collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Baupläne der O-Klasse  (Gelesen 9202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Baupläne der O-Klasse
« am: 14 Juni 2012, 10:59:16 »
Hallo zusammen,

ich bin neu heir im Forum und suche Pläne des deutschen Schlachtkreuzerprojektes O.
Ich habe mich schon im www ungeschaut, bin aber nicht fündigt geworden und bin dann zu letzt auf dieses Forum aufmerksam geworden.
Ich würde mich fruen wenn ihr mir weiter helfen könntet.

Mfg Rox

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #1 am: 14 Juni 2012, 11:29:55 »
Hallo Rox - willkommen im Forum. Versuche es doch mal unter  www.die-graue-flotte.de. Zumindest einen Entwurf für die O-Klasse habe ich da schon gesehen

Gruß - Achim-Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #2 am: 14 Juni 2012, 11:45:22 »
Ja, das sieht interessant aus.
Ich habe aber auch hier im Forum nen Traed mit einem Bauprojekt der O-Klasse gefunden nur ist dieser Traed von 2007.
Nur das es seit 2007 dort keinen Eintrag mehr gegeben hat.
Ich besitze auch schon ein Buch mit Infos zu diesem Schiff nur sind dort nur die Seitenansicht und eine Sicht aus den Vogelperspektive abgebildet.
und das reicht leider für ein Modell nicht ganz aus :-D

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #3 am: 14 Juni 2012, 15:23:11 »
Servus Rox,

welcome aboard!

Fragen:
- welcher Maßstab solls denn werden? Wichtig für Detaillierungs-Grad!
- welche Quellen hast du bereits?
ansonsten Empfehlung:
Garzke/Dulin, Axis BB's - darin Längsschnitt, Aufsicht, Stbd-Seite in 1:500, dazu Hauptspantriss mit sechs weiteren Schnitten,
Breyer (2002) - im Prinzip ähnlich, nur in 1 : 1250, tabellarische Daten, Maschinenanlage schematisch, ein paar Details die G/D nicht haben.

Irgendwo in den Tiefen eines meiner Rechner schlummern noch Decksauszüge für ein Projekt in 1:700 (WL-Modell) - natürlich auf den Detaillierungsgrad dieses Maßstabs beschränkt. Da müßte ich suchen...

Ciao,
Harold
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #4 am: 14 Juni 2012, 15:44:37 »
Hallo Harold,

das Schiff möchte ich im Maßstab 1:100 bauen.
Als Quelle für informationen habe ich das Buch Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905 - 1970.
Sonst sind Informationen ja recht spärlich gesäht, da es ja kein Bildmaterial gibt.

Gruß Rox

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #5 am: 14 Juni 2012, 16:11:09 »
"...das Buch Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905 - 1970" : also der "alte" Breyer, nicht der von 2001 oder 2002 ?

Für 1:100 raufskalieren ... da mußt du aber viel, viel "erfinden"!
Ich hab jetzt mal bissl nachgeguckt und meine externe Platte durchforstet - bessere Qualität als das oben Genannte (Garzke/Dulin!) gibts/ gabs kaum zu sehen.
Der Grund ist einfach: sogenannte "Vorprojekte" wurden auch im Konstruktionsbüro maximal 1:500 anskizziert, da bleibt noch viel viel ungeklärt... Niedergänge, Luks, alles bitte dann nur als "logisch durchdachte freie Interpretation".

Für Detailfragen wie die Anordnung der Lüfter, die Verschubgleise für die Arados, die Hangartore, die Bootsstauung etc hab ich mich mal vor einigen Jahren a bissl tiefer hineingekniet (aber eben alles nur für meinen Winzlings-Maßstab).

Ciao,
Harold
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #6 am: 14 Juni 2012, 16:21:41 »
Noch ein Nachklapp zu den Lüftern vorne;
und:
Scans aus G/D hätte ich auch noch einige.
Aus Copyright-Gründen jedoch nur von Privat-an-Privat, das kommunizieren wir über PN.
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #7 am: 14 Juni 2012, 17:43:36 »
Hm das habe ich mir schon gedacht das ich einiges aus dem Ärmel schütteln muss :-D
Aber sowas mach das Modellbauen auch interessant.
Ich bin an den plänen durchaus interessiert.

Rox

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #8 am: 14 Juni 2012, 18:04:50 »
...hast PN !  :wink:
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #9 am: 14 Juni 2012, 20:47:20 »
Sendung ist raus.-
Rückmeldung erbeten!
 :MG:
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline oldenburger67

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 306
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #10 am: 14 Juni 2012, 22:17:59 »
Hallo Harold,

Die Seitenansicht der O -Klasse ist mir so auch bekannt.
Bei Dulin und Garzke wird allerdings erwähnt, dass die O -Klasse eine Kielhacke statt der Seitenkiele erhalten sollte?!
Dort ist auch ein einzelner Spantenquerschnitt mit der besagten Kielhacke dargestellt.

Ich muss mal sehen, dass ich die in den nächsten Tage mal hier einstellen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas


Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #11 am: 15 Juni 2012, 02:29:49 »
Servus Thomas,
Du meinst dies hier? : siehe Anhang.

Dén Trick habe ich sogar mal bei einer eigenen Planung eingebracht ... allerdings nur als Strömungs-Riss-Kante von ca 135° und nur knapp über 30 m CWL, bei einem Plattboden-Entwurf.
Ja es macht weniger Widerstand durch die Schlingerkiele, der Effekt für das Rollen ist in etwa derselbe - aber bei einer großen Einheit wie O-P-Q enstehen damit gewaltige Druck-Unterschiede auf den Schiffboden, d.h. der "flattert" einigermaßen.
Als Bunker kann der Raum darüber nur zu ca 75% voll gefahren werden, entweder ist der Schiffboden besonders stark ausgebaut (bei O-P-Q nicht der Fall - in meiner Planung schon) oder alles andere vibriert mit recht niedrigen Frequenzen (5 bis 10 Hz) und walkt den Schiffkörper dauernd durch.
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline oldenburger67

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 306
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #12 am: 15 Juni 2012, 12:40:10 »
Hallo Harold,

genau das meinte ich.
Ich habe einmal den Spantenriss von Dulin und Garzke eingestellt, sowohl als auch die erwähnet Darstellung mit der Kielhacke.
Interessant daran finde ich, dass beide (sich widersprechende) Darstellungen aus einem Werk sind (und nur wenige Seiten von einander entfernt).
Diese Diskrepanz ist für mich frappant, und zeigt natürlich die problematische Quellenlage bei den "Neverweres".
Als Modellbauer hat man natürlich die Freiheit, fehlende Details durch die eigene Fantasie aufzufüllen, aber als Historiker respektive Historisch Interessierter ???

Mich würde an dieser Stelle einmal interessieren, wie weit war die Planung bei diesen Schiffen tatsächlich gediehen war. War der Spantenriss den schon endgültig erstellt.
Wenn ja ergäbe sich allerdings die Frage warum Dulin und Garzke eine sehr detaillierte Darstellung der H-Klasse in ihrem Werk präsentieren, während die O-Klasse nur in einer unvollständigen (Rumpf) Seitendarstellung abgehandelt wird, und eben den sich widersprechenden Spantenrissen. War dies einer lückenhaften Quellenlage geschuldet, oder möglicherweise organisatorischen Gründen (z.B.  Termin Drucklegung, Redaktion ?!).

Weißt Du eigentlich, ob die beiden überhaupt noch Leben, ich konnte im Netz keine persönlichen Informationen über die Beiden finden.

Wenn Beide, oder zumindest einer von Ihnen noch am Leben wäre, so wäre es vielleicht interessant einmal Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, und sie hinsichtlich ihrer damaligen Recherchen zu befragen.

Fragen über Fragen, ich weiß...


Ich wünsche Euch Beiden an dieser Stelle ein schönes Wochenende

Thomas

Offline oldenburger67

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 306
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #13 am: 15 Juni 2012, 12:54:41 »
Nachtrag Santenriss O.

Auffallig ist zudem, dass bei den in der Literatur und im Netz kursierenden Spantenrissen der O-Klasse auch kein Bugwulst  auftaucht.

Dass wäre ein völliger Paradigmenwechsel beim Bau Deutscher Großkampfschiffe, und daran glaube ich nicht!

Denselben Mangel weist in diesem Zusammenhang auch der Spantenriss der H-Klasse bei Dulin und Garzke auf.

Ich hatte dies vor einiger Zeit in einem eigenen Beitrag hier im Forum einmal thematisiert.

In Anbetracht der sonstigen Sorgfalt die die Beiden Autoren in ihrem Werk haben walten lassen, kann ich nur vermuten, dass die Quellenlage hinsichtlich dieser Beiden Projekte doch relativ dürftig ist.
Rein theoretisch müssten die Akten hierzu doch noch in Freiburg liegen ?!

Viele Grüße nach Wien

Thomas

Offline Rox

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Baupläne der O-Klasse
« Antwort #14 am: 15 Juni 2012, 13:08:55 »
Hallo Thomas,

ich habe mich auch schon, bevor ich mich hier angemeldet habe, an das Archiv in Freiburg gewand um an Planmaterial zur O-Klasse zu gelangen.
Im Moment warte ich aber noch auf eine Antwort. Ich werde mich aber mal melden wenn ich eine Antwort habe.

schöne Grüße
Mark