Seekrieg allgemein > Sonstige Zeit

Yom-Kippur-Krieg, das Seegefecht vor Latakia, Osa vs. Reshef, Styx vs. Gabriel

(1/13) > >>

Albatros:
Es wurde ja im Thread zu den Ostseeausgängen das Gefecht bei Latakia angesprochen, da habe ich mal nachgesehen..... :MZ: hier nun die Schilderung des Befehlshabers der israelischen Marine im Yom-Kippur-Krieg.

Zunächst einmal stellten die Komar und Osa-Schnellboote mit ihren Styx für die Israelische Marine in den 60ziger Jahren eine ungeheure Herausforderung da.

Die Antwort war der Gabriel-Flugkörper der Mitte der sechziger Jahre aber noch in der Entwicklung war.
Es stellte sich leider heraus das der Gabriel günstigstenfalls eine Reichweite von 21.000 m erreichen konnte, dass war weniger als die Hälfte die der Styx erreichte.

Nun musste eine Schnellboottaktik die aus einer Kombination von Ausweichmanövern, einer entsprechenden Zusammensetzung und Zahl der Boote in den taktischen Einheiten und einer größtmöglichen Erschwerung des Identifikationsproblemes für den Gegner beinhaltet entwickelt werden. Darüber hinaus fand man Lösungen in der elektronischen Kriegführung um die Styx abzulenken und zu irritieren.

Es gab aber dennoch eine lange gefährliche Phase in der man unter dem feindlichen Flugkörper-Beschuß manövrieren musste um die Gefechtsentfernung auf die eigene Flugkörperreichweite zu verringern.

Nun zum Gefecht,

In der Nacht vom 6 zum 7 Oktober liefen fünf israelische FK-Schnellboote aus Haifa aus.
Insgesamt verfügten sie über 23 Gabriel, vier 76 mm Oto-Melara und vier 40 mm Breda – Kanonen.

35 sm vor Latakia trafen sie zuerst  um 22:28 auf ein Syrisches Motortorpedoboot das als Radarwarnboot ausgelegt war.
Das Syrische Boot versuchte mit hoher Fahrt abzulaufen wurde aber um 22:30 mit Artilleriefeuer gestoppt und sank um 23:10

Um 23:27 wurde eine aus sechs Styx anfliegende Salve erkannt, ohne das die schießende Boote selbst  erfasst werden konnten.
Um 23:30 hatten die israelischen Boote diese erste Salve ausmanövriert.
Die israelischen Boote liefen nun mit hoher Fahrt in die Richtung aus der die Styx anflogen um die Gegnerischen Boote anzugreifen.
Um 23:35 wurde eine zweite Styx-Salve erkannt und sie machten erneut Ausweichmanöver, wobei sie die Entfernung zum Gegner weiter zu verringern suchten.
Ein Styx wurde durch Flakfeuer getroffen und explodierte in der Luft, die anderen verfehlten wieder ihr Ziel.
Um 23:41 wurde der erste Radarkontakt zum Gegner hergestellt und er wurde als feindliche Flugkörperschnellboote identifiziert.
Um 23:45 eröffneten die israelischen Boote auf 20.000m das Feuer und trafen zwei Ziele ( Osa-FK-schnellboote), diese Explodierten und verschwanden von der Wasseroberfläche.
Um 00:05 wurde ein drittes Ziel ein Komar-Boot erkannt das offenbar auch von einem Flugkörper getroffen wurde, dies versuchte zur Küste abzulaufen, es  wurde mit 40 mm Geschützfeuer versenkt.

Ohne Verluste erreichten die fünf israelischen Boote ihren Stützpunkt um 07:00

Die israelische Kampfgruppe bestand aus einem Boot der Reshef-Klasse zwei Booten derSa'ar-III-Klasse und je einem Boot der Sa'ar-II und Sa'ar-I-Klasse

Also, man kann scheinbar sehr wohl eine Styx mit Flakfeuer runter holen, ebenso konnte/kann man sie wie die israelischen Boote gezeigt haben ausmanövrieren.

Ist einem von Euch bekannt aus wie vielen Booten die Syrische Kampfgruppe eigentlich bestand?

Sa'ar-1-Klasse und Sa'ar-2-Klasse
https://de.wikipedia.org/wiki/Sa%27ar-1-Klasse

Sa'ar-III-Klasse
http://en.wikipedia.org/wiki/Sa%27ar_3-class_missile_boat

Reshef-Klasse
http://www.globalsecurity.org/military/world/israel/reshef.htm

 :MG:

Manfred

Leutnant Werner:
Die Flugkörper der Syrer wurden nicht "ausmanövriert", sondern durch electronic countermeasures und Täuschkörperausstoß fehlgeleitet.

Weil ich auf Arbeit meine Bücher nicht zu Verfügung habe, muss das hier als Quelle herhalten: http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Latakia

Was den Abschuss eines syrischen Flugkörpers durch einen 76mm OTO-Breda-Automaten angeht, halte ich das nicht für überraschend, weil die Kanonen unter anderem für diesen Zweck konstruiert sind.

Freundliche Grüße

Albatros:

--- Zitat von: Leutnant Werner am 28 Mai 2013, 10:27:24 ---Die Flugkörper der Syrer wurden nicht "ausmanövriert", sondern durch electronic countermeasures und Täuschkörperausstoß fehlgeleitet.

Freundliche Grüße

--- Ende Zitat ---

"ausmanövriert" So steht es in einer Marine Rundschau..... :MV:

 :MG:

Manfred

Jong:

--- Zitat von: Albatros am 28 Mai 2013, 10:43:34 ---
--- Zitat von: Leutnant Werner am 28 Mai 2013, 10:27:24 ---Die Flugkörper der Syrer wurden nicht "ausmanövriert", sondern durch electronic countermeasures und Täuschkörperausstoß fehlgeleitet.

Freundliche Grüße

--- Ende Zitat ---

"ausmanövriert" So steht es in einer Marine Rundschau..... :MV:

 :MG:

--- Ende Zitat ---
:MV: krude

wie will man denn das mit "ausmanövrieren" bewerkstelligen...

"As the Styx missiles drew closer, the Israelis began engaging their electronic counter and disrupting measures. They fired chaff rockets and used the jamming systems to send out false radar signals in an attempt to confuse the computers of the approaching missiles. This was the first time these Israeli-built systems were used in combat and the results were predictable: All missiles fired by the Syrians missed their targets. Their computers were confused, and they flew harmlessly overhead the Israeli boats and dove into the sea."

Warum hast Du denn beim Gefechtsbericht die Versenkung des syrischen Minensuchers unterschlagen ?

Gruss
Jong

Jong:
Erlebnisbericht:

http://www.ms-altmark-dsr.com/bordgeschichten/erlebnisbericht.html
http://www.ms-altmark-dsr.com/bordgeschichten/kriegsreise-ii.html
http://www.ms-altmark-dsr.com/bordgeschichten/kriegsreise.html

Das steht im krassen Widerspruch zum englischen Wikibeitrag http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Latakia

"During this naval clash Syrian missile boats launched missiles from within the port limits (actually launched while the missile boats were moored between the merchant ships in port). These missiles malfunctioned or lost guidance and hit 2 merchant vessels anchored on the roads. Both ships (a Greek and a Japanese) were hit in the engine rooms.

Soviel zum Wahrheitsgehalt von WikiBeiträgen  :MV:

Gruss
Jong

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln