collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Trefferschäden auf Jean Bart  (Gelesen 20215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lutscha

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #45 am: 26 Dezember 2006, 13:34:35 »
Du scheinst einfach deine Antwort ins Zitat gepackt zu haben... :-D

Zumindest siehts danach aus, wenn ich den Text zitiere.
Das ist ja barer Unsinn, wenn das stimmen würde, hätten SIE ja recht!

Typisch deutsche Argumentationsweise.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8273
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #46 am: 26 Dezember 2006, 16:34:29 »
Servus,

historisch ist hier ja einiges reichlich in die Hose gegangen.
Nicht die Amerikaner haben bei den Landungen bei Fedhala und Oran das Feuer eröffnet, sondern die Franzosen. Es gab vor den Landungen von amerikanischer Seite ernste Bemühungen, ein Blutvergießen zwischen den befreundeten Navy's zu verhindern, einschließlich einer Rundfunkansprache Präsident Roosevelts, welche die Landung ankündigte. Das diese bei den entscheidenden französischen Stellen nicht empfangen wurde, Kismet.
Es so darzustellen, daß die Amerikaner ohne Bedenken die Franzosen einfach ohne Vorwarnung beschossen haben ist schlicht falsch. Die Franzosen schossen anfangs auf die vor den Häfen liegenden Schiffe ohne zu wissen, welcher Nationalität diese angehörten. Die Amerikaner eröffneten nicht das Feuer, sondern erwiderten die Feuereröffnung der Franzosen.
Bevor man etwas in die Welt setzt, sollte man sich informieren, Samuel Eliot Morrison wäre ein guter Anfang. Der folgende Auszug daraus spricht für sich, wie die Amerikaner zu den Gefechten mit der französischen Flotte standen:

"They did not like it - and neither we did it; but if the French Navy chose to give battle, and oppose the landing, there was nothing to be done but shoot it out with them."
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4718
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #47 am: 26 Dezember 2006, 19:49:35 »
Zum Glück haben wir damals März 1944 nicht geschossen, als die dt. hereinkamen! Die wollen das Land besetzen, und wir haben die Frechheit, und schiessen auf sie! Pfuj Teufel!

(andererseits wären so die Begrüssungsreden ausgefallen, und die ganze Sache wäre in halbsoviel Zeit vorüber gewesen  :-D )


mfg

alex
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8273
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #48 am: 26 Dezember 2006, 20:47:17 »
Genau. Die Deutschen haben die ach so demokratische Regierung Horthy abgesetzt (warum haben die den eigentlich 1938 eingeladen?) und danach den ungeliebten Ferenc Szálasi eingesetzt. Sowas  :? ?
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Lutscha

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #49 am: 26 Dezember 2006, 21:27:14 »
Danke Spee, du willst nicht zufällig deine Morrisons verschenken? :-D
Das ist ja barer Unsinn, wenn das stimmen würde, hätten SIE ja recht!

Typisch deutsche Argumentationsweise.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8273
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #50 am: 26 Dezember 2006, 23:32:16 »
@Lutscha,

eher die fehlenden Bände noch haben wollen  :-D !!
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline bgire

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #51 am: 12 Februar 2007, 19:15:43 »
Hello !
Just read this thread on the Jean-Bart and this reminded me...

In 1978 I went to visit USS Massachussetts, which is preserved in Fall River, Mass. I took this picture of interest on the portside of 406mm turret I.
Here you can see (on the left) a 406mm AP shell...

... and on the right the remains of a 406mm shell from "Big Mamie" which was fired during the Casablanca affair and landed without exploding aboard the Jean-Bart. It penetrated deep into the ship and was found when Jean-Bart was repaired at the end of the War.
The shell was returned to the US "as a friendship gift"  :-D and remained for 25 years in the Brooklyn Navy Yard. Finally it was returned to where from it had departed.


Offline toppertino

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #52 am: 12 Februar 2007, 22:33:11 »
Wow,amazing.

Is this shell on the right side the same type as the shell on the left?
The right shell looks more round.Which part of the shell is the right one?The "nose"?Or what?
(sorry for my english)

Regards
Lebensende mit 3 Buchstaben: EHE!

Offline Woelfchen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1014
Re: Trefferschäden auf Jean Bart
« Antwort #53 am: 12 Februar 2007, 23:26:51 »
The shell on the left side have a "Ballistic Cap / windshield".
The shell on the right side lose the "windshield" and the "Armor-piercing cape" at the impact.
I think it is only the "shell body"

Und jetzt statt in schlechten englisch in deutsch:
Die Granate rechts hat durch den Aufschlag die aerodynamische Verkleidung verloren und die Panzerbrechende Kappe. Übrig ist nur noch ein teil des eigentlichen Granatkörpers.

look at / Nachschauen kann man unter:
http://www.navweaps.com/Weapons/Gun_Data_p2.htm

Johannes
« Letzte Änderung: 12 Februar 2007, 23:33:30 von Woelfchen »

Albatros

  • Gast