einnahme der Westerplatte bei Danzig 1939
IV. Die Einbeziehung Skandinaviens in das Kriegsgeschehen 1940
V. Aufbau und Einsatz der Marine-Stoßtrupp-Abteilung im Frankreichfeldzug
VI. Die MSA in Wartestellung an der Kanalküste, Sommer 1940 - März 1941
VII. Der Angriff gegen die Sowjetunion
VIII. Die MAS im Kampf um die Küste des Finnischen Meerbusens, 29.06. - Ende 1941
IX. Die MSA im Stellungskrieg am Finnbusen, Ende 1941 - Sommer 1942
X. Die MAA 531 (von Diest) im Stellungskrieg am Finnbusen, Sommer 1942 - Sommer 1943
XI. Die MAA 531 (von Diest) muß sich mit der Deutschen Wehrmacht aus dem Baltikum zurückziehen, 1944
XII. Schwerste Einsätze und Verluste der MAA 431 (von Diest) im Abwehrkampf gegen die Offensiver der SU 1944
XIII. Der Einsatz der MAA 531 (von Diest) im letzten Abschnitt des Krieges, Januar bis Mai 1945
XIV. Anhang

alles OHNE Unterkapitel
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3735
Re: Recherche in Benz: "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #1 am: 15 Februar 2019, 21:06:34 »
Lieber Peter
Es gab (laut W. Müller, Kriegsschauplatz Ostsee Band 5 (1942), S.271/272) im Sommer 1942 einen Einsatz der MAA 531 mit Sturmbooten zur Verseuchung des Leningrader Seekanals mit Minen. Leider gibt Müller kein Kalenderdatum, nicht einmal einen Monat, an.

Es wurden angeblich 5 Unternehmungen unter Führung von Lt.z.S. Steinhauer durchgeführt. Für die Chronik der Landungsfahrzeuge hätte ich gerne wenigstens ein einziges verlässliches Datum, zumindest eine Monatsangabe. Wärst Du so lieb mal im Benz nachzusehen, ob da ein Datum zu finden ist?

Herzlichen Dank für die Mühe
Liebe Grüße,
Thomas

Offline kalli

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8256
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #2 am: 16 Februar 2019, 10:59:46 »
Vielleicht passt das hierher. Für jene, die das Buch von Benz nicht haben, die Verlustliste Marine-Infanterie:
http://www.denkmalprojekt.org/2017/verlustliste-marine-inf_wk2.html

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #3 am: 16 Februar 2019, 18:52:18 »
BENZ (Seite 162-163) liefert leider auch kein Datum:

Zitat
Das Minenlegen im Kronstädter Seekanal durch eine Gruppe unter Lt. Steinhauer aus der Kompanie von Lt. Dörpinghaus fand im Sommer [1942] mit Sturmbooten statt: Drei Boote wurden nebeneinander vertäut. Im mittleren Boot saß die Mannschaft und fuhr mit Motor, die beiden äußeren trugen jeweils eine Mine. In schneller Fahrt querte man so die 6 km lange Strecke von Strelina bis zur Fahrrinne, die Kronstaft mit Leningrad verbindet. Dort angekommen wurden die äußeren Boote mitsamt der Mine versenkt, dann ging es schnell zurück, ... Diese Unternehmung wurde etwa sechmal [!!!] mit 9 Sturmbooten wiederholt.

Ich meine aber mich zu erinnern, dass ich von diesen Operationen schon einmal in einem KTB gelesen habe ...
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3735
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #4 am: 17 Februar 2019, 19:32:23 »
BENZ (Seite 162-163) liefert leider auch kein Datum:
Zitat
Diese Unternehmung wurde etwa sechsmal [!!!] mit 9 Sturmbooten wiederholt.

Danke für Deine Mühe, Peter.
Wenn ich nachrechne, so versenkt man auf die beschriebene Weise mit 9 Sturmbooten bei einem einzelnen Einsatz 6 Minen. Bei 6 Einsätzen würden 36 Minen versenkt. Müller schreibt, dass 60 TMB versenkt wurden. Er spricht allerdings von 9 Schlepp(!)booten. Damit könnte man pro Einsatz 18 Minen versenken.
Viele Grüße

P.S. Müller schreibt, dass der FdM Ost ein Resümee der Aktion gibt, wahrscheinlich in seinem KTB.
« Letzte Änderung: 17 Februar 2019, 19:41:04 von TW »

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #5 am: 17 Februar 2019, 22:17:54 »
In den mir vorliegenden Akten des F.d.M. Ost habe ich nichts gefunden, aber ich wurde beim Marinebefehlshaber Ostland fündig.

Aus einem Dokument geht hervor, dass die erste derartige Unternehmung bereits im Mai 1942 stattgefunden haben muss und dabei 14 TMB gelegt worden sind.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #6 am: 17 Februar 2019, 22:20:09 »
2. Unternehmung ("Tjaden") am 25.07.1942, 16 TMB
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #7 am: 17 Februar 2019, 22:20:53 »
3. Unternehmung am 10.08.1942, 8 TMB
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #8 am: 17 Februar 2019, 22:22:11 »
4. Unternehmung ("Brutmaschine 3) am 25.08.1942, 16 TMB
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #9 am: 17 Februar 2019, 22:23:09 »
5. Unternehmung am 30.09.1942, 6 Minen
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3735
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #10 am: 18 Februar 2019, 23:00:02 »
Whow, Peter !
Da hast Du mir aber ordentlich Lesefutter geliefert. Ich bin platt.
Und ich danke Dir ganz, ganz herzlich.
Werde mich also morgen durcharbeiten und auch den Link aus dem LFZ-Chronik-Eintrag
auf Deine Postings mit den vielen Doks nicht vergessen.
Liebe Grüße, Thomas

P.S. Im übrigen hast Du die Arbeit von Jörg Benz mit diesem Thread sehr bereichert. top
« Letzte Änderung: 19 Februar 2019, 12:46:50 von TW »

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #11 am: 19 Februar 2019, 19:34:27 »
Viel Spass beim Lesen!  :wink:
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9422
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #12 am: 22 März 2022, 22:37:27 »
Hallo zusammen,

habe das Buch jetzt zum 2. Mal durch. Vielen Dank für die Ergänzungen in dem Thema hier.

Beim Durcharbeiten und Abgleichen / Querlesen mit den HMA-Projekten und der Chronik habe ich einige Impulse mitgenommen.

 :MG:

Darius



Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9422
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #13 am: 25 März 2022, 18:40:49 »
Hallo zusammen,

ergänzend zu den Unternehmen in 1942 erfolgten im Jahr 1943 weitere Minenoperation mit Pi.Sturmbooten.

In der Anlage Unterlagen aus PG-39518.


 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9422
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: Literatur über "Deutsche Marineinfanterie"
« Antwort #14 am: 25 März 2022, 19:42:44 »
... und noch etwas zu den früheren Unternehmungen.


 :MG:

Darius