collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Artikel über Yamamoto  (Gelesen 6299 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mhorgran

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1908
« Letzte Änderung: 05 Juni 2013, 19:10:03 von Mario »
"Wer an der Ukraine-Erzählung zweifelt, der gilt als Feind des Westens als Freund Russlands, als Gefahr für die Demokratie, wird diskreditiert, zensiert, eliminiert."
https://sciencefiles.org/2022/03/28/kriegsverbrechen-in-der-ukraine-von-den-angeblich-guten/

Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 4380
  • Hart - Härter - Herthaner
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #1 am: 05 Juni 2013, 19:10:43 »
sehr sehr oberflächlicher Artikel, der viele wahre Dinge verdreht darstellt, schade.  :(

Offline mhorgran

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1908
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #2 am: 05 Juni 2013, 22:34:48 »
Du hast völlig Recht. Er strotzt vor Halbwahrheiten und Vermischungen.
Ich frag mich im Ernst warum Journalisten nicht in der Lage sind geschichtliche Fakten nicht richtig und einigermaßen vollständig rüberzubringen.
"Wer an der Ukraine-Erzählung zweifelt, der gilt als Feind des Westens als Freund Russlands, als Gefahr für die Demokratie, wird diskreditiert, zensiert, eliminiert."
https://sciencefiles.org/2022/03/28/kriegsverbrechen-in-der-ukraine-von-den-angeblich-guten/

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #3 am: 06 Juni 2013, 12:04:09 »
Du hast völlig Recht. Er strotzt vor Halbwahrheiten und Vermischungen.
Ich frag mich im Ernst warum Journalisten nicht in der Lage sind geschichtliche Fakten nicht richtig und einigermaßen vollständig rüberzubringen.

...weil die Fakten zu profan sind. Umsatz bringen doch nur reißerisch aufgemachte Artikel. Die paar Männekiken, die von diesem Thema etwas mehr und besser wissen, zählen nicht. Die graue Masse glaubt es dafür um so mehr.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Leandros

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 237
    • Fred Leander
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #4 am: 26 September 2013, 17:55:41 »

Exactly what in this article is it you find wrong or twisted....

Fred
www.fredleander.com - a book on Unternehmen Seelöwe - Operation Sea Lion

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22651
  • Always look on the bright side of Life
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #5 am: 01 Oktober 2013, 09:33:06 »
hi, Fred
Exactly what in this article is it you find wrong or twisted....

Das Staatsbegräbnis, mit dem Yamamoto am 5. Juni 1943 zur letzten Ruhe gebettet wurde, wurde zur deutlich sichtbaren Zeitenwende im Pazifikkrieg. Solange er lebte, konnte die japanische Flotte ihre Positionen noch behaupten.
The Japanese had evacuated Guadalcanal in January, 1943

Als Kapitän von Trägern, Kommandeur von Fliegerschulen und als Vizemarineminister setzte Yamamoto seine ganze Kraft ein, Japan die leistungsfähigste Trägerflotte der Welt zu verschaffen. Kreuzer und Schlachtschiffe wurden zu Trägern umgebaut.
Reconstruction of battleships took place in the 20's (according to the Washington treaty) and after his death (hermaphrodites ISE/HYUGA)

Vor dem Angriff auf Pearl Harbor verfügte die Vereinigte Flotte über zehn schwere und zehn leichte Flugzeugträger und insgesamt 3300 Flugzeuge.
10 "heavy" and 10 "light" carriers, prior to December, 1941 ? which ones ?

Als die USA über Japan ein Erdölembargo verhängten, ihre Pazifikflotte zur Abschreckung von San Diego nach Pearl Harbor verlegten und endlich Torpedos zur Verfügung standen, die im flachen Wasser der US-Basis funktionierten, setzte Yamamoto seine Flotte in Marsch.
The US Pacific Fleet was deployed to Pearl Harbor much earlier.

greetings, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Leandros

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 237
    • Fred Leander
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #6 am: 01 Oktober 2013, 18:49:58 »
Hi, Urs – I feel you guys are somewhat harsh with this poor reporter.

Zitat
Staatsbegräbnis, mit dem Yamamoto am 5. Juni 1943 zur letzten Ruhe gebettet wurde, wurde zur deutlich sichtbaren Zeitenwende im Pazifikkrieg. Solange er lebte, konnte die japanische Flotte ihre Positionen noch behaupten.

The Japanese had evacuated Guadalcanal in January, 1943

Oh, well, that is not to say that the Japanese could not “behaupten” to keep their positions in the area. It took many months before the Japanese were driven from Rabaul, only a fighters flying distance west of Guadalcanal. It all seems obvious to us now but at the time it wasn't.

Zitat
Als Kapitän von Trägern, Kommandeur von Fliegerschulen und als Vizemarineminister setzte Yamamoto seine ganze Kraft ein, Japan die leistungsfähigste Trägerflotte der Welt zu verschaffen. Kreuzer und Schlachtschiffe wurden zu Trägern umgebaut.
Reconstruction of battleships took place in the 20's (according to the Washington treaty) and after his death (hermaphrodites ISE/HYUGA)

I believe there were others, too (based on cruisers, battleships or passenger liners), in the period between Pearl Harbor and his death. Shinano, the worlds largest at the time, is one.
 
Zitat
Vor dem Angriff auf Pearl Harbor verfügte die Vereinigte Flotte über zehn schwere und zehn leichte Flugzeugträger und insgesamt 3300 Flugzeuge.
10 "heavy" and 10 "light" carriers, prior to December, 1941 ? which ones ?

To my knowledge, the Japanese had 10 carriers ready at the outbreak of the war. “Heavy” or “light” is, of course, a matter of definition. I wouldn’t criticise a layman too heavily for this.
 
OTOH, it could be that the author meant the “light carriers” to be the Japanese seaplane tenders. Even Janes call these seaplane “carriers” and they were not an unimportant factor in the Pacific.

Zitat
Als die USA über Japan ein Erdölembargo verhängten, ihre Pazifikflotte zur Abschreckung von San Diego nach Pearl Harbor verlegten und endlich Torpedos zur Verfügung standen, die im flachen Wasser der US-Basis funktionierten, setzte Yamamoto seine Flotte in Marsch.
The US Pacific Fleet was deployed to Pearl Harbor much earlier.

Not really. It was first moved there for exercises. As the Japanese threat increased, with their formal join-up with the Axis and the occupation of French Indo-China, it was decided to base the Pacific fleet on Hawaii. You can hardly blame the author for giving the story a little schwung.

Strangely enough, just this morning a copy of Janes “Fighting Ships of world War II” dumped into my mailbox, a typical impulsive eBay purchase (it was cheap..), but quite befitting for this purpose. This highly regarded publisher proved to be a disappointment. According to Janes the Japanese had 6 – six carriers during world war 2. It seems they have made no adjustments for additions made just before and during the war.

Fred
www.fredleander.com - a book on Unternehmen Seelöwe - Operation Sea Lion

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22651
  • Always look on the bright side of Life
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #7 am: 01 Oktober 2013, 22:38:36 »
hi, Fred,

It took many months before the Japanese were driven from Rabaul,
Indeed, many  :-D as they were still there in August, 1945.

I believe there were others, too (based on cruisers, battleships or passenger liners), in the period between Pearl Harbor and his death. Shinano, the worlds largest at the time, is one.
That is correct.

I wouldn’t criticise a layman too heavily for this. ... You can hardly blame the author for giving the story a little schwung.
I'm simply pointing out some errors ..  what ist "too heavy" therein ?  As the story gives the impression to be historically reliable, there is no need for additional "schwung".

greetings, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Leandros

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 237
    • Fred Leander
Re: Artikel über Yamamoto
« Antwort #8 am: 02 Oktober 2013, 00:20:27 »
Indeed, many  :-D as they were still there in August, 1945.

See what I mean - behaupten.....

Fred
www.fredleander.com - a book on Unternehmen Seelöwe - Operation Sea Lion