collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neue U-Boote der KILO III Klasse  (Gelesen 62611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tostan

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1341
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #105 am: 07 November 2015, 18:45:23 »
Die Tatsache, das die "Rostov am Don" nicht in der Schiffsreparaturwerft anlegte, zeugt von der Tatsache, das an Bord doch keine Geräte den Dienst versagten oder ausfielen.

Dem entgegen steht nur die (unbestätigte) Aussage "das U-Boot hatte Schlepperhilfe von der Admiralitätswerft bereits am Ausgang der Nordsee bzw. der Barentssee angefordert." ... Aber zumindest kann es wohl nichts ernstes sein...

Online Kaschube_29

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 984
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #106 am: 09 November 2015, 11:47:07 »
Moin Moin,

inzwischen wurde auf dem vierten für die Schwarzmeerflotte neu gebauten dieselelektrischen Unterseeboot "Krasnodar" ("Краснодар") die Flagge der Seekriegsflotte gehißt, wie hier gemeldet wurde:

Quelle mil.ru vom Donnerstag, den 05.November 2015 (11.59):

Auf dem neuen dieselelektrischen Unterseeboot „Kasnodar“ („Краснодар“) wurde die Andreasflagge gehißt

Heute, am 5.November, wurde in den Bestand der russischen Seekriegsflotte das neue dieselelektrische Unterseeboot (DEPL = dizel´-elektricheskaya podvodnaya lodka [ДЭПЛ = дизель-электрическая подводная лодка])  des Projekts 636.3 „Krasnodar“ („Краснодар“) übergeben. Entsprechend des Befehls vom Oberbefehlshaber der Seekriegsflotte Admiral Wiktor Tschirkow (Виктор Чирков) wurde auf dem Unterseeboot die Andreasflagge gehißt.

Das feierliche Zusammentreffen, das diesem Ereignis gewidmet war, fand auf der Offenen Aktiengesellschaft „Admiralitätswerften“  in Sankt-Petersburg statt. Das Oberkommando der russischen Seekriegsflotte wurde vom Leiter der Verwaltung Gefechtsausbildung der Seekriegsflotte Konteradmiral Wiktor Kotschemasow (Виктор Кочемазов) vertreten.

Wie gegenüber Vertretern von Medien der Oberbefehlshaber der Seekriegsflotte Wiktor Tschirkow erklärte, „wurde das dieselelektrische Unterseeboot «Krasnodar»(«Краснодар») das vierte in einer Serie von sechs Einheiten des Projekts 636.3, die die Offene Aktiengesellschaft «Admiralitätswerften» zielgerichtet für die Unterwasserkräfte der Schwarzmeerflotte baut“.

Nach seinen Worten wurde der Bau des dieselelektrischen Unterseebootes „Krasnodar“ („Краснодар“) vor den eingeplanten Fristen durchgeführt. Die Unterseeboote des Projekts 636.3 verfügen über einzigartige Charakteristika. Das sind die Geräuscharmut, die Manövrierfähigkeit, die Präzisions-Flugkörperbewaffnung „Kalibr PL“ („Калибр ПЛ“) und moderne Torpedowaffen. Eine wichtige konstruktive Besonderheit der Serie ist die Möglichkeit, den Gefechtsdienst in südlichen Breiten, unter den Bedingungen von erhöhten Wasser- und Lufttemperaturen der subtropischen und tropischen Zone abzuleisten.

Der Oberbefehlshaber der Seekriegsflotte merkte ebenso an, dass das erste dieselelektrische Unterseeboot des Projekts 636.3 „Novorossiysk“ („Новороссийск“) bereits Aufgaben im Bestand der Schwarzmeerflotte ausführt. Das zweite Unterseeboot dieses Projekts „Rostov-na-Donu“ („Ростов-на-Дону“) führt gegenwärtig die Flottenverlegungsfahrt in die Schwarzmeerflotte nach dem erfolgreich ausgeführten Erprobungsprogramm von Waffensystemen in der Nordflotte durch und wird bis Ende November am ständigen Stationierungsort eintreffen. Das dritte dieselelektrische Unterseeboot „Staryy Oskol“ („Старый Оскол“) durchläuft die Erprobung von Waffensystemen in der Nordflotte in den Übungsgebieten der Barents-See.

Wie auch zuvor geplant war, werden alle sechs dieselelektrischen Unterseeboote des Projekts 636.3 gebaut und bis Ende 2016 in den Bestand der Seekriegsflotte übergeben; sie werden der Reihe nach, nach dem Absolvieren der Erprobungen, bis Ende 2017 im ständigen Stationierungsort Noworossijsk (Noworossijsker Marinebasis [NVMB = Novorossiyskaya Voyenno-morskaya baza {HBMБ = Hoвороссийскaя военно-морскaя базa}]) der Schwarzmeerflotte eintreffen, wo für sie die entsprechende komplexe Stationierungsinfrastruktur geschaffen wurde. Im Jahre 2014 wurde in Noworossijsk der Stab des U-Bootverbands der Schwarzmeerflotte geschaffen, der vollwertig funktioniert, während die U-Bootbesatzungen die Ausbildung im Übungszentrum der Seekriegsflotte durchlaufen.

In der aktiven Bauphase bei den „Admiralitätswerften“ sind noch die beiden Unterseeboote des Projekts 636.3 „Kolpino“ („Колпино“) und „Velikiy Novgorod“ („Великий Новгород“).

Als die Frage der Möglichkeit der weiteren Fortsetzung des Baus von dieselelektrischen Unterseebooten des Projekts 636.3 nach dem Abschluß des Baus und der Übergabe von sechs Einheiten an die Schwarzmeerflotte angesprochen wurde, erklärte Viktor Chirkov, dass „das Oberkommando der Seekriegsflotte die Möglichkeit des Baus von Unterseebooten dieses Projekts (636.3) auch für andere Flotten prüft, weil die Unterseeboote dieses Projekts über eine gute Gefechtseffektivität und Einsatzcharakteristika verfügen“.

Bezüglich der Perspektiven des Baus von dieselelektrischen Unterseebooten der neuen Generation, des Projekts 677 „Lada“ („Лада“) teilte der Oberbefehlshaber der Seekriegsflotte mit, dass „gegenwärtig das Typunterseeboot «Sankt-Peterburg» («Cанкт-Петербург») den Versuchsbetrieb in der Nordflotte durchläuft“.

Auf der Offenen Aktiengesellschaft „Admiralitätswerften“ wird der Serienbau dieser Unterseeboote fortgesetzt. Hierbei werden beim Serienbau der dieselelektrischen Unterseeboote des Projekts 677 eine Reihe von Charakteristika dieser Unterseeboote beträchtlich verbessert wird. Eine derartige Aufgabe wurde dem Projektanten dieser U-Boote gestellt, dem „Zentralen Konstruktionsbüro «Rubin»“  und diese Aufgabe wird ausgeführt.

Als er über die Schaffung von prinzipiell neuen Antriebsanlagen für dieselelektrische Unterseeboote sprach, erklärte Wiktor Tschirkow, dass „gegenwärtig das Versuchsmuster einer außenluftunabhängigen (anaeroben) Antriebsanlage ausgearbeitet und geschaffen wurde“.
Diese Arbeit wurde im „Zentralen Konstruktionsbüro «Rubin»“ durchgeführt. Die Anlage durchläuft die Erprobungen.
Verwaltung des Presse- und Informationsdienstes des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation

Hier ist die Meldung nachzulesen: http://function.mil.ru/news_page/country/more.htm?id=12062589@egNews
und hier gibt es Video-Berichte: https://www.youtube.com/watch?v=YWSZoIh6-Bo&spfreload=10
oder https://www.youtube.com/watch?v=9yrV2ke7nCg&spfreload=10



Ich vermute, dass die "Krasnodar" ("Краснодар") zunächst in der Ostsee "überwintern" wird und erst im Frühling 2016 in die Nordflotte für die abschließenden Erprobungen laufen wird.

Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #107 am: 01 Juni 2016, 11:44:07 »
Moin,

gestern, am 31.05.2016, wurde das letzte bei den Admiralitätswerften in St. Petersburg für die Schwarzmeer Flotte gebaute U-Boot B-271 KOLPINO zu Wasser gelassen. Damit sind alle sechs Boote im Wasser.
Während die B-261 NOVOROSSIYSK (PN 555)und B-237 ROSTOV NA DONU (PN 556) sich bereits bei ihrer Einsatzbrigade im Schwarzen Meer befinden, ist die B-262 STARYY OSKOL noch in der letzten Phase der Erprobung. Auf der B-265 KRASNODAR wurde am 05.11.2015 die Seekriegsflagge hochgezogen und sie befindet sich ebenfalls noch in der Erprobung, wie auch die am 18.03.2016 zu Wasser gelassene 5. Einheit der Bauserie Projekt 636.3, die B-268 VELIKIY NOVGOROD.
Wie aus dem Oberkommando der Seekriegsflotte berichtet wird, sollen alle Boote noch 2016 in der 4. U-Boot-Sonderbrigade dienstbereit sein.

Bis bald!

hillus


Wer den Stapellauf der KOLPINO erweitert betrachten möchte, dann hier: http://bmpd.livejournal.com/2016/06/01/

Wenn der Leser weiter scrollt, dann kann er die Havarie der indonesischen Korvette "PATI UNUS ex LUDWIGSLUST" der Volksmarine betrachten!
« Letzte Änderung: 01 Juni 2016, 12:13:44 von hillus »

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #108 am: 01 Juni 2016, 12:08:26 »
Gerade kam diese Meldung herein:

Die B-262 STARYY OSKOL hat die Erprobung und Tests in der Nord Flotte abgeschlossen und hat sich auf den Weg zu seiner ständigen Stationierung in das Schwarze Meer begeben. Dabei ist nicht bekannt, ob das U-Boot wie die B-237 ROSTOV NA DONU erst noch einmal in die Ostsee einläuft, um das Boot mit den Flügelraketen KALIBR-PL zu beladen.
Die B-265 KRASNODAR befindet sich derzeit bei den Admiralitätswerften in St. Petersburg zur Havarieinstandsetzung nach einer Kollision mit einem polnischem U-Boot.




       
 
   
     
« Letzte Änderung: 01 Juni 2016, 12:15:08 von hillus »

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #109 am: 01 Juni 2016, 13:31:06 »
Hallo Jochen - na da war aber die  B-265 KRASNODAR nicht besonders lange " Unfall frei "  - gibt es Informationen zu dieser Kollision mit einem polnischen U-Boot - Orzel  :? Laut Sputniknew soll es ja wohl keine Kollision gegeben haben . Eigentlich wäre doch da die Presse sofort wieder mit den wildesten Spekulationen dabei. "Sputniknew" brachte aber auch nur zwei Meldungen

Gruß - Achim
« Letzte Änderung: 01 Juni 2016, 16:51:49 von Trimmer »
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline lafet944

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 288
STARYY OSKOL abgefangen
« Antwort #110 am: 08 Juni 2016, 15:03:32 »
SPIEGEL ONLINE: "Großbritanniens Marine hat offenbar ein russisches U-Boot abgefangen, das Kurs auf den Ärmelkanal hielt. Das berichten verschiedene britische Medien, darunter der "Telegraph" . Es soll sich um die "Stary Oskol" aus der Schwarzmeerflotte handeln, welche Cruise Missiles und Torpedos transportieren kann. Das Boot sei bereits in der Nordsee von Nato-Kräften entdeckt worden und dann von der britischen Fregatte HMS "Kent" dorthin zurück eskortiert worden."

Es ist spannend, wie das Boot jemals das Mittelmeer, geschweige denn das Schwarze Meer erreichen soll, wenn es immer wieder "abgefangen" und zurück eskortiert wird.  :MV:

Viele Grüße

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #111 am: 08 Juni 2016, 16:03:48 »
Hallo lafet944,

unmöglich ist nichts. Aber nach meinen letzten Informationen ist die STARYY OSKOL weiter unterwegs gen Schwarzmeer Flotte. Sie wurde die ganze Zeit begleitet vom niederländischen FK-Zerstörer TROMP.
Ich sehe das so. Derzeit ist das NATO-Manöver in Polen. Da vordem die ROSTOV NA DONU auf dem Weg zur Schwarzmeer Flotte in die Ostsee einlief und in Kronstadt ihre KALIBR-PL Flügelraketen bunkerte, dachten die Experten evtl. wieder an so eine Operation und dass hätte ein Störfaktor zum Manöver sein können.
Ich schaue gleich mal bei den einschlägigen Bloggern rein, wo so etwas eher steht als in offiziellen Seiten. Irgendwie bekommen wir das raus!!

hillus

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #112 am: 08 Juni 2016, 16:33:04 »
Na, dann lesen wir mal!

Meldung der ROYAL NAVY:
@RoyalNavy warship #HMSKent shadowing Russian submarine sailing towards the English Channel http://www.royalnavy.mod.uk/news-and-lates

No comment - hillus (Sagt doch alles aus, was da steht!)

Das russische Verteidigungsministerium schreibt hierzu unter Zuhilfenahme britischer Quellen:

Britische Marine entdeckt eines russischen U-Boot!
Das russische Verteidigungsministerium ist überrascht von der Hektik der NATO um ein russisches U-Boot. Ein russisches U-Boot, das sich mit Cruise Missiles beladen in der Nordsee befindet, berichtet Sky News, ist abgefangen worden. Das U-Boot wurde von NATO-Truppen entdeckt und wird jetzt vom britischen Schiff HMS KENT begleitet.
Der Kommandant der HMS KENT, Daniel Thomas, sagte, das russische U-Boot wurde durch die gemeinsamen Bemühungen der NATO-Verbündeten entdeckt. Er fügte hinzu, dass ein solches "Tracking" eine gemeinsame Aktivität für die Royal Navy darstellt.
Verteidigungsminister Michael Fallon sagte: "Das bedeutet, dass die Marine in internationalen und Hoheitsgewässern wachsam bleibt, um die Sicherheit des Vereinigten Königreichs zu gewährleisten und uns vor möglichen Bedrohungen zu schützen."

Frage: Wusste der NATO-Partner GB nichts von der begleitenden TROMP der Königlichen Marine der Niederlande?? Wohl kaum!

Was ich aber so jetzt lese, ist das U-Boot auf dem Weg zum Ärmelkanal mit königlicher Begleitung!

Bis die Tage!

hillus

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #113 am: 08 Juni 2016, 17:07:40 »
Na Jochen ist doch ein schönes "Zubrot"  für Baltrops  :-D  Übung am echten Körper  :-D wäre aber nun sehr peinlich wenn die " Staryy Oskol" plötzlich vom Schirm verschwinden würde  :MZ:
Noch toller finde ich es wenn es stimmt was Sputnik.news dazu schreibt.  " Das U-Boot Stary Oskol " ist aufgetaucht gefahren  und in Begleitung eines Schleppers.."
Dann ist es aber eine Glanzleistung das U-Boot zu entdecken

Gruß - Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #114 am: 08 Juni 2016, 20:06:06 »
Lieber Achim,

genauso war es. Die STARYY OSKOL fuhr aufgetaucht und zur Sicherung war ein Schlepper, ich glaube die ALTAY, dabei. Alle beiden bisherigen Überführungen waren zumindest bis zur Straße von Gibraltar in aufgetauchter Fahrt.
Übrigens, die Verlegung war offiziell bekanntgegeben. Ich schrieb weiter oben dazu!

Bis die Tage!

Jochen

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2004
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #115 am: 08 Juni 2016, 22:00:22 »
... Die STARYY OSKOL fuhr aufgetaucht und zur Sicherung war ein Schlepper, ich glaube die ALTAY, dabei. Alle beiden bisherigen Überführungen waren zumindest bis zur Straße von Gibraltar in aufgetauchter Fahrt.
Hallo,
hier zwei Bilder der Überführungsfahrt der B-262 "STARYY OSKOL" in Begleitung der Type 23 Fregatte HMS "KENT" [F78] ...



... und mit dem russischen Begleitschiff ...


Grüsse
OLPE

Offline lafet944

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #116 am: 08 Juni 2016, 22:21:33 »
Danke für die Bilder! Die sind aus einer niedrigen Perspektive aufgenommen, oder täuscht das?
Haben sich etwa auch zufällig anwesende Badegäste an den "gemeinsamen Anstrengung mit unseren Nato-Verbündeten" (wie der Kommandant der HMS KENT geäußert haben soll) beteiligt, um das U-Boot "aufzuspüren"? Vielleicht die dänische Heimwehr zur See, analog zur neuen polnischen Kampfgruppe ashore??

 :-D


Viele Grüße

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2004
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #117 am: 22 Juni 2016, 21:49:14 »
Hallo,
das nächste U-Boot des Projektes 636.3/06363 PALTUS (Bau-Nr. 5 von 6 Einheiten), die B-268 "VELIKIY NOVGOROD", ging am 14.06.2016 auf Probefahrt:

B-268 "VELIKIY NOVGOROD" (hier für's Album wieder die größere Variante  --/>/> klick)


Grüsse OLPE

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2163
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #118 am: 22 Juni 2016, 22:15:02 »
Moin,
und da wäre gleich das nächste Boote dran!

Das U-Boot "Staryy Oskol" nähert sich dem östlichen Mittelmeerraum an
Text: flot.com vom 22. Juni 2016

Das dieselelektrisch angetriebene-U-Boot "Stary Oskol" Projekt 636.3, das zum Ort seiner ständigen Stationierung zur Schwarzmeerflotte verlegt, befindet im Gebiet des östlichen Mittelmeeres.
Laut Interfax-Quelle befindet sich das U-Boot derzeitquerab von Bizerta im zentralen Teil des Mittelmeers. Es wird später die Dardanellen und den Bosporus durchqueren und Ende Juni bis Anfang Juli wird es das Schwarze Meer erreichen. "Stary Oskol" wurde in Ende Mai von der Nord Flotte nach Sewastopol in Marsch gesetzt.

Bis die Tage!

hillus

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2004
Re: Neue U-Boote der KILO II Klasse
« Antwort #119 am: 29 Juni 2016, 22:29:16 »
Hallo,
die B-262 "STARYY OSKOL" durchquerte heute den Bosporus ... hier einige Impressionen:

(Anm.: ... auf diesem Bild sieht es so aus, als führt das Boot am Periskopmast eine große türkische Flagge ...  :-D)






Grüsse
OLPE