Flotten der Welt > Italienische Marine - U-Boote

Kleine Übersicht der Italienischen U-Bootklassen

(1/3) > >>

rosenow:
Kleine Übersicht

Italienische U-Boote

Acciaio: Baujahr 1941, eines von 13 U-Booten dieser Klasse mit 6 Torpedorohren.
Ca. 50 Mann Besatzung, lief aufgetaucht 15 kn. und getaucht 7 kn. 60m lang

Aradam: Eins von 17 Kurzstrecken U-Booten der Adua-Klasse, Baujahr 1936.
6 Torpedorohre (TR) und 45 Besatzungsmitglieder. 60m lang

Archimedie: eines von 5 Booten der Brin-Klasse, Baujahr 1938-39, 58 Mann,
Acht Torpedorohre und eine Länge von 72,4m.

Atropo: Eines von Drei Minenlegern der Foca-Klasse, Baujahr 1938 mit 36 Minen und 2 TR.

Balilla:  Baujahr 1913,  4 TR, 38 Mann

Barbarigo:  1917 war es eines von 4 mittleren U-Booten mit 35 Mann und sechs TR.

Barbarigo: Wurde 1938 als eines von Neun Booten gebaut mit einer Länge von 73m , 58 Mann und 8 TR.

Beta: Ein Hafen-Verteidigungs-U-Boot. Es wurden sechs Boote gebaut, dieses 1916.
20 Mann, 15m lang und 2 TR.

CB12:  Baujahr 1943, Miniatur-U-Boote mit 4 Mann und 2 TR, Länge 15m.

Ammiraglio-Cagni-Klasse: Die Cagni wurde 1940 gebaut. Diese Klasse war die größte der Ital. Marine. Länge 87,9 m, 14 TR, 85 Mann, Wasserverdrängung getaucht 1680 t.

Perla-Klasse: Wurde ab 1936 gebaut mit 6 TR. 45 Mann Besatzung und einer Länge von 60m.

Marcello-Klasse: Ein Langstrecken-U-Boot mit 57 Mann Besatzung einer Länge von 73m und 8 TR. Ab 1937 gebaut, 9 insgesamt.

Delfino-Klasse: Baujahr 1890 bis 92. Die Delfino war das erste für Italien entworfene U-Boot mit 8 bis 11 Mann Besatzung „TR und einer Länge von 24m.

Dann gab es noch die Delfino der Squalo-Klasse die 1931 fertig gestellt wurde mit 52 Mann, 70m Länge und 8 TR.

Calvi-Klasse: Nahm an dem Spanischen Bürgerkrieg  teil. Hatte 77 Mann Besatzung, 8 TR, eine Länge von 84,3m und eine Wasserverdrängung  getaucht von 2060t.

Dann gab es noch den Fehlbau der „Ettore Fieramosca“ Stapellauf 1929 wurde als Boot für Ozeanpatrouillen gebaut. Aber durch ihre Schwerfälligkeit und ihrer großen Langsamkeit, Einer Schildkröte, wurde der Bau eingestellt. (84m lang, 78 Mann, 8 TR.)

Medusa- Klasse: 1916 gebaut, 54 Mann, 2 TR, 45m lang.

Glauco-Klasse: Ein hochseetüchtiges Langstrecken-U-Boot. Baujahr 1939, 58 Mann, 73m lang, 8TR.

Pisano-Klasse: 1930 gebaut als Kurzstreckenminenleger, 55 Mann, 24 Minen und 4 TR.

Flutto-Klasse: 1942 mit 6 TR und einer Länge von 63m gebaut, 50 Mann Besatzung.

Sirena-Klasse: 1933 gebaut,6 TR 45 Mann, 60m lang und nahm am Spanischen Bürgerkrieg teil.

Mameli-Klasse: 1928 gebaut, 49 Mann, 6 TR, 64m lang, für Mittelmeer.

H1-Klasse: 1916 gebaut, 45m lang, 27 Mann 4 TR Sie waren genaue Kopien der britischen H-Klasse.

Wenn noch Fragen auftauchen, Bitte stellen.
Quelle: Gondrom „Unterseeboote“ von Robert Jackson

wer:
Sind das jetzt alle im 2. WK eingesetzten U-Boote?

Gruß

Christian

rosenow:
Nein Christian , wie du an den Baujahren sehen kannst. Aber wenn du zu einzelnen U-Booten eine Frage hast kann ich versuchen sie dir zu beantworten.
Z.B.: Die Balilla kam nur im ersten Weltkrieg in der Adria zum Einsatz.
Nicht zu verwechseln mit der Balilla-klasse.
Dieses U-Boot wurde im August 1913 auf Kiel gelegt und ursprünglich für Deutschland gebaut. Nur die Deutschen holten es nicht ab. Die Italienische Bauwerft gab ihm die Baunummer U-42 und wurde dann von italienischen Marine unter den Namen Balilla in Dienst gestellt und für Einsätze in der Adria genutzt.
Dort hatte es die Aufgabe Österreichisch-ungarische Häfen und Buchten zu patrouillieren.
Diese Einsatzgebiete waren sehr schwierig, dort sind die Gewässer ziemlich flach. So wurde dieses Boot immer wieder der Entdeckung durch Flieger ausgesetzt.
Aber letztendlich wurde es durch österreichische Torpedoboote vernichtet mit der gesamten Besatzung. Das war am 14. Juli 1916.

Spee:
@rosenow,

der Bau der "Ettore Fieramosca" wurde eingestellt? Interessant, daß sie 1940 noch 2 Feindfahrten im Tyrrhenischen Meer unternahm.
Aber wenn wir schon dabei sind, hier mal alle eingesetzten U-Boote nach Klassen.

H-Klasse:

H1, H2, H4, H6, H8

Balilla-Klasse:

Balilla, Domenico Millelire, Antonio Sciesa, Enrico Toti

Mameli-Klasse:

Pier Capponi, Giovanni da Procida, Goffredo Mameli (ex Masaniello), Tito Speri

Pisani-Klasse:

Giovanni Bausan, Marcantonio Colonna, De Geneys, Vittor Pisani

Ettore Fieramosca (Einzelbau)

Bandiera-Klasse:

Fratelli Bandiera, Luciano Manara, Ciro Menotti, Santorre Santarosa

Squalo-Klasse:

Squalo, Narvalo, Delfino, Tricheco

Bragadin-Klasse:

Marcantonio Bragadin, Filippo Corridoni

Argonauta-Klasse:

Argonauta, Fisalia, Medusa, Serpente (ex Nautilus), Salpa, Jantina, Jalea

Settembrini-Klasse:

Luigi Settembrini, Ruggero Settimo

Sirena-Klasse:

Sirena, Naiade, Nereide, Anfitrite, Galatea, Ondina, Diamante, Smeraldo, Rubino, Topazio, Ametista, Zaffiro

Archimede-Klasse:

Ferraris, Galileo

Glauco-Klasse:

Glauco, Otaria

Pietro Micca (Einzelbau)

Calvi-Klasse:

Pietro Calvi, Giuseppe Finzi, Enrico Tazzoli

Perla-Klasse:

Perla, Gemma, Berillo, Diaspro, Turchese, Corallo, Ambra, Onice, Iride (ex Iris), Malachite

Adua-Klasse:

Adua, Axum, Aradam, Alagi, Macallé, Gondar, Neghelli, Ascianghi, Sciré, Durbo, Tembien, Lafolé, Beilul, Dagabur, Dessié, Uarscieck, Uebi Scebeli

Foca-Klasse:

Foca, Zoea, Atropo

Argo-Klasse:

Argo, Velella

Marcello-Klasse:

Mocenigo, Dandolo, Veniero, Provana, Marcello, Nani, Barbarigo, Emo, Morosini, Cappellini, Faà di Bruno

Brin-Klasse:

Brin, Galvani, Guglielmotti, Archimede, Torricelli

Liuzzi-Klasse:

Console Generale Liuzzi, Reginaldo Giuliani, Alpino Bagnolini, Capitano Tarantini

Marconi-Klasse:

Guglielmo Marconi, Leonardo da Vinci, Michele Bianci, Luigi Torelli, Alessandro Malaspina, Maggiore Baracca

Cagni-Klasse:

Ammiraglio Cagni, Ammiraglio Caracciolo, Ammiraglio Millo, Ammiraglio Bon

Acciaio-Klasse:

Acciaio, Cobalto, Nichelio, Platino, Alabastro, Asteria, Avorio, Giada, Granito, Porfido, Argento, Bronzo, Volframio (ex Stronzio)

Flutto-Klasse:

Flutto, Gorgo, Nautilo, Marea, Tritone, Vortice, Murena, Sparide (insgesamt 48 Einheiten im Bau bzw. geplant)

R-Klasse:

Romolo, Remo (insgesamt 12 Einheiten im Bau bzw. geplant)

Dazu kamen Kleinst-U-Boote der Typen "CA", "CB", "CM" und "CC".

rosenow:
Hallo Spee! Woher beziest du deine Informationen? ich lerne gerne hinzu, doch meine Quelle "Unterseeboote" von Gondrom sagen darüber nichts aus.
Nach dieser Quelle wurde das U-Boot Ettore Fieramosca im märz 1941 stillgelegt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln