collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "  (Gelesen 6133 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3791
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #15 am: 29 Januar 2013, 19:11:23 »
Moin , hier mal der Zerstörer Z 3  "Max Schultz" ohne Kennung .  Gruss Halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3790
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #16 am: 29 Januar 2013, 21:26:06 »
Ich bin mir nicht sicher, ob da nicht - ähnlich wie bei den Franzosen - ein anderes System dahintersteckt:
x1 war das Führerboot, die anderen in der Gruppe/Division oder wie auch immer das hieß liefen dann unter x2 und x3.
Und wenn das Führerboot wechselte, beispielsweise weil ein Kommandant ausschied und jetzt ein andere Ältester Kommandant war, wurden entsprechend die Nummern angepasst.
Mit Täuschung hatte das nichts zu tun, wäre auch wenig sinnvoll gewesen, solange die Namen deutlich sichtbar an der Bordwand standen.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16097
  • Always look on the bright side of Life
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #17 am: 29 Januar 2013, 22:47:47 »
moin, Rüdiger,

Ich bin da nicht so sicher. Mit den Nr. 61 ist das natürlich ganz schön verwirrend. Aber wenn man die Bilder vergleicht :?
Ich glaube, Du hast mich mißverstanden. Ich meine das von Achim eingestellte Bild und Bild #1 aus smutjes Beitrag #6 ... und die sind, bis auf die Helligkeit, gleich.

x1 war das Führerboot, die anderen in der Gruppe/Division oder wie auch immer das hieß liefen dann unter x2 und x3.
Ja, siehe http://www.deutschekriegsmarine.de/hauptteil_uberwassereinheiten/Schiffe/hauptteil_zerst_rer/friedens/friedens.htm

Und wenn das Führerboot wechselte, beispielsweise weil ein Kommandant ausschied und jetzt ein andere Ältester Kommandant war, wurden entsprechend die Nummern angepasst.
da glaube ich allerdings eher an einen Wechsel in dem Fall, daß ein Boot für längere Zeit, z.B. für eine Werftliegezeit, nicht zur Verfügung stand.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3790
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #18 am: 29 Januar 2013, 23:07:00 »
Danke für den Link, Urs.
Da haben wir ja mit der "Hans Lody" noch einen dritten Kandidaten   :-(

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1641
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #19 am: 29 Januar 2013, 23:18:16 »
Hallo,
das Aufmacherbild und im Beitrag 6/Bild 1 zeigen WOLFGANG ZENKER.
Zu erkennen und unterscheiden zu BRUNO HEINEMANN durch das Paar Dampfrohre achtern am zweiten Schornstein bis in die Mitte der Kappe markant hochgezogen. Die fehlen dort nach meinen Vergleichen zwischen beiden Schiffen bei BRUNO HEINEMANN.
Weiteres sind unterschiedlich die Handläufe am Top des vorderen Schornsteins:
WOLFGANG ZENKER - etwas unterhalb vom Top
BRUNO HEINEMANN - fast genau am Top entlang gezogen, dazu hier das bereit früher mal gezeigte Foto.
In #5 die beiden Urbahns-Fotos: das zweite Bild ist vom Fotografen retuschiert und mit neuer Nummer herausgegeben. Und dieses wegen:
beim Kommandowechsel nahm der älteste Kommandant seine Kennung mit, wie mir berichtet wurde. Und so schnell bekam man man das Schiff nicht wieder vor die Linse!

REINHARD

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16097
  • Always look on the bright side of Life
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #20 am: 29 Januar 2013, 23:33:24 »
moin,

Das ist doch einmal eine gute Klarstellung  top :MG:

bei dem ...
beim Kommandowechsel nahm der älteste Kommandant seine Kennung mit, wie mir berichtet wurde.
stutze ich allerdings: Dieser Satz macht nur Sinn, wenn ein Kommandant innerhalb einer Division von einem Zerstörer zum anderen wechselte. Dafür habe ich bisher kein Beispiel gefunden.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3790
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #21 am: 30 Januar 2013, 08:38:18 »
Danke, Reinhard.
Und der "neue" Kandidat "Hans Lody"?

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3791
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #22 am: 30 Januar 2013, 11:42:50 »
Moin , die Zerstörer Z 2 - Z22 erhielten vor dem WK II eine Friedenskennung . Mit
diesen Ziffern wurde die Divisionszugehörigkeit bezeichnet , also die erste Nr. war
die Division und die zweite Nr. ergab die Position innerhalb der Division . Da die
Organisationsstruktur oftmals verändert wurde , kam es vor dass einige Schiffe im
Laufe ihrer Friedens-Dienstzeit sogar 3 verschiedene Kennungen hatten . Nur Z 1
"Leberecht Maas" erhielt als Führungsboot keine Kennung .
                                                                                           Gruss Halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3791
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #23 am: 30 Januar 2013, 12:00:51 »
Moin , was den Zerstörer Z 10  "Hans Lody" anbetrifft erhielt dieser innerhalb der
Friedenszeit die Kennungen 61 - 62 + 81 .
                                                                                       Gruss Halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1641
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #24 am: 30 Januar 2013, 12:13:34 »
Hallo,
für HANS LODY habe ich hier keine 61!??!
Wir tummeln uns hier ja aktuell bei 61 und 63 und somit spielt HANS LODY doch eigentlich keine Rolle.
Noch einmal nachgefragt: der Crew-Ältere bestimmt beim Kommandantenwechsel seine Nummer außenbords innerhalb der Divisionen. Also müßte man mal durch die Crew-Listen steigen...
Die 1 also für den Älteren und Divisons-Chef, der bei Abwesenheit des Flottillenchefs diesen auch als "Ärger Karl" = ältester Kommandant vertrat. Die Jüngeren reihten sich entsprechend ein.
Eigentlich eine schöne Knobelaufgabe, um nach so langer Zeit einmal Licht in die Reihen zu bekommen.

REINHARD
REINHARD

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3791
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #25 am: 30 Januar 2013, 12:25:11 »
Moin , Dreifachkennung hatten also die Zerstörer Z 9 , Z 10 , und Z 16 , Zweifach-
Kennung die Zerstörer  Z 8 ,  Z 11 , Z 14 und  Z 15 .
Aus diesem Zahlenspiel ergibt sich wohl dass eine Division aus 3 Zerstörern bestand
bei den T-Booten sprach man hier nur von einer Halbflotille .
                                                                                           Gruss Halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16097
  • Always look on the bright side of Life
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #26 am: 30 Januar 2013, 12:27:50 »
moin, Günter,

Moin , die Zerstörer Z 2 - Z22 erhielten vor dem WK II eine Friedenskennung . Mit diesen Ziffern wurde die Divisionszugehörigkeit bezeichnet , also die erste Nr. war die Division und die zweite Nr. ergab die Position innerhalb der Division . Da die Organisationsstruktur oftmals verändert wurde , kam es vor dass einige Schiffe im Laufe ihrer Friedens-Dienstzeit sogar 3 verschiedene Kennungen hatten . Nur Z 1 "Leberecht Maas" erhielt als Führungsboot keine Kennung
Moin , was den Zerstörer Z 10  "Hans Lody" anbetrifft erhielt dieser innerhalb der Friedenszeit die Kennungen 61 - 62 + 81
Ja, so ist es in dem von mir angegebenen Link in Beitrag #17 zu lesen  :-D :wink:

... der Crew-Ältere bestimmt beim Kommandantenwechsel seine Nummer außenbords innerhalb der Divisionen. Also müßte man mal durch die Crew-Listen steigen...
Die 1 also für den Älteren und Divisons-Chef, der bei Abwesenheit des Flottillenchefs diesen auch als "Ärger Karl" = ältester Kommandant vertrat. Die Jüngeren reihten sich entsprechend ein.
da finde ich jetzt KG´s Formulierung noch deutlicher
... wenn das Führerboot wechselte, beispielsweise weil ein Kommandant ausschied und jetzt ein andere Ältester Kommandant war, wurden entsprechend die Nummern angepasst.

Edit 1: Was mir auffällt, ist, daß die in dem o.a. Link für die einzelnen Zerstörer genannten Kennungen zahlenmäßig nur aufsteigen, nie absteigen (auch bei HANS LODY, der "nur" die Division wechselt).
Ein "jüngerer" Kommandant müßte doch, wenn ein dienstälterer "wegversetzt" wird, "aufrücken" und dann eine "kleinere" Nummer bekommen ... da ist noch eine Unklarheit.  Es ist natürlich auch (schlicht und einfach) möglich, daß die Nennung im Link die "zeitliche Reihenfolge" nicht korrekt wiedergibt.

Edit 2: Was noch auffällt, ist, daß z.B. KARL GALSTER mit "42" und WILHELM HEIDKAMP mit "43" fahren, während ANTON SCHMITT mit "41" noch nicht in Dienst gestellt ist.
... Die Jüngeren reihten sich entsprechend ein. Eigentlich eine schöne Knobelaufgabe, um nach so langer Zeit einmal Licht in die Reihen zu bekommen.
Kommandant WH [43] war Erdmenger (Crew 22), Kdt KG [42] war Frhr. v. Mauchenheim (Crew 23), da stimmt die Reihenfolge des Dienstalters mit den Kennungen nicht überein.

Edit 3: Bei Z 17 - Z 19 (5. Division) paßt die angenommene Logik (Dienstältester) überhaupt nicht !
Z 17 [51] Kommandant KK Holtorf, Crew 23,
Z 18 [53] Kommandant KK Friedrichs (Crew 18, in der Reihung vor Kothe),
Z 19 [52] Kommandant KK Kothe (Crew 18, aber nach Friedrichs).

Der Thread dehnt sich ... und sollte evt. "abgetrennt" werden ...

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 30 Januar 2013, 22:33:20 von Urs Hessling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
  • Jörg K.
Re: "Bruno Heinemann" oder "Wolfgang Zenker "
« Antwort #27 am: 31 Januar 2013, 20:51:29 »
Hai

ich hatte mich eigentlich auf folgendes Merkmal eingeschossen: Zenker hatte Backbord am vorderen Schornstein einen Blechkasten (was immer das auch war?!) der quer über den Schornstein verlief. Bei Heinemann war dieser Kasten, auch Backbord, unten parallel zur Wasserlinie und senkrecht.
Irgendwann war ich mir aber nicht mehr sicher zumal der Kasten oft vom Kranausleger verdeckt wird und/oder sich nicht gut vom Rest des Schornsteins abhebt.
evtl. auch Retusche oder Umbau auf schräge (Kasten/Abdampfleitung - whatever) Variante  :?