Flotten der Welt > Die Rote Flotte und die russischen Marinen

Neuer Seefernaufklärer für die Nordmeerflotte

(1/5) > >>

The Voice:
In der vergangenen Woche erhielt die Nordmeerflotte eine neues Flugzeug, dass auf einer alten Version basiert:
Die Ilyushin IL-38 May in der Version <N>
Die IL-38N ist eine ELINT – Maschine (Electronic Intelligence), also ein Flugzeug zur elektronischen Aufklärung.
In einigen Publikationen wird das Flugzeug auch als <IL-38N Sea Dragon> bezeichnet.
Il-38N ist die russische Version, das <N> steht für das NOVELLA System
Il-38SD ist die indische Version, das <SD> steht für Sea Dragon.
Sea Dragon ist die Exportbezeichnung für das NOVELLA System

Ausstattung:
Herzstück soll das <Novella Sensor System> sein. Es beinhaltet folgende Sensoren:
MAD (magnetic anomaly detection) und ein neuartiges Gravitationsmesssystem.
Luftraumbeobachtungsradar, kann bis zu 32 Ziele bis zum Abstand von 49nm tracken,
Seeraumüberwachungsradar, kann bis zum Abstand von 173nm Seeziele orten und verfolgen,
ESM (electronic support measures)
sea and land surface surveillance system
Restlichtverstärker , Laser TV und Infrarotsucher
Sonarbojen
Farbmarkierer
Über die Bewaffnung wurden jedoch keine Angaben gemacht.
Die ursprüngliche IL-38 kann bis zu 9000kg Waffen tragen. (Torpedos, WaBos)
Seezielflugkörper trägt nur die Indische Version.
Das Flugzeug soll auch Forschungsaufgaben im Nordmeer und der Arktis durchführen.

Gravitationsmesssystem???
Ich habe alles mögliche über Gravitation durchstöbert, habe aber keinerlei Verweise auf militärische Nutzung eines solchen Gerätes gefunden. Sollten die Messungen der Gravitation wirlich nur der zivilen Forschung dienen,
oder hat jemand eine Idee, wie man dies militärisch, also z.B. bei der U-Jagd nutzen kann?
Gruß: Uwe

redfort:
Hi,
werde auch nicht schlau daraus, aber mal was gefunden was sich recht interessant liest.
Inbesonders im zusammenhang zwischen Flugzeug / Schiff.

http://www.patent-de.com/19990304/EP0778955.html

der erste:
Also in den russischsprachigen Medien, zumindest was ich fand, weiß man im Moment noch nicht so richtig, ob es das Versuchsflugzeug mit dem Komplex "Novella" ist, welches in Dienst gestellt wurde, oder schon das erste modernisierte Serienflugzeug vom Typ IL-38. Der Komplex dient zur funkelektronischen Aufklärung im Luft, Über- und Unterwasserbereich, sowie zur Zielzuweisung an die beteiligten Kräfte. Ebenfalls soll er Hilfe leisten beim Erstellen von Magnet- und Gravitationskarten des nördlichen Eismeeres.
http://www.klubsmi.ru/literature/6250.html?task=view
http://www.npo-karat.ru/page/25-62/
http://bmpd.livejournal.com/2012/03/05/

The Voice:
@ der erste,
Moin!
Danke für die Informationen.
Bei dem letzten Link ist eine Aufnahme (livejornal.com) vom Bug einer IL-38 mit dem merkwürdigen Aufbau auf dem Rumpf hinter der Kanzel.
Dies habe ich bisher nur bei dem einzigen Exportpartner, Indien gesehen.
Zuerst nahm ich an, dass es sich um eine indische IL-38 handelt, scheint aber wohl doch nicht zu sein.
Ist der Aufbau die Sensorik des "Novella Sensor Systems"?

Ich werde morgen mal scannen, welche Ausrüstung die Inder in ihren Maschinen haben, bisher weiß ich nur, dass Indien die Maschinen zuerst nicht abnehmen wollten, weil sie ihren Erwartungen nicht entsprachen.

Zu der Frage, ob es sich um ein Versuchsflugzeug oder das erste Serienmodell handelt, sagen englischsprachigen Seiten, dass es sich um das erste Serienmodell handelt, und dass weitere Maschinen auf den Standard umgerüstet werden würden. (Also keine Neubau!)
(Wie gesagt: englischsprachige Quellen müssen ja nicht recht haben! :MLL:
Gruß: Uwe

The Voice:
;oin, ich habe den original text berichtigt. SEA DRAGON ist eine Bezeichnung für die indische Version des NOVELLA Systems.
2001 - 2005 wurde in Indien die ursprüngliche Version umgerüstet (5 Maschinen).
Indien war sehr unzufrieden mit dem System.
Gruß: Uwe

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln