collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff  (Gelesen 10063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« am: 06 August 2004, 12:10:45 »
Ich suche das Schiff, auf dem mein Großvater 1944 - 1945 gefahren ist. Leider habe ich nur die Information, daß es am 10.01. oder 11.01.1945 vor der dänischen Küste durch einen Volltreffer versenkt wurde. Wer kann mir sagen, wie das Schiff hieß und wie lange mein Opa auf diesem Schiff war. Ich bin über jede noch so kleine Nachricht dankbar. Meine Oma bekam  damals nur die Nachricht, daß das Schiff versenkt wurde und keiner überlebt hat.

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8087
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #1 am: 06 August 2004, 20:22:33 »
@KatzenladyNicky

Erstmal herzlich willkommen an Bord.

Bei Harald Fock ( Flottenchronik ) habe ich folgende Einträge gefunden :

10.01. 1945 : MBt. M 322, bei Lepsoy brennend aufgesetzt.

11.01. 1945 : M273, Egersund, engl. SKrz. Norfolk, LKrz. Bellona, Zerst. Onslow, Orwell, Onlought.

Mehr habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.
Da ich ab Montag für eine Woche verreise, werde ich mich erst danach wieder kümmern können, falls bis dahin nicht schon alles geklärt ist.
 :D
Hast du Fotos mit Uniform ? Oder Briefe ?
Manchmal kann man auch so eine Spur verfolgen.

Schöne Grüße Kalli

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8087
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #2 am: 07 August 2004, 09:31:11 »
Allerdings sind M 322 und M 273 vor Norwegen und nicht vor Dänemark gesunken. Mir erscheint es allerdings sehr wahrscheinlich, dass dein Großvater auf einem dieser Schiffe war. Ich tippe auf M 273, wegen des Gefechtes.

Informationen zu den Minensuchern M 261 - M 501 der 1940 Klasse findest du hier :

http://www.deutschekriegsmarine.de/Willkommen/hauptteil_uberwassereinheiten/Boote/hauptteil_minensucher/hauptteil_minensucher_1940/body_hauptteil_minensucher_1940.htm

Offline Tsushima

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
    • http://www.tsushima.ru
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #3 am: 07 August 2004, 14:33:18 »
М-273 Ist von den englischen Kreuzern "Norfolk, “Bellona”, den Zerstörern "Onslow, “Orwell”, “Onslaught” bei Egersunn den 12. Januar 1945 ersoffen.

Auch ist den 12. Januar 1945 im Bezirk Bergens von der Luftfahrt М-1 ersoffen.

Aus den Verlusten der Kampfschiffe am 10. Januar muß es nur den Torpedokutter S-33, aber er ist auf Adriatik umgekommen.

Aus den Gerichten der germanischen Handelsflotte für 10.01.45 Verluste nein.

 :idea:

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #4 am: 08 August 2004, 17:59:10 »
Vielen Dank für eure Nachrichten. Wenn ihr noch mehr erfahrt , schreibt bitte. Ich freue mich auf eure Nachrichten.
Danke
 Helga

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8087
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #5 am: 08 August 2004, 18:46:06 »
Ich befürchte, dass wir zur Zeit nicht mehr herausfinden werden. Wir könnten zwar der Vermutung nach gehen, dass dein Großvater auf M 273 war und versuchen, die Operationen dieses Schiffes zu ergründen. Sicherheit würdest du nicht bekommen.
Aber einen Tipp gibt es noch. Lies dir doch mal folgende Beiträge durch und besonders den letzten von Jürgen.
http://www.forum.deutschekriegsmarine.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=1098#1098
Natürlich werden wir dich informieren, wenn es neue Erkenntnisse gibt.
Schön wäre es auch, wenn du uns auch, z.B. über den Kontakt zu o.g. Adresse, über Neuigkeiten informieren würdest.

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #6 am: 08 August 2004, 19:02:57 »
Zitat von: kalli
Ich befürchte, dass wir zur Zeit nicht mehr herausfinden werden. Wir könnten zwar der Vermutung nach gehen, dass dein Großvater auf M 273 war und versuchen, die Operationen dieses Schiffes zu ergründen. Sicherheit würdest du nicht bekommen.
Aber einen Tipp gibt es noch. Lies dir doch mal folgende Beiträge durch und besonders den letzten von Jürgen.
http://www.forum.deutschekriegsmarine.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=1098#1098
Natürlich werden wir dich informieren, wenn es neue Erkenntnisse gibt.
Schön wäre es auch, wenn du uns auch, z.B. über den Kontakt zu o.g. Adresse, über Neuigkeiten informieren würdest.

Vielen Dank,
das habe ich schon gemacht, leider noch keine Nachricht. Ich habe jetzt die Hersteller der Boote angeschrieben, vielleicht haben die noch etwas in ihre Archiven. Meine Familie und ich haben schon so lange gewartet, auf einige Tage kommt es dann auch nicht mehr an.

Offline Tsushima

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
    • http://www.tsushima.ru
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #7 am: 08 August 2004, 19:08:40 »
Zitat
Schön wäre es auch, wenn du uns auch, z.B. über den Kontakt zu o.g. Adresse, über Neuigkeiten informieren würdest.
Ich werde mich an diese Äußerung geverbunden

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #8 am: 08 August 2004, 19:46:28 »
Zitat von: Tsushima
Zitat
Schön wäre es auch, wenn du uns auch, z.B. über den Kontakt zu o.g. Adresse, über Neuigkeiten informieren würdest.
Ich werde mich an diese Äußerung geverbunden


wenn ich etwas erfahre, werde ich euch sofort informieren. Ich weiß nicht wie lange es dauert. Hoffentlich können die mir weiterhelfen. Ich habe auch schon die Kriegsgräberfürsorge angeschrieben, ob die etwas wissen, weil die meinen Großvater in Norwegen beerdigt haben. Vielleicht wissen die , was für ein Schiff das war. Irgendjemand wird mir schon antworten. Jetzt muß ich geduld haben

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #9 am: 15 August 2004, 20:24:43 »
Hallo,
ich habe die Seekasse angeschrieben, dort habe ich die Information erhalten, das mein Großvater vom 5.7.37 bis 22.9.38 auf der "Columbus" war. Dann noch vom 26.9.38 bis 14.11.?? auf der "Berlin". Außerdem Noch die Daten
20.12.42 - 31. 3. 43
  1. 4. 43 - 31. 4.43
 1. 5. 43 - 15. 6.43
Leider sind diese Angaben ihne Schiff. Bei der HAPAG LLOYD habe ich auch nachgefragt, das Archiv der Norddeutschen LLoyd ist 1944 verbrannt und es konnte nur wenige Dokumente gerettet werden. Leider.
Viele Grüße

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #10 am: 17 August 2004, 00:01:47 »
Na das ist doch schon mal ein Anfang!
Allerdings sind die weiteren Informationen für eine Recherche sehr dürftig.
Ich vermute das dein Großvater nicht direkt bei der Kriegsmarine war, sondern auf einem "zivilen" Schiff fuhr.

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #11 am: 17 August 2004, 00:16:12 »
Habe da noch die Idee gehabt in einem Handelsschiffswerk zu suchen (sind allerdings rund 140 Seiten, die leider nicht nach Datum sortiert sind).
Erster schneller Fund:
Dampfer Bahia Camarones versenkt 12.01.45 vor Egeröy (zeitlich schon recht nah dran. Örtlich nicht ganz).
Du schriebst aber ja davon, das dein Großvater in Norwegen beerdigt ist, oder interpretiere ich das falsch?

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #12 am: 17 August 2004, 00:46:06 »
Zitat von: Scheer
Habe da noch die Idee gehabt in einem Handelsschiffswerk zu suchen (sind allerdings rund 140 Seiten, die leider nicht nach Datum sortiert sind).
Erster schneller Fund:
Dampfer Bahia Camarones versenkt 12.01.45 vor Egeröy (zeitlich schon recht nah dran. Örtlich nicht ganz).
Du schriebst aber ja davon, das dein Großvater in Norwegen beerdigt ist, oder interpretiere ich das falsch?

Hallo,
ich habe bei der Kriegsgräberfürsorge das Grab meines Großvaters in Trondheim/Norwegen gefunden mit dem Todesdatum 11.1.1945. Außerdem habe ich Informationen von der Seekasse, aber die decken nur die zeit vor dem Krieg auf den Passagierschiffen "Columbus" und "Berlin" ab, und 20.12.42 bis 15.6.43 leider ohne Schiffsangaben. Versuche es noch bei der Versicherungskasse berlin, vielleicht habe ich da Glück.
Viele Grüße

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #13 am: 25 August 2004, 15:29:42 »
Zitat von: KatzenladyNicky
Zitat von: Scheer
Habe da noch die Idee gehabt in einem Handelsschiffswerk zu suchen (sind allerdings rund 140 Seiten, die leider nicht nach Datum sortiert sind).
Erster schneller Fund:
Dampfer Bahia Camarones versenkt 12.01.45 vor Egeröy (zeitlich schon recht nah dran. Örtlich nicht ganz).
Du schriebst aber ja davon, das dein Großvater in Norwegen beerdigt ist, oder interpretiere ich das falsch?

Hallo,
ich habe bei der Kriegsgräberfürsorge das Grab meines Großvaters in Trondheim/Norwegen gefunden mit dem Todesdatum 11.1.1945. Außerdem habe ich Informationen von der Seekasse, aber die decken nur die zeit vor dem Krieg auf den Passagierschiffen "Columbus" und "Berlin" ab, und 20.12.42 bis 15.6.43 leider ohne Schiffsangaben. Versuche es noch bei der Versicherungskasse berlin, vielleicht habe ich da Glück.
Viele Grüße


Hallo,
ich habe Nachricht von der Kriegsgräberfürsorge. Darin stehen die Angaben:
Truppenteill: D.-"Charlotte"
Erkennungsmarke: -28 266-
Todestag: 11.01.1945 Nordische Gewässer
Wer kann mir sagen, was mit D.-Charlotte gemeint ist
Vielen Dank

Offline KatzenladyNicky

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
suche Informationen über Karl Wiehe und sein Schiff
« Antwort #14 am: 31 August 2004, 06:30:15 »
Zitat von: kalli
@KatzenladyNicky

Erstmal herzlich willkommen an Bord.

Bei Harald Fock ( Flottenchronik ) habe ich folgende Einträge gefunden :

10.01. 1945 : MBt. M 322, bei Lepsoy brennend aufgesetzt.

11.01. 1945 : M273, Egersund, engl. SKrz. Norfolk, LKrz. Bellona, Zerst. Onslow, Orwell, Onlought.

Mehr habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.
Da ich ab Montag für eine Woche verreise, werde ich mich erst danach wieder kümmern können, falls bis dahin nicht schon alles geklärt ist.
 :D
Hast du Fotos mit Uniform ? Oder Briefe ?
Manchmal kann man auch so eine Spur verfolgen.

Schöne Grüße Kalli

Hallo,
ich habe Nachricht von der Kriegsgräberfürsorge. Darin stehen die Angaben:
Truppenteill: D.-"Charlotte"
Erkennungsmarke: -28 266-
Todestag: 11.01.1945 Nordische Gewässer
Wer kann mir sagen, was mit D.-Charlotte gemeint ist
Vielen Dank