collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Dampfer VELOS  (Gelesen 4348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: Dampfer VELOS
« Antwort #15 am: 29 Dezember 2011, 12:05:02 »
Geben die griech. Quellen eigentlich Auskunft, durch wen VELOS versenkt worden sein soll?

Moin René,

die griechische Quellen geben leider keine Auskunft über die Einheiten die VELOS versenkt haben sollen. Deine Bemerkung, dass man die Schnelltransporte nach Nordafrika im Dezember 41 nicht ausschließen kann, ist nachvollziehbar, die Tatsache aber dass Nordafrika immer wieder (in den griech. Quellen) mit Tobruk identifiziert wird ist es nicht.
Lass uns hoffen dass unsere ital. Freunde, die hier im Forum verkehren, auf weitere Informationen stoßen werden.

Gruß und einen guten Rutsch ins neue Jahr
DG

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: Dampfer VELOS
« Antwort #16 am: 10 August 2015, 15:39:04 »
Eine mögliche Afrika-Fahrt für Dez. 1941 möchte ich aber nicht völlig ausschließen, da zumindestens für Anfang Dez. 1941 noch Schnelltransporte vom DAK angefordert wurde. Sollte sich die Angabe, daß VELOS in Messolonghi gesunken und wieder gehoben wurde, bewahrheiten, dürfte VELOS aber den Italienern zugeschlagen worden sein, da dies auf ihrem Gebiet lag und ihnen dies auch  laut Abkommen zwischen den beiden Achsenmächten zustand.

Ich greife dieses alte Thema wieder auf da ich im Begriff bin den Datensatz der VELOS zusammenzustellen.

René hat Recht mit seiner Behauptung. Laut BM RW 19-5524 die VELOS wurde in Loutraki (östlicher Bucht von Korinth) vorgefunden und erfasst, und nicht in Messolongi (s. Anhang). Die Vermutung für einen DAK-Schnelltransport stimmt auch da die VELOS im Dezember 1941 (3-4.12.41) in Derna (Kyrenaika) war (s. Anhang). Ich bin auch der Meinung, dass die von Kommandanten Milos erwähnte VELOS, die an der Nordspitze von Kimolos strandete, kein Motorsegler sondern der Dampfer VELOS war. Die Insel Kimolos liegt neben Milos die der Zwischenstation für alle Geleite Richtung Süden war.

Gruß an euch allen
DG 

P.S.
@ Thorsten
Es macht Sinn das Thema und den Diskurs in die „Griechische Verluste“ zu verschieben.
Danke!
« Letzte Änderung: 10 August 2015, 16:50:29 von Dimitris Galon »

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19325
  • Carpe Diem!
Re: Dampfer VELOS
« Antwort #17 am: 10 August 2015, 17:46:01 »
...
@ Thorsten
Es macht Sinn das Thema und den Diskurs in die „Griechische Verluste“ zu verschieben.
Danke!


 :MG:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv