collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A  (Gelesen 2543 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 60
Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« am: 09 Mai 2013, 03:23:15 »
Hallo,

da dies mein erster Beitrag ist, auch mein erster in ueberhaupt einem Forum, bitte ich um etwas Nachsicht  :-)

Ich moechte Euch mein aktuelles Bauprojekt vorstellen, besonders, da es aus dem Bereich Kriegsmarine ist.

Angefangen hat alles mit dem Wunsch mir einen Artilleriefaehrprahm zu bauen. Auf der Suche nach Unterlagen bin ich dann auf der Seite des Historischen Marinearchivs gelandet.
Dort habe ich mir die tollen Grafiken angesehen und dachte, zum Warmlaufen sollte ich mit einem einfacheren Modell anfangen. Vorteil ist auch, dass das Modell etwas kuerzer ist.
Eigentlich baue ich Dioramen und Panzermodelle im Maßstab 1/144.
Als ich die Grafik für den Marineartillerieleichter sah, war ich begeistert, das Schiff kann einerseits mit den beiden Geschützen und andererseits als Transportleichter dargestellt werden.
Bis jetzt habe ich zwei Modelle. Mein Plan ist, das Schiff komplett in 3D zu zeichnen und dann drucken zu lassen.
Um ein Gefühl für die Abmessungen zu bekommen, habe ich zunächst den Schiffsrumpf aus einer MDF Platte geschnitten. Dies wird auch bei dem fertigen Modell so bleiben, damit spare ich Material und Kosten beim Drucken.
Den Schiffsboden habe ich mit kleinen Holzleisten aus diversen Fast-Food Restaurants belegt.
Die Aufbauten sind schon ein erster Probedruck, wobei ich auf Grund eines dummen Fehlers die Seitenwaende kürzen musste. Die seitlichen Leisten entstanden aus dünnen Plastikstreifen. Die Leitern an den Aufbauten sind von einer Art Kabelbinder, die bekomme ich von einem Bekannten, die benutzen diese in der Schuhabteilung. Die Rampen sind ebenfalls aus Holz und wurden mit einer Pfeile graviert.
Mein zweites Modell hatte eigentlich schon ein fertiges Modell werden sollen. Leider ist beim Transferieren der Zeichnung irgendwas schief gelaufen, die Rillen, welche ja den Holzbelag andeuten sollen, sind nur teilweise vorhanden und mal tiefer, mal erhoben.
Macht nix! Ich muss eh noch passende Rettungsboote und die Geschütze ergänzen.
Gerne wuerde ich bei der Gelegenheit mein Modell weiter verbessern.
Ich habe aber, damit ich mit dem Bemalen anfangen kann, auch ein paar Fragen an Euch:


Welche Farben soll ich verwenden für den Rumpf und die Aufbauten?

Hatten diese Schiffe irgendwelche Nummern am Rumpf oder Aufbau?
 
Welche Details fehlen noch, was sollte ich verbessern?

Kennt jemand Fotos von den Originalen, wo gibt es Literatur zu diesen Schiffen?

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19513
  • Carpe Diem!
Re: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« Antwort #1 am: 09 Mai 2013, 04:40:46 »
Hallo und herzlich Willkommen hier bei uns! :)

Falls noch nicht bekannt, darf ich hier kurz auf unser Historisches MarineArchiv (HMA) und dort insbesondere auf die Rubrik  --/>/> Landungsfahrzeuge - AFPs verweisen.
Vielleicht findest Du dort ja noch das eine oder andere nützliche Detail.

Und weiterhin werden Dir unsere Fachleute bei konkreten Fragen sicherlich auch zur Seite stehen! ;)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Schappi1976

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 817
Re: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« Antwort #2 am: 09 Mai 2013, 08:57:08 »
Hallo,

herzlich willkommen hier und viel Spaß :)
Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du den Aufbau als SLA-Teil hergestellt hast??

Gruß Angel
Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« Antwort #3 am: 09 Mai 2013, 20:14:24 »
Hallo alle,

ja die Seite des historischen Marinearchivs kenne ich. Aber bevor ich mit dem Artilleriefaehrprahm anfange, moechte ich erst mal ein paar Projekte abschliessen und noch mehr Erfahrung sammeln.
Zur Zeichnung, diese wurde mit Sketchup von Google (jetzt Trimble) erstellt.
Das Programm ist halt nicht nur kostenlos, sondern auch konkurrenzlos schnell zu erlernen. Leider komme ich in meinem kleinen Bereich schnell an seine Grenzen. Z.B. kann ich Kreise oder Rundkoerper under 0.5 mm nur ueber Umwege zeichnen.
Ich bin daran mich in ein neues Programm einzuarbeiten, doch das braucht Zeit.
Der Druck wurde von Shapeways ausgefuehrt, das Material ist das Guenstigste, was sie anbieten.
Also ein SLA Druck, bin da aber kein grosser Experte.

Gruss

Thomas

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« Antwort #4 am: 24 Juni 2014, 11:36:22 »
Hallo,

sehe gerade, dass seit 120 Tagen nichts geschrieben wurde.
Da ich in den letzten 120 Tagen mal eben von den USA zurück in die grosse Seefahrernation Schweiz gezogen bin, hat es etwas länger gedauert, doch !!! ich bin fertig mit dem Diorama und dem Marineartillerieleichter. In den letzten Wochen habe ich noch ein paar Details ergänzt und die Besatzung mitsamt den Besuchern fertig gestellt.
Ich bin soweit mit meinem Modell recht zufrieden, mal sehen, ob meine schwere Fähre genauso gut wird.
Viel Spass beim Betrachten der Bilder.

Gruss

Thomas

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6763
    • Chronik des Seekrieges
Re: Baubericht Marineartillerieleichter Typ 1A
« Antwort #5 am: 24 Juni 2014, 21:32:00 »
Hallo Panzer144,

schönes Modell - nur die Beschriftung passt nicht ganz: es ist kein MFP  :wink:

 top

 :MG:

Darius