collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten  (Gelesen 400223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1560 am: 31 August 2019, 14:37:01 »
Ja, habe sie auch schon gesehen. Aber die nimmt nicht an der Übung teil.

Mir ist aufgefallen, dass Mecklenburg-Vorpommern jetzt Starter für Harpoon zu haben scheint - allerdings waren keine Raketen an Bord. Wurde das bei den anderen Schiffen der Brandenburg-Klasse auch gemacht? Sind das die alten Starter der Bremen-Klasse?

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1561 am: 31 August 2019, 15:13:50 »
Hier eine erste Auswahl von Fotos:












Offline The Voice

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 876
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1562 am: 31 August 2019, 16:14:31 »
Ja, habe sie auch schon gesehen. Aber die nimmt nicht an der Übung teil.

Mir ist aufgefallen, dass Mecklenburg-Vorpommern jetzt Starter für Harpoon zu haben scheint - allerdings waren keine Raketen an Bord. Wurde das bei den anderen Schiffen der Brandenburg-Klasse auch gemacht? Sind das die alten Starter der Bremen-Klasse?
Moin!
Ja, richtig identifiziert! - Das sind die alten F122 - Lafetten der Harpoon Flugkörper.
Sind auch auf F125. Hier wird es dann spannend:
8 F122 gab es
2 sind noch in Fahrt
4 F123 hätten gern Harpoon
4 F125 ebenfalls.
Da aber die Umrüstung jeweils in den Werftliegezeiten stattfindet, dauert das noch.
Das Ganze ist aber nur als Zwischenlösung zu sehen, denn den auch die Nutzungsdauer der Harpoon Blk IC läuft bald aus.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1563 am: 31 August 2019, 16:24:14 »
Hi Uwe,
danke für die Bestätigung!

Augsburg soll dieses Jahr außer Dienst gestellt werden, d.h. deren Starter werden frei. Keine Ahnung, wann die Indienststellung der restlichen F125 erfolgen soll. Zwei noch dieses Jahr und die Rheinland-Pfalz nächstes Jahr?

Haben schon alle F 123 die Starter? Die Starter könnte man ja auch bei neueren Harpoon verwenden, aber die müssten beschafft werden.

Aber was wird die zukünftige Anti-Schiffs-Rakete der Deutschen Marine? RB-15 sah lange wie der Favorit aus (und kommt auf alle K 130?), aber jetzt gibt es das Abkommen mit Norwegen, das anscheinend auch die Anschaffung der NSM beinhaltet. Dann würde die Anschaffung neuer Harpoon keinen Sinn machen. Bei dem MKS-180 (F 126) habe ich keine Angabe gefunden, welcher Flugkörper verwendet werden soll.

Bis denn
Lars

Offline The Voice

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 876
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1564 am: 31 August 2019, 19:34:48 »
Hi Uwe,
danke für die Bestätigung!

Augsburg soll dieses Jahr außer Dienst gestellt werden, d.h. deren Starter werden frei. Keine Ahnung, wann die Indienststellung der restlichen F125 erfolgen soll. Zwei noch dieses Jahr und die Rheinland-Pfalz nächstes Jahr?

Haben schon alle F 123 die Starter? Die Starter könnte man ja auch bei neueren Harpoon verwenden, aber die müssten beschafft werden.

Aber was wird die zukünftige Anti-Schiffs-Rakete der Deutschen Marine? RB-15 sah lange wie der Favorit aus (und kommt auf alle K 130?), aber jetzt gibt es das Abkommen mit Norwegen, das anscheinend auch die Anschaffung der NSM beinhaltet. Dann würde die Anschaffung neuer Harpoon keinen Sinn machen. Bei dem MKS-180 (F 126) habe ich keine Angabe gefunden, welcher Flugkörper verwendet werden soll.

Bis denn
Lars

- Ja, die AUGSBURG geht. Sie hat in 2019 ihr letztes Sea Sparrow - Schießen absolviert.
- Ja, die Indienststellungen der F125 sind in etwa so geplant. Mal sehen, ob Schiff 2 übernommen wird und nicht (wie Schiff 1) zurückgewiesen wird.
- Ob schon weitere F123 die HARPOON - Startanlage haben, kann ich leider nicht sagen.
- Die Beschaffung von neuen HARPOON ist schwierig und teuer, denn der Block 1C wird nicht mehr produziert und bei den Folgemodellen müsste an der Startanlage vieles für viel Geld modifiziert werden.
- Das erste Los der Korvetten hat den RBS15.  Saab  / Diehl ist mit der Lieferung von Startanlagenn für das zweite Los beauftragt worden.
- Der NSM ist als Nachfolger für HARPOON im Gespräch. Die Verteidigungsministerien DEU / NOR haben das vereinbart.
- Der Deal: Norwegen kauft 4 U Boote U212CD und Deutschland bezieht den NSM für seine Fregatten-
- KONGSBERG entwickelt zusätzlich zu der Luft- Land- und See- gestützter Version eine U Boot - Version. Die wäre dann auch für U212CD im Gespräch.
- Dann wäre der NSM für MKS180 gesetzt.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6727
    • Chronik des Seekrieges
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1565 am: 31 August 2019, 20:13:40 »
 --/>/> https://navaltoday.com/2019/08/30/40-ship-maneuver-northern-coasts-starting-in-denmark/
Zitat
Germany will be represented by combat support ship Bonn, frigate Lübeck, corvette Oldenburg, submarine U31, tender Danube, minehunters Weilheim and Dillingen, dive support ship Rottweil and maritime reconnaissance aircraft P-3C Orion.

Diese Vorankündigung aus 05/2019 scheint doch überholt zu sein:
 --/>/> https://mastconfex.com/50_ships_confirmed_to_join_mast_northern_coasts_2019/
Zitat
    Belgium (BNS BELLIS)
    Denmark (HDMS IVER HUITFELDT, HDMS NIELS JUEL, HDMS ABSALON, HDMS THETIS, HDMS SØLØVEN, MCM DRONES)
    Finland (FNS HANKO, FNS PORVOO, FNS HÄMEENMAA, FNS UUSIMAA, FNS VAHTERPÄÄ, HALLIFRA)
    France (LA MOTTE PICQUET, FS CROIX DU SUD)
    Germany (FGS LÜBECK, FGS OLDENBURG, TYPE 212 (SUB), FGS BONN, FGS MOSEL, FGS DILLINGEN, FGS ROTTWEIL, FGS WEILHEIM, FGS FEHMERN, FGS)
    Lithuania (LNS ŽEMAITIS, LNS SKALVIS)
    Latvia (LVNS VIRSAITIS, LVNS TĀLIVALDIS)
    Netherlands (HNLMS MAKKUM, HNLMS URK, HNLMS ZIERIKZEE)
    Norway (HNOMS RAUMA)
    Poland (ORP PIORUN, ORP HANCZA, ORP DRUZNO, ORP FLAMING, ORP BAŁTYK)
    Sweden (HSWMS HELSINGBORG, HSWMS VISBY, HSWMS CARLSKRONA, HSWMS TROSSÖ, HSWMS VEN, HSWMS VINGA, HSWMS ULVON, HSWMS STURKO)
    UK (HMS CATTISTOCK)


 :MG:

Darius

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16643
  • Always look on the bright side of Life
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1566 am: 31 August 2019, 23:45:21 »
moin,

tender Danube,
Was für ein ....sinn, einen Schiffsnamen zu übersetzen :roll:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Der Niedersachse

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1567 am: 03 September 2019, 12:33:46 »
Alle 123er, abgesehen von der BAYERN, haben schon die Harpoon-Starter.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5618
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1568 am: 03 September 2019, 16:22:38 »
Zitat
“Was für ein ....sinn, einen Schiffsnamen zu übersetzen ?”

Ich finde diese Übersetzungen von Schiffsnamen blöd und inkorrekt.  Alle kann man ja gottlob nicht.   
 :laugh:
Ulrich Rudofsky

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1569 am: 03 September 2019, 19:06:16 »
- Die Beschaffung von neuen HARPOON ist schwierig und teuer, denn der Block 1C wird nicht mehr produziert und bei den Folgemodellen müsste an der Startanlage vieles für viel Geld modifiziert werden.

Warum muss die Startanlage modifiziert werden? Keine Ahnung, wie die Informationen an den Flugkörper vor dem Start übermittelt werden, aber das ist das einzige, was ich mir vorstellen kann, dass modifiziert werden müsste (kann natürlich teuer werden). Der Starter sieht äußerlich unverändert aus.

Offline The Voice

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 876
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1570 am: 04 September 2019, 15:57:54 »
- Die Beschaffung von neuen HARPOON ist schwierig und teuer, denn der Block 1C wird nicht mehr produziert und bei den Folgemodellen müsste an der Startanlage vieles für viel Geld modifiziert werden.

Warum muss die Startanlage modifiziert werden? Keine Ahnung, wie die Informationen an den Flugkörper vor dem Start übermittelt werden, aber das ist das einzige, was ich mir vorstellen kann, dass modifiziert werden müsste (kann natürlich teuer werden). Der Starter sieht äußerlich unverändert aus.
Ja, das ist eine berechtigte Frage!
Es liegt zum einen daran, dass die Elektronik der Anlage so alt ist, dass es keine Ersatzteile mehr gibt.
Dann ist die Software der Folgemodelle umfangreich modifiziert worden. Heute ist Software fast so teuer wie Hardware.
Natürlich ist es richtig, dass die Container mit den FK auf die Lafetten passen.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1571 am: 04 September 2019, 20:12:12 »
Man muss dabei aber auch berücksichtigen, dass die Harpoon sowieso nicht weiter entwickelt wird und es wohl besser ist, sie dann gleich durch neue, bessere Lenkwaffen zu ersetzen - also z.B. NSM. Die US Navy kauft ja auch NSM, da sie bisher nicht in der Lage ist, einen Ersatz für Harpoon zu entwickeln.

Offline The Voice

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 876
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1572 am: 04 September 2019, 20:30:30 »
Es gab und gibt aber schon Versuche von BOEING den HARPOON weiterzuentwickeln: HARPOON II, HARPOON SLAM...
So richtig lief das alles wohl nicht.

Lockheed Martin hat aber gleich gegengesteuert und den LRASM (Long Range Anti-Ship Missile) auf den Markt gebracht.
In der Version AGM-158C ist er sogar schon truppenreif auf den B1B und F/A-18.
Die Version BGM-158 aus dem Mk41 der Zerstörer und Kreuzer  wird bald nachziehen.

Auch in Großbritannien will man die "Seezielflugkörperlücke" schließen.
Man erwägt hier drei Optionen:
- Lockheed Martin Long Range Anti-Ship Missile (LRASM)
- Kongsberg Naval Strike Missile (NSM)
- Saab’s RBS15 Mk4

Da der NSM nun auch für die LCS beschafft wird, ist alles gut durchgemischt.  :MLL:
Dann soll der NSM auch in der Deutschen Marine Verwendung finden, u.U. sogar auf U212CD.
Es bleibt spannend.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 413
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1573 am: 05 September 2019, 18:18:03 »
Irgendwo hatte ich gelesen - aber wo?? - das sowohl Boeing als auch Lockheed Martin die Entwicklung eingestellt haben, da sie ihrer Meinung nach nicht genügend Kohle dafür bekommen haben. Und dann blieb nur noch NSM übrig.

Das galt auf jeden Fall für die Ausschreibung für die LCS und neuen Fregatten:
https://news.usni.org/2017/05/24/lockheed-martin-drops-lrasm-frigate-missile-competition

LRASM scheint mir bisher nur für Flieger bestellt zu werden.

Offline Schlicktauer

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1574 am: 15 Oktober 2019, 12:40:43 »
Schnappschüsse heute morgen: „Sachsen-Anhalt“ fährt Schleife im Großen Hafen

« Letzte Änderung: 15 Oktober 2019, 13:27:18 von Schlicktauer »