Flotten der Welt > Rote Flotte - Allgemein

Besetzung von Kommandostellen in der russischen Seekriegsflotte

(1/46) > >>

hillus:
Ich melde zwar keinen neuen Oberbefehlshaber für die russische Seekriegsflotte, aber das Personalkarussel dreht sich weiter.

Sowohl unter Dmitrij Medwedjew als auch nun wieder mit Wladimir Putin waren Veränderungen auf den Kommandoposten in den einzelnen Flotten zu verzeichnen.

Als letzte Meldung traf ein:
-   Konteradmiral Sergej Borisowitsch Popow wurde am 31.05.2012 zum Befehlshaber der
   Baltischen Flottenbasis der Baltischen Flotte berufen.
   Kurzlebenslauf Popow:
   - 06.1962 in Irkutsk geboren
   - 1984 Beendigung der Seeoffiziersschule in Kaliningrad und dann Dienst in der Nord Flotte
        - vom Gruppenführer im der Raketen-Artillerie-Gefechtsabschnitt von BPK SMYSHLENYY bis zum
        - Kommandant TAKR ADMIRAL USHAKOV
        - Nach der Absolvierung der Akademie des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation arbeitete er
          im Stab der Nord Flotte als Chef der Verwaltung Organisation und Mobilisierung
        - 2010 Ernennung zum Divisionschef der 43. Division Raketenschiffe der Nord Flotte, wo er von Dezember 2011
          bis Februar 2012 die Schiffsgruppierung mit TAVKR ADMIRAL KUZNETSOV befehligte.

Sein Vorgänger, Konteradmiral Alexander Nosatow, der am 28.03.2012 zum Stellvertreter des Befehlshabers der Schwarzmeer Flotte berufen wurde, ersetzte Vizeadmiral Menjajlo auf diesem Posten.

Weitere Personalveränderungen:
1.   Mit Ukas von Präsident Medwedjew vom 22.12.2011 wird berufen
   Kapitän zur See Oleg Wladimirowitsch Schurawlew zum Befehlshaber der Leningrader Flottenbasis. Er wurde am
        23.01.2012 von Vizeadmiral Viktor Krawtschuk, Stellverteter des Befehlshabers der Baltischen Flotte, im Haus
        der Offiziere in Kronstadt in sein Amt eingeführt. Er ersetzte Konteradmiral Alexander NikolajewitschFedodenkow,
        der im Juni 2011 zum Befehlshaber der Schwarzmeer Flotte ernannt wurde, der wiederum Vizeadmiral W.I.
        Korolew ablöste, der zum Befehlshaber der Nord Flotte befördert wurde.
   Bis zur Ernennung von KzS Schurawlew war Kapitän zur See Priwalow (WRIO) als Befehlshaber der Leningrader
        Flottenbasis eingesetzt.

Kurzlebenslauf Schurawlew:
   14.12.1963 in Mary (Turkmenistan) geboren
   1986 Beendigung der Seeoffiziersschule in Kaliningrad und zur Pazifik Flotte
   1. Ernennung zum Gruppenführer eine Artillerieeinheit auf einem BPK, danach
   Kommandeur des Raketen-Artillerie-Gefechtsabschnittes auf einem SKR
   1994 Beförderung zum 1. Wachoffizier auf einem BPK
   1999 Beendigung der Seekriegsakademie imeni „N.G. Kusnezow“
   1999 bis 2003 Kommandant der BPK ADMIRAL SPIRIDONOV und ADMIRAL VINOGRADOV
   2003 Chef des Stabes der 100. Brigade Landungsschiffe
   2004 Brigadechef der 100. Brigade Landungsschiffe
   2007 bis 2008 Stellvertreter des Befehlshabers der Kaspi Flottille
   2010 Beendigung der Akademie des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation
   2010 bis 12.2011 Chef des Stabes – 1. Stellvertreter des Befehlshabers der Baltischen
   Flottenbasis der Baltischen Flotte

So wie es zeitlich möglich ist, werde ich diese Serie fortsetzen!

Grüße aus Braunschweig

hillus

hillus:
Noch eine unauffällige Meldung!

Mit Ukas (deutsch Erlass oder Befehl) des Präsidenten der Russischen Föderation Dmitrij Medwedjew vom 31.03.2011 wurde
Konteradmiral Michail Wasiljewitsch Iljinych
von seinem Dienstposten des Chefs für Bewaffnung und Einsatz der Waffen - Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte für Bewaffnung und Einsatz der Waffen entbunden.

Mit Ukas vom 25.05.2012 des Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin wurde er mit weiteren Generälen aus dem Militärdienst entlassen und in den Ruhestand versetzt.

Anmerkung:
Die Gründe seiner Entlassung sind mir unbekannt, sollten aber mit den Unregelmäßigkeiten bei der Werftüberholung von Schiffen der Nord Flotte, vor allem mit dem Skandal um den TAKR PETR VELIKIY zusammenhängen.
Konteradmiral Iljinych ist übrigens ein recht bekannter U-Bootkommandant und Kommandeur von U-Bootverbänden gewesen.

Hier seine Stationen als U-Bootskommandant:
14.09.1990 - 04.07.1992 Kommandant K-395 1. Besatzung Projekt 667-AU (NATO Code YANKEE I) der 24. Division der 3. U-Bootflottille
04.07.1992 - 17.08.1993 Kommandant der 2. Besatzung K-253 Projekt 667-AT (NATO Code YANKEE NOTCH) der 24. Division der 3. U-Bootsflottille
...1993 - ...1994 Kommandant der 1. Besatzung von K-137 Projekt 667-AU (NATO Code YANKEE I) der 31. Rotbannerdivision der 3. U-Bootsflottille
...1994 - ...1997 Kommandant der 2. Besatzung K-407 Projekt 667-BDRM (NATO Code DELTA IV) der 13. Division der 3. U-Bootsflottille

Stationen als Kommandeur von U-Bootsverbänden:
1997 - 1999 Stellvertreter des Divisionschefs der 13. Division der 3. U-Bootsflottille
1999 - 01.09.2000 Chef des Stabes der 13. Division der 3. U-Bootsflottille (Auflösung der 13. Division)
10.2000 - 06.2001 Chef des Stabes der 31. Rotbannerdivision der 3. U-Bootsflottille
06.2001 - 01.09.2002 Divisionschef der 31. Rotbannerdivision der 3. U-Bootsflottille (Auflösung der 3. Flottille)
01.09.2002 - 17.10.2005 Divisionschef der 18. Division der 12. Eskadra
Danach Akademie des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation
2008 bis 31.03.2011 Chef für Bewaffnung und Einsatz der Waffen - Stellvertreter des Befehlshabers der Nord Flotte für Bewaffnung und Einsatz der Waffen


Nun ist er Rentner!!!

Grüße aus Braunschweig

hillus























hillus:
Die Flottenbasis Noworossiysk hat einen neuen Befehlshaber!

Am 22.12.2011 wurde mit Ukas des Präsidenten der Russischen Födration Kapitän zur See Sergej Michajlowitsch Pintschuk zum Befehlshaber der Flottenbasis Noworossijsk ernannt.

Kurz ein paar daten seiner militärischen Laufbahn:
- 1988 Beendigung der Seeoffiziersschule imeni P.S. Nachimov in Sewastopol und Dienstaufnahme in der Baltischen Flotte
- Der Dienst an Bord begann auf dem Zerstörer NASTOCHIVYY (Projekt 956 SOVREMENNYY)
- als Kommandeur einer Fla-Raketen-Batterie
- dann Kommandeur des Fla-Raketen-Gefechtsabschnittes
- dann 1. Offizier und letztlich Kommandant der NASTOCHIVYY
- 1999 Ende Ende der Kommandantenausbildung an der Seekriegsakademie
- 2002 - 2004 Besuch der Seekriegsakademie
- 2005 besuchte er als Kommandant des Zerstörers NASTOCHIVYY vom 17.06. bis 25.06.2005 die Kieler Woche
- später verschiedene Kommandeursposten bei der Leningrader Flottenbasis
- 2007 Chef des Stabes der Leningrader Flottenbasis der Baltischen Flotte
- 22.12.2011 Befehlshaber der Flottenbasis Noworossijsk

Viel hat er ja nicht erlebt!

hillus

hillus:
Gleich noch einen hinterher!

Auch in den Flottenverbänden gibt es etliches Neues!

Mit Ukas vom 10.04.2012 wurde Kapitän zur See Igor Wladimirowitsch Smoljak zum Divisionschef der 36. Division Überwasserschiffe der Pazifik Flotte ernannt.

Derzeit nur einige Daten, da in der Überarbeitung!
- 2008 Ernennung zum Kommandanten RKR MOSKVA
- später dann Divisionschef der 30. Division Überwasserschiffe der Schwarzmeer Flotte

hillus

der erste:
Und noch ein Posten. Vizeadmiral Krawtschuk wird Befehlshaber der Baltischen Flotte. Bis jetzt war er Stellvertreter des Befehlshabers und mit der Führung beauftragt.
http://izvestia.ru/news/528089

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln