collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Beplankung Bismarck  (Gelesen 5859 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaubiene1

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bau der Bismarck 1:100
Beplankung Bismarck
« am: 19 Mai 2012, 14:01:35 »
Frage zur Beplankung der Bismrck in 1:100.
Anbei ein Foto. Welches Holz sieht Besser aus? Birnbaum oder Ahorn?
Bau der Bismarck 1:100

Offline tirpitzpeter

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1326
  • Alle warten auf das Licht!
    • http://www.schlachtschiff-fuso.com
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #1 am: 19 Mai 2012, 17:43:04 »
Ich bevorzuge Ahorn und Nussbaum.
Jedoch sollte es jeder nach seinem Geschmack entscheiden!
"Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit"! (Rammstein)
"Ein formal stimmiges Produkt braucht keine Verzierung" (Ferdinand Porsche)

Offline 109

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 832
  • Modellrekonstruktion BISMARCK 1:100; dry aged beef
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #2 am: 19 Mai 2012, 21:39:04 »
Hi,

Birnbaum kommt Teak sehr nahe; zudem ist es sehr feinmaserig, dicht und porenlos, nicht splitternd. Nussbaum ist grobmaserig, porig und splitternd, zu dunkel. Ahorn ist hell und gelblich.

Grüsse!
http://artisanmodeler.blogspot.de/

»Als ik kan«
Robertson-Schrauben-Zähler

Offline blaubiene1

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bau der Bismarck 1:100
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #3 am: 19 Mai 2012, 21:54:00 »
Ja dann, Birnbaum.
Habe einen Händler der die Leisten in jeder Breite und Stärke anbietet.
Dann spart man sich das schneiden in der Breite.
Bau der Bismarck 1:100

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #4 am: 19 Mai 2012, 23:47:09 »
Ich nehme auch Birnbaum weil es ziemlich orginal aussieht.

 :MG:

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #5 am: 20 Mai 2012, 03:14:54 »
Habe Birnbaum, Kirsche und Abachi Holz benutzt, wobei ich Abachi bevorzuge, da sehr realitätsnah.
Ist ebenfalls sehr feinmaserig, leicht zu verarbeiten.
Teakholz und Seewasser ergeben eine grau braune sehr helle Farbe.

Gruß


Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline s142

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 943
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #6 am: 20 Mai 2012, 19:58:55 »
Hi

Hier mal ein Vergleich.... Der Tisch ist Teakholz ! unbehandelt. Daneben das Birnbaumfunier ( vom Ferdinand ;-) )

Ich finde das sieht schon recht gut aus ! Wenn du den Ton (Farbe) noch besser treffen willst,versuche mal ein paar Proben mit "Beitze"

MfG
Chris

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #7 am: 20 Mai 2012, 21:43:04 »
Gugst du hier, Birnbaum.

 :MG:

Offline blaubiene1

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bau der Bismarck 1:100
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #8 am: 20 Mai 2012, 22:01:01 »
Welche Stärke haben deine Planken?
Bau der Bismarck 1:100

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #9 am: 20 Mai 2012, 22:06:09 »
Ca. 2 mm breit und 50 mm lang die Normalplanken.

 :MG:

Offline s142

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 943
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #10 am: 20 Mai 2012, 22:12:39 »
Hoi

Mein Funier hat die "Stärke"  Materialstärke.. 0,7 mm

Die Maße für M 1:100 sollten wohl 50mm x 1,25mm sein.

MfG
Chris

Offline blaubiene1

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bau der Bismarck 1:100
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #11 am: 20 Mai 2012, 22:16:30 »
Danke für die Antworten. Ich Dachte an eine Materialstärke von 1mm. Damit die Leibhözer höher sind wie die Wasserrinne. Die wollte ich mit einem Messingwinkel darstellen in den Maßen 1,5mmx3mm. Der Mwssingwinkel hat eine Materialstärke von 0,4mm. Dann sind die Planken bei einer Stärke von 1mm o,6mm höher wie die Wasserrinne.
Bau der Bismarck 1:100

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #12 am: 20 Mai 2012, 22:53:18 »
Hallo Chris,

Mit deiner 1,25 mm Breite hast du recht. Aber ich bekomme ein besseres Deck mit den 2 mm Planken, um die Toleranzen der Planken und Fugen auszugleichen. bei 1,25 mm Planken sah es bei mir nicht so gut aus. Die Plankenstärke ist bei mir ca. 0,4-0,5 mm.

 :MG:

Rüdiger

Offline s142

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 943
Re: Beplankung Bismarck
« Antwort #13 am: 20 Mai 2012, 23:07:38 »
Hi Rüdiger

Guter Tip....!  Ich werde das mal ausprobieren !!

Beste Grüsse in die Heide ...

MfG
Chris