collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???  (Gelesen 245197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mark Alt

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 137
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1185 am: 06 Februar 2019, 19:03:40 »
Lese gerade das Buch "Die zwei weissen Völker! – Deutsch-englische Erinnerungen eines deutschen Seeoffiziers" von Georg von Hase. Es handelt sich erst um die Kieler Woche 1914, und dann in einem anderen, größeren Teil um die Skagerrakschlacht.

Bislang nur mit dem ersten Teil fertig. Viele interessante Geschichten. Die angebliche Aussage des Vizeadmirals George Warrender "„Scapa Flow ist eine deutsche Efindung” ist ganz merkwürdig.

Grüße
Andreas

Offline hoch-am-wind

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 179
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1186 am: 08 Februar 2019, 12:50:28 »
in Vorbereitung auf den 100sten Jahrestag der Selbstversenkung der deutschen Flotte in Scapa Flow am 21.06.1919:

Dan van der Vat: The Grand Scuttle. The sinking of the German Fleet at Scapa Flow in 1919.
Neben dem Üblichen über die Hintergründe und die Selbstversenkung ist auch ein Teil über die Bergungsarbeiten enthalten.

Viele Grüße,
Ralf

Offline Matthias Löhr

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1187 am: 08 Februar 2019, 23:22:09 »
Der Kapitän, Biographie über Hans Rose
Ehre ward euch und Sieg, doch der Ruhm nur kehrte zurücke. Friedrich von Schiller, 1795

Offline Richard Aigner

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 156
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1188 am: 20 März 2019, 07:25:44 »
"How Carriers Fought: Carrier Operations in WW2", Lars Celander. Das Buch ist in 3 Abschnitte gegliedert:
1) Technische Aspekte (z.B. Vor- und Nachteile von Stern- gegen Reihenmotoren; Navigation, Radar, Jägerleitsysteme ...)
2) Schilderung einiger Trägerschlachten aus dem Blickwinkel der o.g. Aspekte
3) Gedankenspiele bezüglich Ausrüstung und Einsatz der Träger (Celadner kommt, z.B. zum Schluss daß schwere Fla auf Trägern Verschwendung von Platz und topweight war)
Insgesamt ein - für mich - völlig neuer Blickwinkel auf den Trägerkrieg, innovativ und spannend. Die 270 Seiten sind vollgepackt mit Informationen und Anregungen zur eigenen Recherche (und Überprüfung der Angaben). Bei der Schilderung der Schlachten fehlen u.a. die Trägerraids (Doolittle) und der Einsatz der Geleitträger: vielleicht kommt ein Folgeband, würde mich freuen.
Gruß, Richard

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19051
  • Carpe Diem!
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1189 am: 20 März 2019, 11:16:00 »
Interessant. Zwar bekommt das Buch bei Amazon vorwiegend positive Kritiken, allerdings lassen mich ausgerechnet die beiden negativen etwas zweifeln, denn sie sind sehr detailliert und werfen vor allem mangelnde Quellenangaben bzw. Zuverlässigkeit der Quellen zu (v.a. Webseiten).

Kannst Du da näheres zu sagen?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Richard Aigner

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 156
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1190 am: 21 März 2019, 07:08:06 »
Attn. Geronimo: Celander ist Techniker und nicht Historiker. ("Lars Celander has had a lifelong interest in naval and military history. With a MSc in Physics, he did his military service as a systems engineer, gaining operational experience of various radars, missiles, guns amongst other things and has worked for several years as a design engineer on radar and radio communication systems. He is trained as a private pilot and is an avid yacht racer. He has written a number of books on various technical topics." steht in der Umschlagklappe.) So kommt das Buch völlig ohne Fußnoten aus. Die Bibliographie umfasst 5 1/2 Seiten, wobei (meist) unklar bleibt woher diverse Zahlen etc. stammen.
Für mich als interessierten Laien ist das Buch spannend und anregend, da es für mich neue Aspekte des Trägerkrieges bringt. Für den gelernten Historiker kann es Ausgangspunkt für neue Forschungen zu bisher nicht beachteten Teilaspekten sein.
Gruß, Richard

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19051
  • Carpe Diem!
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1191 am: 21 März 2019, 14:04:18 »
Ok vielen Dank!  :TU:)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10106
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1192 am: 21 März 2019, 19:29:03 »
Danke für das Feedback, aber ein Buch mit unbrauchbarer Bibliographie bleibt für mich einfach ein unbrauchbares Buch!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Matthias Löhr

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1193 am: 22 März 2019, 23:04:22 »
SMS Möwe von Graf zu Dohna-Schlodien
Ehre ward euch und Sieg, doch der Ruhm nur kehrte zurücke. Friedrich von Schiller, 1795

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3786
  • Jörg K.
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1194 am: 04 Mai 2019, 17:00:05 »
Nicht maritim aber militärisch:
1812 - Napoleons Feldzug in Russland von Adam Zamoyski. Höllenfahrt und menschliche Tragödie.
Das Buch beschreibt von der politischen Vorgeschichte über den schon katastrophalen Hinweg der Grand Armee durch Polen und Russland mit den Schlachten um Smolensk und Moskau (als Schlacht von Borodino bekannt) u.a. anhand von Briefen auch einfacher Soldaten beider Seiten die Ereignisse.
Zum Höhepunkt der Katastrophe beim Rückzug, größtenteils zu Fuß über hunderte Kilometer bei bis zu -40°C mit der Schlacht um den Übergang der Beresina bin ich noch nicht vorgedrungen. Ich kann also noch nicht sagen ob all das Aufgeschnappte stimmt.

Mich hat irgendwann mal interessiert ob es stimmt, was ein russischer Historiker in einer Dokumentationssendung behauptet hat. Das das Wetter jeweils auf russischer Seite war und die Eindringlinge gestraft hat. Sowohl 1812 als auch 1941ff. Oder ob das einfach so war wie es war und der Winter in diesem Zusammenhang keine Ausnahme bildete.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6066
    • Chronik des Seekrieges
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1195 am: 04 Mai 2019, 17:39:45 »
Hallo Teddy,

dieses Buch habe ich vor Jahren auch gelesen. Ich fand es interessant geschrieben.

 :MG:

Darius

Offline Arminius66

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1196 am: 05 Mai 2019, 03:14:20 »
Das letzte Marine-Buch das ich gelesen habe war Andreas Krause "Scapa Flow Die Selbstversenkung der wilhelminischen Flotte".

Offline hoch-am-wind

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 179
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1197 am: 07 Mai 2019, 21:58:02 »
Frank Binder, Hans Hermann Schlünz: Schwerer Kreuzer Blücher.

Was für ein Himmelfahrstkommando am 09.04.1940...

Viele Grüße,

Ralf

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1827
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1198 am: 07 Mai 2019, 22:19:01 »
Frank Binder, Hans Hermann Schlünz: Schwerer Kreuzer Blücher.

Was für ein Himmelfahrstkommando am 09.04.1940...

Viele Grüße,

Ralf

Sehr interessantes Buch. Vorallem die Meinungen einiger Überlebender aus verschiedenen Schiffsbereichen bzw. vom Heer.
Letztendlich wird aber auch dort nur bei der Anzahl der Verluste geraten.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3991
Re: Welches Marine-Buch liest Du derzeit ???
« Antwort #1199 am: 07 Mai 2019, 22:37:01 »
während des Baus meines Kartonmodells SMS Derfflinger                       habe ich das Buch :
Die zwei weissen Völker von Georg von Hase gelesen. Von Hase hat u.a. die Skagerakkschlacht aus seiner Funktion als 1 AO auf der Derfflinger geschildert. Auch für Laien wird das Zusammenspiel der Artillerie eines Großkampfschiffes von ihm gut erklärt.
Vorher gibt er Einblicke als Verbindungsoffizier auf HMS Geoge V.  bei Kommander Warrender bei der Kieler Woche 1914.  Das Buch wurde 1920 geschrieben und es ist manchmal nicht leicht, die patriotische Ausdrucksweise zu verdauen.
Das Buch wurde , glaube ich , hier schon mal erwähnt.
Es grüßt der Hastei