collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte  (Gelesen 35395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 15133
  • Always look on the bright side of Life
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #120 am: 13 Dezember 2017, 22:50:12 »
moin,

Большое спасибо !

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #121 am: 15 Dezember 2017, 14:23:34 »
Moin,

weiter mit den neuen Stellbesetzungen! Wie bereits erwähnt , stieg auch Vizeadmiral A.A. Moisejew die Stufenleiter nach oben. Er war ausschließlich nur U-Bootsfahrer auf RPKSN.


Der Chef des Stabes der Nord Flotte wechselt in den Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation

Am 22.11.2017 wurde per Ukas des Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin der bisherige Chef des Stabes der Nord Flotte, Vizeadmiral Alexander Alexejewitsch Moisejew zum Stellvertreter des Chefs des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation ernannt. Er löst damit Generaloberst Alexander Schurawljow ab, der zum Befehlshaber des Militärbezirkes Fernost ernannt wurde.

Militärischer Kurzlebenslauf

-   1981 Eintritt in die  Streitkräfte der Sowjetunion
-   08.1982 Musterung für die sowjetische Seekriegsflotte
-   06.1987 Beendigung der Höheren Seeoffiziersschule für Radioelektronik namens "A.S. Popow" in Leningrad
-   10.1994 bis 07.1995 Hörer für höhere Spezialklassen an der Seekriegsakademie
-   09.2001 bis 06.2003 Hörer an der Seekriegsakademie namens "Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G. Kusnezow"
-   09.2009 bis 06.2011 Hörer an der Generalstabsakademie der Streitkräfte der Russischen Föderation
-   Dienst auf U-Booten der Nord Flotte
-   Einsatz als Ingenieur im GA IV auf einem U-Boot
-   09.1990 Kommandeur GA III auf einem U-Boot
-   02.1992 1. Wachoffizier der 2. Besatzung des RPKSN K-117 BRYANSK Pr. 667BDRM (DELTA IV)
-       1992 bis 1993 Kommandant von K-450 Pr. 667B (DELTA I)
-   07. bis 08.1994 als 1. Wachoffizier auf K-18 KARELYA Pr. 667BDRM (DELTA IV) zum Nordpol
-   07.1995 1. Wachoffizier der 2. Besatzung auf K-177 BRYANSK
-   11.1997 Kommandant der 2. Besatzung K-407 NOVOMOSKOVSK Pr. 667BDRM (DELTA IV)
-   02.11.1996 vorfristig zum Fregattenkapitän befördert
-   09.07.1999 vorfristig zum Kapitän zur See befördert
-   06.2003 Stellvertreter des Divisionschefs der 31. U-Bootsdivision der 12. Eskadra
-   12.2005 Chef des Stabes - 1. Stellvertreter des Divisionschefs der 31. U-Bootsdivision der 12. U-Bootseskadra
-   08.2006 Stellvertreter des Befehlshabers der 12. U-Bootseskadra
-   08.2007 bis 23.06.2011 Divisionschef der 31. U-Bootsdivision der 12. U-Bootseskadra
-   14.02.2011 Auszeichnung mit dem Titel Held der Russischen Föderation
-   23.06.2011 Stellvertreter des Befehlshabers der Unterwasserstreitkräfte der Nord Flotte
-   24.04.2012 Befehlshaber der Unterwasserstreitkräfte der Nord Flotte
-   06.04.2016 Chef des Stabes - 1. Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte

   Konteradmiral 21.02.2013
   Vizeadmiral 11.06.2015

hillus
« Letzte Änderung: 16 Dezember 2017, 16:33:52 von hillus »

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #122 am: 15 Dezember 2017, 15:39:59 »
Moin,

weiter im Text!

Neuer Befehlshaber der Primorsker Flottiller gemischter Kräfte der Pazifik Flotte ernannt

Ohne konkreten Hinweis eines Ukas des Präsidenten der Russischen Föderation bzw. einem Befehls des Befehlshabers der Pazifik Flotte wurde im Verlauf des Jahres 2017 ein neuer Befehlshaber der Primorsker Flottiller gemischter Kräfte der Pazifik Flotte ernannt.
Am 14.10.2017 war aus einer Meldung des Verteidigungsministeriums zu entnehmen, dass anlässlich einer Visite von japanischen Kriegsschiffen (Zerstörer HARUSAME und Schulschiff KASHIMA) in Wladiwostok die Schiffe vom Befehlshaber der Primorsker Flottiller gemischter Kräfte der Pazifik Flotte, Konteradmiral Sergej Jurjewitsch Schuga, empfangen wurden. Damit löste er den bisherigen Befehlshaber, Konteradmiral Wadim Franzjewitsch Kulit, ab.

Militärischer Kurzlebenslauf

-   08.1982 Eintritt in die sowjetische Seekriegsflotte
-   06.1987 Beendigung der Höheren Seeoffiziersschule namens "M.W. Frunse", Fachrichtung UAW-Bewaffnung von 
        Überwasserkriegsschiffen
-   10.1993 bis 07.1994 Hörer für höhere Spezialklassen an der Seekriegsakademie
-   09.1999 bis 06.2001 Hörer an der Seekriegsakademie namens "Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G.
        Kusnezow"
-   09.2014 bis06.2016 Hörer an der Generalstabsakademie der Streitkräfte der Russischen Föderation
-   Kommandierung zur Nord Flotte
-   06.1987 Kommandeur einer UAW-Batterie auf dem TAVKR KIEV Pr. 1143.1
-   07.1991 Kommandeur GA III auf dem TAVKR ADMIRAL DER FLOTTE DER SOVETUNION GORSHKOV Pr. 1143.4
-   08.1992 2. Wachoffizier auf TAVKR KIEV
-   07.1994 Gehilfe des Kommandanten auf TAVKR ADMIRAL DER FLOTTE DER SOVETUNION GORSHKOV
-   07.1996 1. Wachoffizier auf TARKR ADMIRAL NAKHIMOV Pr. 1144.2
-   1997 vorfristige Beförderung zum Fregattenkapitän
-   02.1998 1. Wachoffizier auf TARKR PYOTR VELIKIY Pr. 1144.2
-   19.06.2001 vorfristige Beförderung zum Kapitän zur See
-   08.2001 Kommandant des Zerstörers GREMYASHCHIY Pr. 956 (SOVREMENNYY)
-   10.2002 Kommandant RKR MARSHAL USTINOV Pr. 1164
-   03.2007 Stellvertreter des Divisionschefs der 43. Division Raketenschiffe der Nord Flotte
-   08.2007 Chef des Stabes - 1. Stellvertreter des Divisionschefs der 43. Division Raketenschiffe der Nord Flotte
-   05.2010 Kommandierung nach Fernost und Divisionschef der 36. Division Raketenschiffe der Pazifik Flotte
-   06.2016 Chef des Stabes 1. Stellvertreter des Befehlshabers der Truppen und militärischen Kräfte NORD-OST der
        Pazifik Flotte
-   Herbst 2017 Befehlshaber der Primorsker Flottille gemischter Kräfte der Pazifik Flotte

   Konteradmiral 13.12.2012

        Bis gleich!
         
        hillus

« Letzte Änderung: 15 Dezember 2017, 17:18:45 von hillus »

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7439
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #123 am: 15 Dezember 2017, 17:53:35 »
Hallo Jochen,
vielleicht wäre es für den geneigten Leser angebracht, etwas über die Struktur der Pazifikflotte und der Rolle der Primorsker Flottille zu erklären?

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1399
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #124 am: 15 Dezember 2017, 20:09:56 »
Eine Anmerkung zu Vizeadmiral A.A. Moisejew: Er war Kommandant des strategischen Atom U-Bootes "Nowomoskowsk", von welchem am 7. Juli 1998 eine Trägerrakete "Schtil" (eine umgebaute R-29RM) mit 2 deutschen "Mikrosatelliten" - Tubsat-N und Tubsat-N1 - in eine erdnahe Umlaufbahn aus der Unterwasserlage geschossen wurde.

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #125 am: 16 Dezember 2017, 14:59:25 »

Hallo,

Kalli sein Gedanke soll aufgegriffen werden.

Die russische Seekriegsflotte verfügt über ein zentrales Oberkommando, das die vier Teilflotten (auch als strategisch-taktischer Großverband der Seekriegsflotte im Russischen bezeichnet) und die Kaspi-Flottille militärisch führt.

Während die Nord Flotte, die Baltische Flotte und die Schwarzmeer Flotte über keine einzelnen Flottillen verfügen, sollte die Pazifik Flotte gesondert betrachtet werden. Sie ist dem Befehlshaber des Militärbezirkes Fernost unterstellt.

1. Befehlshaber ist Admiral Sergej Awakanz und der Stab befindet sich in Wladiwostok.
Die Flottenbasen befinden sich an den Küsten des Pazifischen Ozeans von Kamtschatka über Primorsk bis Wladiwostok.
Zum Bestand der Flotte gehören:

2. Die Primorsker Flottille gemischter Kräfte in Fokino, ca. 130 km von Wladiwostok entfernt. Sie verfügt als militärischer Großverband vor allem über strategisch-taktische Überwasserkräfte als Kampfkern, aber auch über dieselelektrische U-Boote und die notwendigen Sicherungs- und Hilfsschiffe sowie Marinefliegerkräfte.

3. Die Truppen und Streitkräfte Nord-Ost der Pazifik Flotte (bis 1998 Kamtschatka-Kriegsflottille) in Petropawlowsk-Kamtschatskij bzw. Wiljutschinsk. Sie verfügt als Kampfkern vor allem über die atomaren strategischen Raketen-U-Boote, einem Verband zur Küstensicherung sowie über die notwendigen Sicherungs- und Hilfsschiffe und Marineflieger.

Das sollte soweit genügen!

hillus


Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7439
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #126 am: 16 Dezember 2017, 16:50:06 »
Danke Jochen. Ich denke, dass aufgrund der Besonderheit der Pazifikflotte die Erklärung notwendig und hilfreich war.

Im Übrigen wird wohl die mittlerweile zur Regel gewordene Postenrotation in der Armeeführung auch auf zivile Dienststellen übertragen, wenn ich eine diesbezügliche Putin-Aussage zur Korruptionsbekämpfung im jüngsten Interview richtig verstanden habe.

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #127 am: 16 Dezember 2017, 17:37:26 »
Hallo Kalli,

da könntest Du Recht haben. Auch bei den Bildungdeinrichtungen ist ein ständiges Hin und Her gewesen. Das Erbe von Serdjukow, dem Vorgänger von Schojgu, war ernüchternd. Erst wurden für diese Einrichtungen ihre Kommandeure aus dem Ruhestand auf diese Posten gesetzt, und heute geht man wieder dazu über, noch in Dienst stehende Dienstgrade dort einzusetzen. Manchmal, so habe ich den Eindruck, will man sie auf diese Weise loswerden und aus der Schußlinie nehmen.

Schönen 3. Advent!

Jochen

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #128 am: 18 Mai 2018, 13:17:21 »
Moin,

lange gab es nichts über neue Stellenbesetzungen in der russischen Seekriegsflotte zu berichten. Seit einiger Zeit sind Veränderungen festzustellen. Vor allem bei den Offiziersschulen der Seekriegsflotte gibt es neue Kommandeure. Los gehts:

Am 12.05.2018 wurde Konteradmiral Anatolij Nikolajewitsch Minakow zum neuen Kommandeur der Nachimow-Seekriegsschule (Kadettenschule) in St. Petersburg ernannt. Er wurde vom Oberbefehlshaber der russischen Seekriegsflotte, Admiral Wladimir Koroljow, in sein neues Amt eingeführt. Er löst Konteradmiral a.D.  Alexej Borisowitsch Surow ab, dessen Vertrag abgelaufen war.

Militärischer Lebenslauf von Konteradmiral Anatolij Nikolajewitsch Minakow

- 13.09.1959 geboren in Brjansk
- 08.1977 Eintritt in die Seekriegsflotte
- 09.1977 - 06.1982 Kursant der Höheren Seeoffiziersschule für Radioelektronik namens A.S. Popow
- 07.1982 zur Nord Flotte als Kommandeur der hydroakustischen Gruppe des radiotechnischen Dienstes der 172.
  Besatzung Projekt 671RT
der 1. U-Bootsflottille
- 10.1987 Kommandeur des radiotechnischen Dienstes - GA 4- der gleichen Besatzung
- 10.1989 Gehilfe (Wachoffizier) des Kommandanten der 172. Besatzung Projekt 671RT
- 03.1990 Gehilfe (Wachoffizier) des Kommandanten von K-467 Projekt 671RT NATO Code VICTOR II) der 3.
  U-Bootsflottille
- 10.1990 - 07.1991 Hörer des Lehrgangs für höhere Offiziersklassen (Kommandantenlehrgang)
- 07.1991 Obergehilfe (1. Wachoffizier) des Kommandanten von K-480 Projekt 971 (NATO Code AKULA)
- 08.1994 Kommandant von K-337 KUGUAR Projekt 971, die Besatzung des nicht fertiggestellten Bootes wurde
  1995 in die Besatzung des in Bau befindlichen K-335 GEPARD der 24. Division der der 3. U-Bootsflottille
  integriert.
- 12.1998 Kommandant von K-461 VOLK Projekt 971
- 10.2002 Stellvertreter des Divisionschefs der 24. Division
- 02.2004 Chef des Stabes der 24. Division der 12. Eskadra
- 07.2005 Divisionschef der 24. Division der 12. Eskadra
- 2005 Beendigung der Seekriegsakademie namens Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G. Kusnezow
- 09.2009 Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte für Erziehungsarbeit (früher Sampolit)
- 07.2011 Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte für die Arbeit mit dem Personal
- 12.05.2018 Kommandeur der Nachimow-Seekriegsschule (Kadettenschule) in St. Petersburg

15.12.2006 Konteradmiral

Ja, U-Bootfahrer machen in jeder Flotte Karriere!

hillus



Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #129 am: 13 Juni 2018, 18:48:17 »
Moin,

es gab am 11.06.2018 einige Beförderungen von hochrangigen Offizieren der russischen Seekriegsflotte.

1. Der Befehlshaber der Flottenbasis Noworossijsk, Oleg Nikolajewitsch Schastow, wurde Konteradmiral.

militärischer Kurzlebenslauf:
- geboren am 01.09.1971 in Wologda
- 09.1989 - 06.1994 Hörer an der Höheren Seeoffiziersschule namens M.W. Frunse
- 06.1994 zur Kola-Flottille gemischter Kräfte der Nord Flotte und Einsatz auf Minensuchern in den GA II und III
- 03.1995 Wachoffizier und Kommandeur GA II und GA III auf einem Küstenminensucher der Küstenvorfeldbrigade
  der Kola-Flottille
- 11.1996 - 07.1997 Lehrgangs für höhere Offiziere (Kommandantenlehrgang) an der Seekriegsakademie
- 07.1997 Kommandant eines Küstenminensuchers der Küstenvorfeldbrigade der Kola-Flottille
- 09.1998 Kommandant eines kleinen U-Boot-Abwehrschiffes der Nord Flotte
- 09.2002 - 06.2004 Studium an der Seekriegsakademie namens Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G. Kusnezow
- 06.2004 Kommandant eines großen Landungsschiffes der Nord Flotte
- 03.2006 Chef des Stabes der 37. Brigade der Landungsschiffe der Nord Flotte
- 09.2010 Brigadechef der 37. Brigade der Landungsschiffe der Nord Flotte
- 08.2011 Ernennung zum Chef des Stabes der Flottenbasis Noworossijsk
- 10.2014 Ernennung zum Befehlshaber der Flottenbasis Noworossijsk

- 08.12.2006 Beförderung zum Kapitän zur See
- 11.06.2018 Beförderung zum Konteradmiral

hillus


Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #130 am: 13 Juni 2018, 20:35:01 »
Moin,

am 11.06.2018 wurde auch ein neuer Vizeadmiral ernannt.

2. Der Chef des Stabes der Pazifik Flotte, Igor Wladimirowitsch Osipow, wurde Vizeadmiral.

militärischer Kurzlebenslauf:
- 1973 in der Kasachischen Sowjetrepublik geboren
- 09.1990 - 06.1995 Besuch der Höheren Seeoffiziersschule für Unterwasserfahrt namens "LENINSKIY KOMSOMOL",
  Steuermannsfakultät, in St. Petersburg, danach Offiziersdienst in der Pazifik Flotte
- 06.1995 Kommandeur GA I des kleinen U-Boot-Abwehrschiffes MPK-221
- 08.1996 Wachoffizier bzw. Gehilfe des Kommandanten auf MPK -17
- 07.1998 Kommandant des MPK-64
- 07.2000 Chef des Stabes einer Abteilung U-Boot-Abwehrschiffe der Primorsker Flottille gemischter Kräfte der Pazifik
  Flotte
- 09.2002 - 06.2004 Studium an der Seekriegsakademie namens Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G. Kusnezow
- 06.2004 Chef des Stabes der Brigade Überwasserschiffe der Primorsker Flottille gemischter Kräfte der Pazifik
  Flotte
- 01.2007 Brigadechef der Brigade Überwasserschiffe der Primorsker Flottille gemischter Kräfte der Pazifik
  Flotte
- 09.2011 - 06.2012 Studium an der Generalstabsakademie der Streitkräfte der Russischen Föderation
- 06.2012 Chef des Stabes der Baltischen Flottenbasis in Baltijsk
- 10.2012 Befehlshaber der Baltischen Flottenbasis
- 05.2015 Befehlshaber der Kaspi-Flottille, dabei 2015 - 2016 Führung des Einsatzes von Schiffen der Kaspi-Flottille
  bei den Raketenschlägen zur Bekämpfung terroristischer Organisationen in Syrien
- 29.07.2016 Chef des Stabes der Pazifik Flotte in WRID (wremenno ispolnjajuschtschij dolschnostij - zeitweilig
  eingenommene Dienststellung)
- 26.09.2016 offizielle Ernennung zum Chef des Stabes der Pazifik Flotte

13.12.2014 Beförderung zum Konteradmiral
11.06.2018 Beförderung zum Vizeadmiral

Offline Kaschube_29

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #131 am: 13 Juni 2018, 22:30:05 »
Moin Moin,

nur als kleine Zusatzinformation:

Der damalige Kapitän 1.Ranges Igor Wladimirowitsch Osipow (Игорь Владимирович Осипов) war während des Besuchs der Korvette "Soobrazitel´nyy" ("Сообразительный") vom 21.06. - 30.06.2013 in Kiel mit der Teilnahme an der "Kieler Woche 2013" der Vorgesetzte der Fahrt.


Seit diesem Besuch der "Soobrazitel´nyy" ("Сообразительный") gab es keinen weiteren Besuch eines russischen Kriegsschiffs in Deutschland und es wird auf absehbare Zeit wegen der politischen Großwetterlage auch keinen weiteren geben.


Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)

Offline Rudergänger

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 515
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #132 am: 13 Juni 2018, 23:12:45 »
Hallo Kaschube,
Danke für Deine immer wieder sehr interessanten Informationen über die russische Flotte.
Im Anhang einige Fotos die ich zur Kieler Woche 2013 von der Soobrazitel'nyy gemacht habe. Ja das ist schade, dass es zur Zeit keine Besuche der russischen Kriegsschiffe mehr gibt. Bild zeigt die Korvette in trauter Zweisamkeit mit der Gorch Fock. Wann wird es so ein Foto wieder geben?
Gruß
Harald

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2078
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #133 am: 26 Juni 2018, 18:23:19 »
Moin,

seit einiger Zeit wird Vizeadmiral A.A. Moisejew als neuer Befehlshaber der Schwarzmeer Flotte gehandelt. Nun erfolgte am 26.06.2018 seine offizielle Ernennung zum Befehlshaber der SMF, nachdem er bereits am 14.05.2018 in die Dienststellung eines beauftragten Befehlshabers berufen wurde. Eine noch frühere Meldung dazu stammt vom April 2018. Er wechselt vom Generalstab der Streitkräfte zurück in die Flotte.
Der bisherige Befehlshaber der Schwarzmeer Flotte, Admiral A.W. Witko, wechselt in das Oberkommando der russischen Seekriegsflotte. Mit seinem Admiralsrang bleiben nur drei Dienststellungen übrig, die in Frage kämen.
 
1. als Chef des Marine-Hauptstabes und zugleich 1. Stellvertreter des Oberbefehlshabers der Seekriegsflotte, dieser Posten ist jedoch von Vizeadmiral A.O. Woloschinskij besetzt. Er ist am 04.06.1960 geboren und käme erst 2020 entsprechend den Ruhestandsbestimmungen der Seekriegsflotte in den Ruhestand. Es ist aber damit zu rechnen, dass er noch Admiral wird.

2. als Stellvertreter des Oberbefehlshabers der Seekriegsflotte. Aber auch dieser Posten ist mit Vizeadmiral A.N. Fedotenkow besetzt. Er ist am 09.01.1959 geboren und würde praktisch im Januar 2019 in den Ruhestand versetzt. Das ist aber auch noch etwas hin, wenn er nicht selbst seinen Ruhestand beantragt.

3. als Chef der Hauptverwaltung Tiefseeforschung des Ministeriums für Verteidigung der russischen Föderation.
Dieser Posten ist derzeit mit Vizeadmiral A.W. Burilitschew besetzt. Er ist am 13.08.1958 geboren und passt somit in das Raster des Dienstalters und damit seinem Ruhestand ab August 2018. Gegen eine Postenübernahme durch Admiral Witko spricht, dass er nicht aus den Reihen der U-Bootsfahrer stammt und sich zumindest von dieser Seite her nicht für diese spezielle Hauptverwaltung eignen würde. (Siehe mein Beitrag zur neuen 29. U-Bootsdivision!!!)


Militärischer Kurzlebenslauf von A.A. Moisejew
-   1981 Eintritt in die  Streitkräfte der Sowjetunion
-   08.1982 Musterung für die sowjetische Seekriegsflotte
-   06.1987 Beendigung der Höheren Seeoffiziersschule für Radioelektronik namens "A.S. Popow" in Leningrad
-   10.1994 bis 07.1995 Hörer für höhere Spezialklassen an der Seekriegsakademie
-   09.2001 bis 06.2003 Hörer an der Seekriegsakademie namens "Admiral der Flotte der Sowjetunion N.G.
    Kusnezow"
-   09.2009 bis 06.2011 Hörer an der Generalstabsakademie der Streitkräfte der Russischen Föderation
-   Dienst auf U-Booten der Nord Flotte
-   Einsatz als Ingenieur im GA IV auf einem U-Boot
-   09.1990 Kommandeur GA III auf einem U-Boot
-   02.1992 1. Wachoffizier der 2. Besatzung des RPKSN K-117 BRYANSK Pr. 667BDRM (DELTA IV)
-   1992 bis 1993 Kommandant von K-450 Pr. 667B (DELTA I)
-   07. bis 08.1994 als 1. Wachoffizier auf K-18 KARELYA Pr. 667BDRM (DELTA IV) zum Nordpol
-   07.1995 1. Wachoffizier der 2. Besatzung auf K-177 BRYANSK
-   11.1997 Kommandant der 2. Besatzung K-407 NOVOMOSKOVSK Pr. 667BDRM (DELTA IV)
-   02.11.1996 vorfristig zum Fregattenkapitän befördert
-   09.07.1999 vorfristig zum Kapitän zur See befördert
-   06.2003 Stellvertreter des Divisionschefs der 31. U-Bootsdivision der 12. Eskadra
-   12.2005 Chef des Stabes - 1. Stellvertreter des Divisionschefs der 31. U-Bootsdivision der 12. U-Bootseskadra
-   08.2006 Stellvertreter des Befehlshabers der 12. U-Bootseskadra
-   08.2007 bis 23.06.2011 Divisionschef der 31. U-Bootsdivision der 12. U-Bootseskadra
-   14.02.2011 Auszeichnung mit dem Titel Held der Russischen Föderation
-   23.06.2011 Stellvertreter des Befehlshabers der Unterwasserstreitkräfte der Nord Flotte
-   24.04.2012 Befehlshaber der Unterwasserstreitkräfte der Nord Flotte
-   06.04.2016 Chef des Stabes - 1. Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte
-   11.2017 Stellvertreter des Chefs des Generalstabes der Streitkräfte Russlands
- 14.05.2018 Befehlshaber WRID der Schwarzmeer Flotte
- 26.06.2018 Befehlshaber der Schwarzmeer Flotte

   Konteradmiral 21.02.2013
   Vizeadmiral 11.06.2015

hillus
« Letzte Änderung: 27 Juni 2018, 10:21:25 von hillus »

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1363
Re: Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte
« Antwort #134 am: 26 Juni 2018, 19:06:12 »
Hallo.

Der bisherige Befehlshaber der Schwarzmeer Flotte, Admiral A.W. Witko, wechselt in das Oberkommando der russischen Seekriegsflotte.
hillus

Jüngerer Bruder Witko (Ruslan) dient zusammen mit mir in unserem Zollamt.  :-)

Schöne Grüße
Alex