collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven  (Gelesen 30570 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #120 am: 20 November 2018, 21:27:51 »
Hier möchte ich noch eine Karte von den 7 Lotsrevieren an Deutschlands Küsten zeigen , hier gut zu sehen
das Lotsrevier Weser-Jade in grün dargestellt , wo bereits die Lotsen auf der Position "Deutsche Bucht" an
Bord der Schiffe gehen , die nach Bremerhaven ,Bremen und Wilhelmshaven unterwegs sind .
Das Lotsen-Stationsschiff "WESER" mit den beiden Versetzbooten liegt nördlich von Wangerooge auf Position ,
von hier gehen die Lotsen an Bord von Schiffen die aus dem unteren Verkehrstrennungsgebiet Terschelling-
Deutsche Bucht das Lotsrevier Weser-Jade ansteuern wollen .

                                                                                                                            :MG:   halina

Edit :  Während am Ende der Revierfahrt in Hamburg und Bremerhaven noch ein Hafenlotse an Bord kommt ,
          wird die Anfahrt zum JWP und die Einfahrt in den Binnenhafen auch von den Seelotsen geleitet .
« Letzte Änderung: 21 November 2018, 21:33:11 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #121 am: 26 November 2018, 12:52:47 »
Im September 1945 kam sehr hoher Besuch von der Royal Navy nach Wilhelmshaven , ganz rechts im Bild
Captain Conder , der bis 1948 das Oberkommando über die Werft-und Hafenanlagen hatte , nur mit seiner Anweisung konnten die zur Ablieferung bestimmten deutschen Kriegsschiffe ausgeschleust werden .

                                                                                                                               :MG:  halina

Hier noch ein Foto von Captain Conder ,der zusammen mit Mary Churchill , einer Tochter vom Premier
Winston Churchill 1947 das britische Internat ,die "Prince Rupert School" in Wilhelmshaven auf dem Gelände
der ehemaligen Kasernen für die U-Boot-Besatzungen am Banter See gegründet hat. Hier wurden die Kinder
von Angehörigen der britischen Streitkräfte in Deutschland unterrichtet mit bis zu 700 Schülern , 1972 nach Rinteln an der Weser verlegt mit Schulbetrieb bis 2014 .
« Letzte Änderung: 26 November 2018, 21:19:15 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16661
  • Always look on the bright side of Life
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #122 am: 27 November 2018, 00:38:33 »
moin,

Im September 1945 kam sehr hoher Besuch von der Royal Navy nach Wilhelmshaven
Ich vermute, daß die Unterschrift einen Fehler enthält.
Der "First Lord of the Admiralty" (Erster Lord der Admiralität, de facto Marineminister) war ein Zivilist, A.V.Alexander.
Die Unterschrift müßte also "3. v.l." (3. von links) lauten.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #123 am: 27 November 2018, 18:25:03 »
Moin Urs ,

Danke für die Identifizierung des vorne stehenden Marineministers ,  top                          Gruss   Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #124 am: 16 Dezember 2018, 20:22:55 »
Hier mal wieder 2 Hafenfotos von WHV  aus einer Zeit , in der es noch etwas behaglicher zuging :

Bild  # 1   Nach der Eröffnung des ca. 73 Km langen Ems-Jadekanals 1888 , der eine Verbindung zwischen
               Emden und WHV herstellt , war nun auch auf dem Wasserweg der Zugang zum westdeutschen
               Industrierevier erreicht , der vor allem der Versorgung von Baumaterial und Kohle für die Werft ,
               der Marine und auch für die Stadt diente . 
               Aber auch die Handelsleute aus Ostfriesland und Umgebung kamen mit ihren Booten über diesen
               Kanal nach WHV und boten  ihre Produkte an , etwa hier um 1900 .

Bild  # 2  Es zeigt die Nassaubrücke ca. 1930 ,in dieser Zeit erreichte die Fischerei einen ihrer Höhepunkte
              besonders was den Krabbenfang betrifft , ungefähr 15 Fischkutter lagen hier an der Brücke und
              versorgten die Bevölkerung , leider gibt es heutzutage nicht mal mehr einen Kutter .
              Links im Bild die Sportboote an Bojen festgemacht , doch ab 1933 begann hier die Marine mit der
              Stationierung ihrer Segelyachten , deren Nutzung den Offizieren vorbehalten war bis 1938 .

                                                                                                                            :MG:   halina
               
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Manfred Heinken

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2249
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #125 am: 18 Dezember 2018, 14:24:47 »
Moin Günter,
nicht verschweigen, das wir Wassersportler den Ems - Jadekanal auch sehr gerne benutzt haben.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #126 am: 18 Dezember 2018, 20:52:46 »
Moin Manfred ,

Der Kanal hat sicherlich seine Reize , weil man hier gemütlich vorankommt und dann noch im schönen Aurich
ein oder zwei Tage verbringen kann . Habe als Skipper den Kanal 1987 und 1989 auf dem Weg von Bingen
am Rhein nach WHV dreimal durchfahren .
Und auch die Marineleute der Kaiserlichen Marine nutzten den Kanal schon für Vergnügungsfahrten , das Foto
zeigt eine Kette von Rettungsbooten , die von einem kleinen Motorboot gezogen werden .

                                                                                                                                     Gruss  Günter
« Letzte Änderung: 18 Dezember 2018, 20:59:59 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #127 am: 23 Dezember 2018, 18:56:03 »
Zu einem der schönsten Gebäude aus der Gründerzeit der Kaiserlichen Marine gehörte das sogenannte
"Weiße Schloss" , welches im Frühjahr 1872 als neues Marine-Stationsgebäude eingeweiht  und bis
1936 in dieser Funktion genutzt wurde .  Auch Kaiser Wilhelm II , der in seiner 30 jährigen Regierungszeit
ca. 70 mal in WHV zu Besuch war , hatte hier Quartier bezogen , wenn er nicht mit der SMS "Hohenzollern"
im Hafen lag .  Das im britischen Tudor-Stil mit dem zinnenbekröntem Turm gebaute imposante Gebäude
wurde leider bei einem Bombenangriff auf WHV am 9.Oktober 1944 fast völlig zerstört .

Der erste Stabsoffizier der Kaiserlichen Marine , der in dieses Gebäude einzog war Kpt.z.S. Gustav Klatt der
im Dez. 1871 mit der Wahrnehmung der Geschäfte als "Chef der Marinestation Nordsee" beauftragt und im März 1873 in dieser Funktion bestätigt wurde mit Beförderung zum Konteradmiral . Bis zum 18.4. 1878
leitete er dieses Kommando bis zur Verabschiedung in den Ruhestand mit Ernennung zum Vizeadmiral .

Der letzte Dienstherr im "Weißen Schloss" war der Konteradmiral Otto Schultze von Okt. 1933 - Juli 1935
als "Chef der Marinestation der Nordsee" und  1934  zum Vizeadmiral befördert .
Ab Juli 1935 dann Umbenennung in "Kommandierender Admiral der Marinestation der Nordsee" bis 1943 .
1936 wurde Otto Schultze in dieser Funktion zum Admiral befördert und 1937 in den Ruhestand versetzt ,
aber nochmals von 23.8.-28.11. 1939 als Vertretung aktiviert . Von 1941 -42 war er "Kommandierender
Admiral" in Frankreich und mit seiner Verabschiedung am 31.8. 1942 zum General-Admiral ernannt .
Quelle :  Textauszüge von WIKI

                                                                                                                             :MG:   halina

Hierzu noch einige Fotos , das 2. Bild mit der Admiralsflagge wohl von 1936/37 , die Bildunterschrift zu
Bild 3 müsste lauten 1944 , nicht 1939

« Letzte Änderung: 25 Dezember 2018, 19:15:11 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4147
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #128 am: 25 Dezember 2018, 19:44:48 »
Hallo Günter hab auch noch eine AK gefunden

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #129 am: 25 Dezember 2018, 20:22:07 »
Moin Hartmut ,

Danke für die Karte mit der Flagge eines Konteradmirals am Mast , das Foto dürfte von 1933 stammen , als
Otto Schultze noch Konteradmiral war und "Chef der Marinestation der Nordsee " wurde .

Dir noch ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr ,                                   Grüsse  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #130 am: 09 Januar 2019, 18:18:16 »
Das über die Nordseeküste hinweggerauschte und kraftvolle Sturmtief  "BENJAMIN"  hat auch einige
Spuren in Wilhelmshaven hinterlassen , die aber zu keinen nennenswerten Schäden geführt haben , aber
die Berufsschifffahrt beeinträchtigten , hier einige Fotos vom 8.Januar 2019 .

Bild #  1  Ein Foto von der Web-Cam zeigt den Südstrand mit hoch aufgelaufener Sturmflut beim Hochwasser,
                das ca. 1,50 m über das mittlere Hochwasser lag , der untere Deichabschnitt schon überspült .

Bild #  2  Was recht selten vorkommt ,  das schwere Sturmfluttor an der Nassaubrücke musste gestern auch
               geschlossen werden .  ( Eigenfoto )

Bild #  3  Zeigt das Brückensegment der Nassaubrücke tief im Wasser liegend , so dass am Anleger kein
               Schiffsbetrieb möglich war .  Quelle : Wilhelmshavener Zeitung  ( Einstellung genehmigt )

Bild # 4  Auch der Helgoland-Kai am Vorhafen der I. Einfahrt war überschwemmt und nicht betretbar ,
              Quelle :  Wilhelmshavener Zeitung , ( Einstellung genehmigt )
               Edit :  Ein Zahlendreher , es muss natürlich lauten :  8.1.2019 , sorry
« Letzte Änderung: 09 Januar 2019, 19:35:41 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Foto-Impressionen aus Wilhelmshaven
« Antwort #131 am: Heute um 13:33:51 »
Hier mal ein Foto aus einer noch ruhigen Zeit zwischen 1920 und 1930 aufgenommen  , der Grosse Hafen
mit der KW-Brücke und dem Original-Zustand der Südzentrale mit dem hohen Schornstein .

                                                                                                                                   :MG:  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman