collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück  (Gelesen 10459 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Gebirgsmarine

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 324
Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« am: 12 Juni 2013, 11:21:45 »
Hallo Freunde!

Eben gelesen in der NORDSEE-ZEITUNG.
Eine "Arado Ar 196", ehemaliges Bordflugzeug der "Prinz Eugen", kehrt nach fast
70 Jahren in den USA, als Dauerleihgabe, nach Deutschland zurück.
Mit schwersten Blessuren steht die Arado Ar 196 in einer eigens gebauten Halle auf dem Marinefliegergelände in Nordholz.
Besucher werden die Arado spätestens am Festwochenende der Marineflieger vom 16. bis 18. August besichtigen können.
Damit die Arado irgendwann wieder wie ein - wenn auch nicht flugfähiges - Flugzeug aussieht, arbeitet Museumswissenschaftlerin Dr. Anja Dörfer zurzeit an einem Restaurierungskonzept, das - nach Abstimmung mit den USA - in den nächsten Jahren umgesetzt werden soll.
Den größten Teil ihres US-Aufenthalts hatte die Arado im Freigelände der Naval Air Station Joint Reserve Base Willow Grove in Pennsylvania verbracht, ehe sie 1995 in den Bestand des National-Museum of Naval Aviation in Pensacola wechselte.

Viele Grüße

Gerhard
 

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6830
  • Keep on running
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #1 am: 12 Juni 2013, 11:32:56 »
In Willow Grove habe ich die Maschine im September 1989 besichtigen können. Faszinierend, auch die anderen damals dort ausgestellten Flugzeuge deutscher Herkunft waren sehenswert (u.a. Me 262 Zweisitzer mit Hirschgeweih und Me 163)

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.


Offline Bullitt

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #3 am: 15 Juli 2013, 16:10:32 »
Hoffe es ist hier richtig eingeordnet... :MG:

Tja, daß ist ja schon mal was...^^
Sehenswert, wenn sie restauriert ist  :-o :-o

Artikel im Focus:

http://www.focus.de/regional/niedersachsen/militaer-seltenes-altes-kriegsflugzeug-kehrt-nach-deutschland-zurueck_aid_1012342.html

Offline Glasisch

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1406
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #4 am: 15 Juli 2013, 17:37:15 »
Hallo,
also ich freue mich, aber da wird wieder in DEU jemand meckern und warnend mit dem Zeigefinger drohen, was soll der Sch..-Nazischrott schon wieder? So wurden die jungen Generationen nach 1945 erzogen...
Gruß
Micha
„Ruhe in den Telefonen. Denkt daran, daß auch in England auf jeden Mann eine Mutter wartet!“ KzS Helmuth Brinkmann Kommandant der „Prinz Eugen“  in der Dänemarkstrasse am  24. Mai 1941, nachdem die „Hood” kurz davor explodiert worden war.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4723
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #5 am: 15 Juli 2013, 18:22:49 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #6 am: 15 Juli 2013, 18:59:42 »
Hallo Micha - schon möglich das da bei einigen Leuten dieser Gedanke kommt aber das sind auch Leute die heute teilweise Sachen benutzen die es schon unter Adolf gegeben hat. Das Flugzeug selbst kann doch wohl am wenigsten für seine Vergangenheit - sein "Bemalung ". Also immer schön die Kirche im Dorf lassen -  :-D

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #7 am: 15 Juli 2013, 19:00:10 »
Ich frage mich, wie ein Museumsstück innerhalb von 20 Jahren so verkommen kann. :cry: Oder wurde die ARADO Opfer eines Hurricanes???

Grüße Ronny
« Letzte Änderung: 16 Juli 2013, 12:16:06 von RonnyM »
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1855
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #8 am: 15 Juli 2013, 19:13:10 »
Oder wurde die ARADO Opfer eine Hurricanes???

Grüße Ronny

Einer oder eines Hurricane?? :wink:
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #9 am: 15 Juli 2013, 22:13:26 »
Ganz schöner Schrotthaufen  :cry:

 :MG:

Rüdiger

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3867
  • Jörg K.
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #10 am: 15 Juli 2013, 22:47:04 »
Zitat
Now stored hangar 3824 Pensacola after being badly damaged in move from Willow Grove.

Aus dem ersten Link.
Wie soll man das Übersetzen. Schwerer Transportschaden?! Was immer da passiert ist.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19499
  • Carpe Diem!
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #11 am: 16 Juli 2013, 00:32:13 »
Aus zwei mach eins und dann auch gleich noch ab in die richtige Rubrik, denn bald kann redfort einen Datensatz ergänzen. :)
Wenn die nicht die Arado mit einem Frachter schicken, der mitten durchbricht...  :|
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3063
    • Luftwaffe zur See
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #12 am: 16 Juli 2013, 01:04:42 »
Aus zwei mach eins und dann auch gleich noch ab in die richtige Rubrik, denn bald kann redfort einen Datensatz ergänzen. :)
Wenn die nicht die Arado mit einem Frachter schicken, der mitten durchbricht...  :|

Na,na nur nicht zu schnell, warten wir erstmals ab bis die Klapperkiste in Deutschland ist.
Da sind noch einige Unstimmigkeiten betrifft die Werknummer, denn die hier angebene scheint wohl nicht richtig zu sein, denn diese wurde nicht vergeben. Ebenso die Kennung die man auf dem Bild sieht (GA+DX), nach dieser Kennung wurde diese Maschine schon am 31.12.1940 zu Bruch geflogen.
Nur soviel wir sind an der Sache dran, lass euch überraschen  ;) 8)

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19499
  • Carpe Diem!
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #13 am: 16 Juli 2013, 01:13:16 »
Aber dann kann es doch eigentlich nur helfen wenn die Mühle nach Hause kommt, oder?
Damit man endlich mal alles genau überprüfen kann was da so eingeprägt und nicht nur aufgemalt ist.

Ich hab da volles Vertrauen in euch!  :O/Y
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4723
Re: Die Arado der Prinz Eugen kehrt in die BRD zurück
« Antwort #14 am: 16 Juli 2013, 11:01:01 »
Hallo,
also ich freue mich, aber da wird wieder in DEU jemand meckern und warnend mit dem Zeigefinger drohen, was soll der Sch..-Nazischrott schon wieder? So wurden die jungen Generationen nach 1945 erzogen...
Gruß
Micha
Hallo,
die Bedenken habe ich nicht ,die Arado ist Teil der Ausstellung "Frieden durch Verstehen" 
In Nordholz, wo die Arado in einer Halle des Geschwadergeländes gezeigt wird,
erinnert ein Deportationswaggon an den Einsatz von Zwansarbeitern beim Bau der Flugzeuge  http://www.cn-online.de/lokales/news/raritaet-fuer-besucher-des-aeronauticums.html?tx_ttnewsextender%5BimgIndex%5D=0&cHash=fa586d35a8768ca76b1f6a6573c031ee

Dort ist die Arado schon angekommern http://www.aeronauticum.de/deutsch/Dauerausstellung/Neue_Exponate/Neue_Exponate.html?navid=8

Zitat
Da sind noch einige Unstimmigkeiten betrifft die Werknummer, denn die hier angebene scheint wohl nicht richtig zu sein, denn diese wurde nicht vergeben. Ebenso die Kennung die man auf dem Bild sieht (GA+DX), nach dieser Kennung wurde diese Maschine schon am 31.12.1940 zu Bruch geflogen.

Sind diese Kennungen denn einmalig ?
Bei http://www.luftfahrtspuren.de/ar196.htm  der Hinweis
Zitat
Beide Maschinen trugen in Amerika zuletzt das gleiche Kenzeichen GA+DX
Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana