Flotten der Welt > Rote Flotte - Geschichte und Einsätze

Projekt 61 der Kashin" Klasse, Einsätze und ähnliches

(1/9) > >>

AndreM1965:

Проект 61 / 61-МЭ / 61-М / 61-МП • Kashin class

Projekt 61 / 61-ME / 61-M / 61-MP • Kashin Klasse

AndreM1965:
« КОМСОМОЛЕЦ УКРАИНЫ »- KOMSOMOLETS UKRAINIY – Serien Nr.: 1701

Am 15.09.1959 auf Stapel als SKR-25, Aufnahme in die Schiffsliste der Seekriegsflotte am 10.11.1959, am 31.12.1960 Stapellauf und am 31.12.1962 fertiggestellt.
Am 09.10.1962 umbenannt in "KOMSOMOLETS UKRAINIY".
Am 23.11.1963 Aufnahme in den Bestand der Schwarzmeerflotte, unterstellt der 150. Brigade Raketenschiffe der Schwarzmeerflotte.
Von Juni bis August 1964 Gefechtsausbildung im Mittelmeerraum zusammen mit KR "Michail Kutusow" von Projekt 68bis der „Sverdlov“ Klasse und SKR "Soobrazitelnyy" vom Projekt 61 der „Kashin“ Klasse“ und mit einem Besuch in Split und Dubrovnik, Jugoslawien vom 18.06. bis 25.06.1964 mit den genannten Schiffen unter dem Befehlshaber der Schwarzmeerflotte Admiral S. Je. Tschursin.
Im Oktober 1964 erfolgte eine Fahrt von Sewastopol nach Burgas, Bulgarien, mit dem Verteidigungsminister, Marschall der SU Gretschko und dem Oberbefehlshaber der Seekriegsflotte Gorschkow an Bord.
Ab Juni 1966 der 21. U-Boot-Abwehr Schiffsbrigade der Schwarzmeerflotte unterstellt.
Von Mai bis August 1967 Gefechtsausbildung im Mittelmeerraum, vom 05.06. bis 30.06.1967 vor der ägyptischen Küste zusammen mit BPK "Otvazhnyy", "Provornyy" und "Soobrazitelnyy" alle vom Projekt 61 der „Kashin“ Klasse, um die Unterstützung der Agyptischen Streitkräfte zu zeigen. Es erfolgten Besuche der vorrübergehenden Militärbasen in Alexandria und Port Said, Ägypten, vom 10.07. bis 14.07.1967 gemeinsam mit RKR "Dzerzhinskiy" vom Projekt 70-Eh der „Sverdlov“ Klasse, BPK "Otvazhnyy", EM "Plammennyy" und "Naporistyy" beide vom Projekt 56 der „Kotlin-Mod“ Klasse, BRK "Boykiy" vom Projekt 57-bis der „Krupnyy“ Klasse und BDK "BDK-6" vom Projekt 1171 der „Alligator“ Klasse unter dem Befehlshaber der Mittelmeereskadra Konteradmiral I. N. Molodow.
Besuch in Split, Jugoslawien vom 26.10. bis 30.10.1967.
Von April bis Mai 1970 beteiligte man sich an de Manöver "Okean-70", zwischen dem 10.04. und 12.04.1970 beteiligte man sich an der Rettungsaktionen für das U-Boot "K-8" in den Golf von Biskaya, zusammen mit PKR "Leningrad" vom Projekt 1123 der „Moskva“ Klasse und BPK "Otvazhnyy".
Vom 08.05. bis 13.05.1970 erfolgte ein Besuch in Algier, Algerien, zusammen mit RKR "Admiral Golovko" vom Projekt 58 der „Kynda“ Klasse, SKR "SKR-17" vom Projekt 159 der „Petya I“ Klasse und einem Tanker unter dem Befehlshaber der 5. operativen Eskarda der Schwarzmeerflotte Konteradmiral W. M. Leonenkow.
Vom 20.12.1970 bis 07.05.1971, vom 05.05. bis 20.12.1972 und vom 09.03. bis 26.07.1973 Gefechtsausbildung im Mittelmeerraum und im Atlantischen Ozean.
Am 30.08.1974 leistete man Unterstützung für die brennende BPK "Otvazhnyy" im Schwarzen Meer und dann beteiligte sich an einer Untersuchung des Unfalls zusammen mit BPK "Reshitelnyy" vom Projekt der „Kashin“ Klasse.
Vom 23.05.1977 bis 07.08.1979 Reparaturen und Modernisierungen auf der Schiffsbauwerft SSZ-201 SEVMORZAVOD in Sewastopol, einschließlich des Ersatzes der V-600-Raketen durch die modernisierte V-601 Rakete (Wolna-M - SA-N-1B - mit der Lenkwaffe 4K91 (W-601)). Möglicherweise war die Schiffsbauwerft № 200 in Nikolajew (61 KOMMUNARA) für die Bewaffnung zuständig und BPK "KOMSOMOLETS UKRAINIY" befand sich im Zeitraum vom 23.05.1977 bis 07.08.1979 für einige Zeit auf der Werft in Nikolajew.
Am 12.12.1980 Ausbruch eines Feuers im Maschinenraum, welcher unter konnte Kontrolle gebracht werden konnte, anschließend repariert.
Von Mai 1981 bis März 1982 Gefechtsausbildung im Mittelmeerraum, einschließlich der Verfolgung der USS "Nimitz", USS "America", USS "Forrestal" und mehr als 30 Begleitschiffen und ein Besuch vom 26.10. bis 30.10.1981 in Split, Jugoslawien, zusammen mit BPK "Smetlivyy" vom Projekt 61MP der „Kashin-Mod“ Klasse.
Von Dezember 1983 bis Februar 1984 Gefechtsausbildung im Mittelmeer, einschließlich eines Raketenschießens vor der Insel Kreta.
Vom 18.11. bis 22.11.1986 Besuch in Piräus, Griechenland, zusammen mit PKR "Slava" vom Projekt 1164 der „Slave“ Klasse unter dem Befehlshaber der Schwarzmeerflotte Admiral M. N. Chronopulo.
Vom 17.11. bis 21.11.1987 Besuch in Tunis, Tunesien unter Konteradmiral A. Kurich.
Vom 30.05. bis 03.06.1988 Besuch in Algier, Algerien gemeinsam mit SKR "Pytlivyy" vom Projekt 1135M der „Krivak II“ Klasse unter dem Befehlshaber der 5. Operativen Eskadra der Seekriegsflotte Konteradmiraldmiral W. G. Jegorow.
Vom 28.06. bis 02.07.1989 Besuch Istanbul, Türkei gemeinsam mit BPK "Kerch" vom Projekt 1135-B der „Kara“ Klasse unter unter dem Befehlshaber der Schwarzmeerflotte Admiral M. N. Chronopulo.

Am 24.06.1991 außer Dienst, blieb in der Troitskaja Bucht bis Mai 1995.
Im Juni 1995 bei Inkerman verschrottet.

.

Ritchie:
Hallo Andre,

bei dem Feuer am 12.12.1980 kam nach meinen Unterlagen 1 Mitglied der Besatzung um's Leben (Quelle Internet und Bing Übersetzer...). Kannst du das eventuell bestätigen?

Grüße

Ritchie

der erste:
Am 12.12.1980 brach im Bugmaschinenraum ein Feuer aus, bei dem 1 Mann ums Leben kam. Dabei wurde die Gasturbinenanlage stark beschädigt. Das Feuer konnte nach  ca. 9 Stunden gelöscht werden, allerdings nur mit Hilfe der Feuerwehr der Stadt Sewastopol.

Ritchie:
In diesem Forum bekommt auf jede Frage eine erschöpfende Auskunft!

Grüße

Ritchie

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln