collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Zentrobalt/Centrobalt  (Gelesen 1705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1538
Zentrobalt/Centrobalt
« am: 25 Dezember 2013, 20:54:06 »
an alle Wissenden (vor allem die, welche Zugang zu russischer Literatur besitzen)...  :-)

Ich bin jetzt häufiger (Internet-Recherche ist recht unergiebig) über das Zentrobalt (Zentrales Komitet der Baltischen Flotte / Центральный комитет Балтийского флота) gestolpert...

Mir ist klar, das es das oberste Organ der Matrosenräte der revolutionären Bewegung der russischen Ostsee-Flotte war, aber weiß jemand genaueres über Struktur, Entwicklung, handelnde Personen und Einfluß auf Operation (insbes. 1917/19) - also kurz dessen Geschichte und das ganze Drumherum?

Das könnte - abgesehen von Schiffsbiographien, aktuellen Entwicklungen oder sonstigen üblichen Threads - ein sehr interessantes (und im deutschen Sprachraum auch reichlich unterbelichtetes) Thema sein...

MfG

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1476
Re: Zentrobalt/Centrobalt
« Antwort #1 am: 25 Dezember 2013, 22:43:35 »
Nach der Abschaffung der Dienststellung eines Befehlshabers der baltischen Flotte ging alle Befehlsgewalt auf dieses Organ über. Nicht ein Befehl, der Auswirkung auf das Leben und den Dienst in der Flotte hatte, ging ohne Befürwortung durch dieses Komitee raus. Allerdings sollte es sich nicht in die operative und technische Planung einmischen. Ungeachtet dessen mischte man sich sehr stark in die Operation im Moonsund ein. Auch die Wahl der Schiffskommandanten durch die Schiffskomitees ging auf die Initiative des Zentrobalt zurück. Am 04.03.1918 wurde es aufgelöst, da es zu stark unter den Einfluss von Anarchisten  geraten sei. An seiner Stelle wurde der Rat der Kommissare der baltischen Flotte gegründet (Sovkombalt). 6 Kommissare wurden durch den Rat der Volkskommissare der RSFSR (Ministerrat) benannt und 13 Kommissare durch die Angehörigen der Flotte gewählt. In der Masse waren es Bolschewiki, aber auch Anarchisten und Sozialrevolutionäre.
Der Zentrobalt bestand aus 33 (einige Quellen sagen 31 ) Personen, unter denen 6 Bolschwiki und 4 Sympathisanten waren. Der Vorsitzende war P.E. Dybenko, ein Bolschewik und später 1. Volkskommissar für die Belange der Flotte.
Quelle:http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A6%D0%B5%D0%BD%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%B1%D0%B0%D0%BB%D1%82

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1538
Re: Zentrobalt/Centrobalt
« Antwort #2 am: 25 Dezember 2013, 22:56:03 »
@der erste

den Artikel kannte ich schon (dafür langt das Schul-Russisch gerade so noch) aber dennoch ganz herrzlichen Dank... ich meinte eher, ob es von russischer (von englischer oder deutscher gehe ich jetzt mal weniger davon aus) neuere und vor allem kritische Untersuchungen zum Zentrobalt gibt...
« Letzte Änderung: 25 Dezember 2013, 23:12:19 von bodrog »

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1538
Re: Zentrobalt/Centrobalt
« Antwort #3 am: 25 Dezember 2013, 23:24:05 »
das  mit der personellen Besetzung (wusste ich bisher so nicht) gibt natürlich auch zu Vermutungen der tierferliegenden Ursachen des Kronstädter Matrosenauftsands 1921 Anlaß... Danke!

und jetzte weitere rege Diskussionsbeiträge!!!

MfG

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1538
Re: Zentrobalt/Centrobalt
« Antwort #4 am: 30 Dezember 2013, 20:41:00 »
wieder hochgeholt...

Ich hoffe, unsere russischen Freunde resp. Mitglieder mit Kontakt zu solchen können hier noch einiges beitragen  :roll:

MfG