collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?  (Gelesen 53793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16411
  • Always look on the bright side of Life
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #90 am: 13 Juni 2015, 23:09:22 »
moin,

Alte gegen neue Weltmacht......Das ist eine stets wiederkehrende Konstellation in der Weltgeschichte …...In elf von 15 Fällen kam es zum Krieg.
Angeblich ... seit 1500 ... die Fälle würden mich ja wirklich einmal interessieren :wink: ...
.. anstatt das "nur eben so" einmal hingeschrieben und geglaubt wird  :|

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Albatros

  • Gast
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #91 am: 13 Juni 2015, 23:20:29 »
Alte gegen neue Weltmacht......Das ist eine stets wiederkehrende Konstellation in der Weltgeschichte …...In elf von 15 Fällen kam es zum Krieg.

http://www.tagesspiegel.de/politik/maritime-hochruestung-im-suedchinesischen-meer-pulverfass-fernost/11913102.html

 :MG:

Manfred


 :MG:

Manfred

moin,

Angeblich ... seit 1500 ... die Fälle würden mich ja wirklich einmal interessieren :wink: ...
.. anstatt das "nur eben so" einmal hingeschrieben und geglaubt wird  :|

Gruß, Urs


Frag doch mal beim Verfasser des Beitrages nach......

 :MG:

Manfred

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19325
  • Carpe Diem!
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #92 am: 13 Juni 2015, 23:28:51 »
Das ultimative Totschlag-Argument für jeden dahingeschriebenen Link.  :ROFL:

Aber egal, hauptsache wieder ein Link. :TU:)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Albatros

  • Gast
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #93 am: 13 Juni 2015, 23:32:14 »

Aber egal, hauptsache wieder ein Link. :TU:)

Schön das Du begeistert bist...... :-D

 :MG:

Manfred

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16411
  • Always look on the bright side of Life
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #94 am: 14 Juni 2015, 00:15:33 »
moin,

Frag doch mal beim Verfasser des Beitrages nach......
Ich frage aber Dich, denn Du hast diesen Satz als Einleitung/Überschrift zu Deinem Link (ungeprüft ?) übernommen und damit als auch Deine Meinung/Aussage kundgetan.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Albatros

  • Gast
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #95 am: 14 Juni 2015, 09:30:10 »
moin,

Frag doch mal beim Verfasser des Beitrages nach......
Ich frage aber Dich, denn Du hast diesen Satz als Einleitung/Überschrift zu Deinem Link (ungeprüft ?) übernommen und damit als auch Deine Meinung/Aussage kundgetan.

Gruß, Urs

Moin auch,

Ich hatte schon einmal in einem anderen Thread geschrieben das ich nicht jedes Wort in einem von mir gesetzten Link bereit bin zu überprüfen.
Mir geht es wie in diesem Fall auch immer um den Kern einer Aussage und der trifft nach meiner Meinung zu.
Die Konstellation „Neue“ gegen „Alte“ Weltmacht  ist bei dem Konflikt um das Süd und Ostchinesische Meer unübersehbar.
Was mich in der Aussage weniger interessiert ist ob das jetzt in 11 oder weniger Fällen zum Krieg geführt hat oder nicht, ich zähle mich nicht zu den Erbsenzählern aber die Gefahr eines ernsten Konflikts besteht, auch wenn es noch nicht Bedrohlich erscheint.
Für Dich als, Korinthen...... (Du selbst bezeichnest Dich oft so) natürlich ein größeres Problem...... :-)


Aber egal, hauptsache wieder ein Link. :TU:)

nun, ich hoffe mir ist nicht entgangen das das setzen von Links bereits als Verbot zu den „neuen Regeln im Forum“ gehört. 

Aber solche Äußerungen wie dieser von t-geronimo z,B. Das ultimative Totschlag-Argument für jeden dahingeschriebenen Link.   :ROFL: besonders mit dem Totlacher dahinter, zeigen Wirkung.

Da von der Forenleitung so gewollt selbstverständlich nicht zu Kritisieren aber Ansprechen wird erlaubt sein.

Die Wirkung kann man Beispielsweise in der Woche am Portal erkennen. Reichte das Portal früher nicht einmal für einen Tag gehen da Heute nicht selten vier – Fünf Tage drauf.

Dem einen ist die Lust vergangen, dem anderen hat der Mut verlassen überhaupt noch etwas zu schreiben, wieder andere beschränken sich auf ganz wenige Themen.

Es könnte aber auch an den PM`s liegen. In meinem Fall z.B. ist es so das mir bereits von vier Mitgliedern der Forenleitung nahe gelegt oder in den Mund gelegt wurde das Forum doch zu verlassen.......

Gut in einem oder zwei Beiträgen von mir sind bereits einmal Teile gelöscht worden aber Verwarnt oder gesperrt auf Zeit wurde ich noch nicht. Da fragt man sich schon, was soll das, warum ziehen die nicht gleich selbst den Stecker?

Das geht natürlich nicht an jedem Spurlos vorbei, es ist nicht jeder so wie ich Teflonbeschichtet...... :O/Y

Einen schönen Sonntag wünsche ich noch..... :MG:

 :MG:

Manfred



« Letzte Änderung: 14 Juni 2015, 15:36:47 von Albatros »

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16411
  • Always look on the bright side of Life
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #96 am: 15 Juni 2015, 00:15:33 »
moin,

Für Dich als, Korinthen...... (Du selbst bezeichnest Dich oft so) natürlich ein größeres Problem...... :-)
Wenn ich das tue, ist das Selbstkritik und -ironie, zu der ich berechtigt (und verpflichtet) bin.
Wenn Du es tust, ist es (eventuell) eine Beleidigung (siehe § 185 StGB).
Ist Dir der Unterschied klar ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Tostan

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1341
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #97 am: 15 Juni 2015, 13:52:51 »
Die Konstellation „Neue“ gegen „Alte“ Weltmacht  ist bei dem Konflikt um das Süd und Ostchinesische Meer unübersehbar.

Seit 1500 15 Fälle? Definitiv nicht. Eigentlich gab es in der Zeit meiner Meinung nach nur 2 Übergänge des "Weltmachtstatus": Spanien/Portugal->GB->USA.
Wenn man "Weltmacht" definiert als Macht, die die Ganze Welt als ihre Interessensphäre definiert. Frankreich, Holland und die Sowjetunion würde ich da selbst in zu ihren jeweiligen Hochzeiten nicht dazuzählen.
Und in einem der zwei Fälle passierte der Übergang nicht im Krieg „Neue“ gegen „Alte“ Weltmacht sondern im Krieg „Neue“ und „Alte“ Weltmacht im Krieg gegen „Emporkömmling“. Wenn der Autor also 15 Fälle zählt, dann sind da auch Konflikte zwischen Weltmacht und Groß-/Mittelmacht mit Weltmachtambitionen mitgezählt.
China hat zwar das Potential sich zu einer Weltmacht zu entwickeln, aber derzeit verläuft deren Wachstum zu rasant, was enorme Stolperfallen bringt. Aus der Geschichte lernt man auch, dass ein zu rasantes Wachstum häufig keinen Bestand hat.
Weiterhin wäre zu bedenken, dass man in dem Fall die Geschichte nicht so ohne weiteres als Vergleich heranziehen kann - denn bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts galt ein Krieg als legitimes Mittel zum Lösen von Konflikten sobald die Diplomatie versagt. Das berühmte Clausewitz-Zitat „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“ war nicht zynisch gemeint, sondern beschrieb die damalige Situation sehr genau. Heute ist es etwas anders(nicht viel, aber so selbstverständlich legitim wie früher sind Kriege nicht mehr).


Offline jockel

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 593
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #98 am: 15 Juni 2015, 15:56:45 »
Na ja, wenn ich den Artikel im Berliner Tagesspiegel aufmerksam lese, dann scheint mir, dass der Autor Wolfgang Hirn durch Begriff "Weltmacht" missverstanden werden kann. Der Historiker Graham Allison hatte diesen Begriff (nach heutiger Definition) möglicherweise nicht im Sinn denn:
Zitat
...Er untersuchte im Zeitraum nach dem Jahr 1500 alle Fälle, in denen eine aufstrebende eine herrschende Macht herausforderte...
...und dies kann vieles bedeuten, so auch Rivalitäten auf europäischer Ebene, wie z. B. zwischen dem aufstrebenden Preußen und Habsburg.


Gruß
Klaus

Offline AND1

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #99 am: 18 Juni 2015, 21:20:44 »
Im Südchinesischen Meer streiten China und die USA um die Spratly-Inseln. China hat dort auf umstrittene Weise laut den USA 800 Hektar Land geschaffen. Nun kündigte das Außenministerium an, dass bald mit der Bebauung begonnen werde. Nicht nur für zivile Zwecke.
China will seine umstrittene Landgewinnung an den Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer "wie geplant in den kommenden Tagen abschließen". Danach werde China damit beginnen, die dort vorgesehenen Einrichtungen zu bauen, kündigte der Sprecher des Außenministeriums, Lu Kang, am Dienstag in Peking an.
http://www.focus.de/politik/ausland/langewinnung-bald-abgeschlossen-militaerische-verteidigung-china-plant-baldige-bebauung-der-spratly-inseln_id_4753587.html

Offline Matrose71

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2643
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #100 am: 18 Juni 2015, 21:57:13 »
Salve,

ich wüßte nicht, dass die USA direkt darum streiten, sondern die Anrainer Staaten, die wesentlich näher an diesen Inseln liegen als China, und auch nicht alle sind mit den USA verbündet.

Man sollte die Sachlage schon korrekt wiedergeben und nicht willkürlich spekulieren.
Viele Grüße

Carsten

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #101 am: 18 Juni 2015, 22:01:42 »
Zitat
ich wüßte nicht, dass die USA direkt darum streiten, sondern die Anrainer Staaten, die wesentlich näher an diesen Inseln liegen als China, und auch nicht alle sind mit den USA verbündet.

Man sollte die Sachlage schon korrekt wiedergeben


Das solltest du dann an Focus online schreiben, wenn du den Link anklickst von And1 ist das der erste Satz vom Focus. ;)
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline Matrose71

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2643
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #102 am: 18 Juni 2015, 22:06:35 »
Salve,

da sieht man , dass der Focus nicht unfehlbar ist, China, Vietnam, Taiwan, die Philippinen und Malaysia streiten darum, und erheben Ansprüche. Und Vietnam ist nun alles, aber nicht mit den USA verbündet, liefert sich aber militärische Scharmützel mit den Chinesen!

http://www.tagesschau.de/ausland/spratly-china-101.html

http://www.tagesschau.de/ausland/streit-um-suedchinesisches-meer-103.html
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 22:18:34 von Matrose71 »
Viele Grüße

Carsten

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16411
  • Always look on the bright side of Life
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #103 am: 18 Juni 2015, 22:23:11 »
moin,

.. Vietnam ist nun alles, aber nicht mit den USA verbündet, liefert sich aber militärische Scharmützel mit den Chinesen!
Das hat aber schon eine Vergangenheit :
https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisch-Vietnamesischer_Krieg

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline AND1

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Süd und Ostchinesisches Meer, ein Pulverfass der Supermächte ?
« Antwort #104 am: 29 Juni 2015, 19:09:14 »