collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Der irische Aufstand Ostern 1916 und die Kaiserliche Marine  (Gelesen 1343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NFK

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 32
Kürzlich sah ich den Film 'Ryans Tochter', in dem eine Szene die Bergung aus Deutschland stammender angeschwemmter Gewehr- und Munitionskisten zeigt, die zur Unterstützung der Irischen Revolution 1916 gedacht waren.

Das erinnerte mich an das Buch 'Das geheimnisvolle Schiff', das ihr Kapitän Karl Spindler 1920 verfasst hat. Untertitel: ' Die Fahrt der "Libau" zur irischen Revolution'.

Das als norwegischer Frachter 'AUD' getarnte Schiff, beladen mit Gewehren und Munition, erreichte zwar den vereinbarten Treffpunkt vor der Insel Inishtooskert vor der Shannon-Mündung, konnte seine Ladung aber nicht löschen, weil aufgrund unklarer Absprachen keine Verbindung mit den irischen Freiheitskämpfern an Land zustande kam.

Beim Ablaufen in die offene See wurde das Schiff von englischen Hilfskreuzern gestellt und zu einer Untersuchung nach Queenstown beordert, wo es beim Einlaufen von der eigenen Besatzung versenkt wurde.

Der Transport war das Ergebnis von Aktionen und Verhandlungen, die der irische Nationalheld Sir Roger Casement von 1914-16 in Deutschland tätigte, um Kräfte für den Kampf gegen England zu mobilisieren.

Casement wurde von U19 nach Irland gebracht und traf dort wenige Tage vor Ankunft der Libau ein. Durch Verrat wurde er kurz darauf gefaßt und im August 1916 zum Tode durch Erhängen verurteilt. Eine durchaus mögliche Begnadigung wurde durch den verantwortlichen Scotland Yard Ermittler hintertrieben, indem er Casements 'Schwarze Tagebücher', in denen er seine homosexuellen Abenteuer schilderte, an einflußreiche Persönlichkeiten verteilte. Mehr darüber bei Wikipedia, der BBC oder dem SPIEGEL vom 19.08.1959.

Die beigefügten Bilder (Zeichnungen vom Verfasser) und die Karte entstammen dem Buch:
Bild 1: Portrait Kapitän Karl Spindler
Bild 2: Karte mit der Reiseroute
Bild 3: AUD wird von englischen Vorpostenschiffen verfolgt
Bild 4: Dunmore Head mit Leuchtturm

Gruß

NFK
Wissen ist das einzige Gut, was sich vermehrt, wenn man es teilt.

Langensiepen

  • Gast
Re: Der irische Aufstand Ostern 1916 und die Kaiserliche Marine
« Antwort #1 am: 24 Januar 2014, 08:58:10 »
Die absolut beste Darstellung , da nach Stand der Forschung HEUTE , ist  ERFOLG REVOLUTION KANN KRIEG ENTSCHEIDEN    Eberspächer, Wiechmann   in SCHIFF & ZEIT Nr. 67

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1155
Re: Der irische Aufstand Ostern 1916 und die Kaiserliche Marine
« Antwort #2 am: 24 Januar 2014, 09:31:40 »
Eine kleine Anmerkung zu R. Casement.
Mein Großvater befand sich nach dem Untergang von S.M.S. Blücher im Gefangenenlager Donington Hall.Dort versuchte man das Kriegsgeschehen anhand britischer Zeitungen zu verfolgen.Ich fand viele ausgeschnittene Zeitungsartikel  im Tagebuch meines Großvaters. So auch ein Porträt von R.Casement und den handschriftlichen Vermerk "Casement zum Tode  verurteilt".

Grüße Joern


Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)