collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Baupläne der O-Klasse  (Gelesen 9474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldenburger67

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 307
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #15 am: 15 Juni 2012, 13:28:39 »
Hallo Rox,

das kenne ich selber, wenn man sich an historische Forschungsinstitute wendet, sollte man immer viiieeelllll Zeit einplanen.
Bei der chronischen Unterbesetzung in diesen Instituten kommt das Personal in der Regel kaum noch nach.

Ich wünsche uns Allen da viel Geduld.

Auf die Antwort aus Freiburg bin ich echt gespannt.

schöne Grüsse

Thomas
 

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6848
  • Keep on running
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #16 am: 15 Juni 2012, 14:14:18 »
Versucht es doch mal im WGAZ oder der Bibliothek der Marineschule Mürwik. Dort habe ich auch schon einiges gefunden. TelNr (besser als eMail) siehe Telefonbuch. In der Bibliothek ist ein überaus kooperatives und hilftreiches Team. Habe dort selbst Pläne für Flugzeugträger A "Graf Zeppelin" gefunden. Leider nicht ausleihbar, aber man kann dort scannen / kopieren bzw auch abfotografieren

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Herr Nilsson

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 952
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #17 am: 15 Juni 2012, 22:33:20 »
Hallo Harold,

genau das meinte ich.
Ich habe einmal den Spantenriss von Dulin und Garzke eingestellt, sowohl als auch die erwähnet Darstellung mit der Kielhacke.
Interessant daran finde ich, dass beide (sich widersprechende) Darstellungen aus einem Werk sind (und nur wenige Seiten von einander entfernt).
Diese Diskrepanz ist für mich frappant, und zeigt natürlich die problematische Quellenlage bei den "Neverweres".
Als Modellbauer hat man natürlich die Freiheit, fehlende Details durch die eigene Fantasie aufzufüllen, aber als Historiker respektive Historisch Interessierter ???

Mich würde an dieser Stelle einmal interessieren, wie weit war die Planung bei diesen Schiffen tatsächlich gediehen war. War der Spantenriss den schon endgültig erstellt.
Wenn ja ergäbe sich allerdings die Frage warum Dulin und Garzke eine sehr detaillierte Darstellung der H-Klasse in ihrem Werk präsentieren, während die O-Klasse nur in einer unvollständigen (Rumpf) Seitendarstellung abgehandelt wird, und eben den sich widersprechenden Spantenrissen. War dies einer lückenhaften Quellenlage geschuldet, oder möglicherweise organisatorischen Gründen (z.B.  Termin Drucklegung, Redaktion ?!).

Weißt Du eigentlich, ob die beiden überhaupt noch Leben, ich konnte im Netz keine persönlichen Informationen über die Beiden finden.

Wenn Beide, oder zumindest einer von Ihnen noch am Leben wäre, so wäre es vielleicht interessant einmal Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, und sie hinsichtlich ihrer damaligen Recherchen zu befragen.

Fragen über Fragen, ich weiß...


Ich wünsche Euch Beiden an dieser Stelle ein schönes Wochenende

Thomas

Ist eine Kielhacke nicht was ganz anderes? Außerdem sieht das für mich nach einem stinknormalen Dockkiel aus.

Was den Spantenriss angeht, fehlen doch sämtliche Anhänge. Diese Darstellungsart ist jetzt nicht soooo unüblich. Aus meiner Sicht widerspricht der gezeigte Querschnitt dem Spantenriss nicht.

Bzgl. der Quellenlage, schau einfach mal ins Quellenverzeichnis.
Gruß Marc

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #18 am: 06 Juli 2012, 11:41:58 »
Hallo zusammen,

ich melde mich aus meinem Urlaub zurück und war überrascht. Da war tatsächlich eine Mail vom Bundesarchiv. :-o
Im Archiv liegen Pläne der O-Klasse im Maßstab 1:100 Bereit. Um sie nutzen zu können muss ich, achtung Bürkratie, einen Benutzungsantrag stellen.
und den wieder zurück an das Archiv senden. Damit ich aber Ausdrucke bekomme muss ich außerdem noch eine Bestellung an die Druckerei Bühler mitsenden.
Das werde ich heute mal in Angriff nehmen und sehen wann sich jemand rührt.

Mfg Rox :MLL:

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #19 am: 06 Juli 2012, 13:23:10 »
Hallo,

schön dass Du noch die Chance hast an die 1:100 Pläne zu kommen.
Weißt Du schon etwas über die Preise? Anfragen über die Druckerei Bühler sind meines Wissens nach recht teuer.

Gruß und Danke

Sebastian

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #20 am: 06 Juli 2012, 19:30:19 »
Nabend,

ich hab mir das jetzt noch mal angesehn, und ein paar Fragen nachdem ich mir die Archivarienliste angschaut habe. Also für ein Schiffsmodell brauche ich ja erstmal
die ganzen Draufsichten und Zeichnungen vom Batteriedeck und der Brücke. Uninteressant für mein Projekt sind aber die Pläne der Öl und Wasserverteilung und die der Wohnquatiere. Außerdem frage ich mich wofür eigentlich ein Deckshöhenplan gedacht ist??

über eure Anregungen freu ich mich.

@Sebastian: Die Pläne sind alle 1:100 da bietet sich ja dann Format A3 an. Der Preis für Kopie auf 160g/m² A3 Papier kostet 4,40 € pro Seite. Wenn ich das richtig gelesen habe sind Ausdrucke nur über die Druckerei Bühler möglich. Selbst die Daten auf Datenträgern kann ich nur über Bühler beziehen.

Mfg Mark