collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten  (Gelesen 422027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1620 am: 05 April 2020, 21:31:15 »
Danke Halina für den Hinweis.

 --/>/> Link


 :MG:

Darius

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4019
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1621 am: 10 April 2020, 16:38:11 »
Wie mitgeteilt , wird der Marinetender "DONAU" nach Behebung des Motorschadens in WHV
wieder in den NATO- Verband zurückkehren, ausgefallen war der Turbolader wegen Lagerschaden.

                                                                                                              :MG:  halina

Edit :  Scheinbar verträgt der Tender besser die Ostsee-Luft , hier ein Foto zusammen mit dem
          Minenjagdboot "Bad Bevensen" im August 2014 im finnischen Turku liegend , gemeinfrei
« Letzte Änderung: 10 April 2020, 17:43:17 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges

Offline Sprotte

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 196
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1623 am: 11 April 2020, 11:28:55 »
Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass zu meiner Zeit in regelmässigen Abständen Schmierölproben gezogen wurden, die dann spektometrisch untersucht wurden. Durch diese SÖA ( spektometrische Ölanalyse ) wurden Metallabriebe erkannt und diese Erkenntnisse diente der vorbeugenden Schadensbekämpfung, weil man nach Art der Metallrückstände sagen konnte, welches Teil einen übermässigen, unnatürlichen Verschleiss hatte.
So konnte diese Teil ausgewechselt werden, BEVOR ein Gerät, Schiff, Flugzeug nicht mehr einsatzfähig war.
Ist diese Massnahme etwa auch den Sparzwängen zum Opfer gefallen? :BangHead:
Auch im Orchester des Lebens dringt das Blech am meisten durch.

Offline The Voice

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 934
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1624 am: 11 April 2020, 12:05:19 »
Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass zu meiner Zeit in regelmässigen Abständen Schmierölproben gezogen wurden, die dann spektometrisch untersucht wurden. Durch diese SÖA ( spektometrische Ölanalyse ) wurden Metallabriebe erkannt und diese Erkenntnisse diente der vorbeugenden Schadensbekämpfung, weil man nach Art der Metallrückstände sagen konnte, welches Teil einen übermässigen, unnatürlichen Verschleiss hatte.
So konnte diese Teil ausgewechselt werden, BEVOR ein Gerät, Schiff, Flugzeug nicht mehr einsatzfähig war.
Ist diese Massnahme etwa auch den Sparzwängen zum Opfer gefallen? :BangHead:
Nein, soweit ich weiß, gehört das immer noch zum Standard und wird in der "Monatlichen Meldung, Schiffstechnik" dokumentiert.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1625 am: 11 April 2020, 16:26:34 »
--/>/> https://www.bundeswehr.de/de/organisation/marine/aktuelles/tender-donau-wieder-voll-einsatzfaehig-248928
Zitat daraus, man glaubt es kaum..:
"Anschließend wurde der 3.300-PS-Dieselmotors mit bereitliegenden Ersatzteilen instandgesetzt."
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6988
  • Keep on running
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1626 am: 12 April 2020, 09:03:14 »
Zitat
"Anschließend wurde der 3.300-PS-Dieselmotors mit bereitliegenden Ersatzteilen instandgesetzt."

Das ist missverständlich ausgedrückt.
Normalerweise kommt der Techniker an Bord und repariert gemeinsam mit der Besatzung die Anlage.

Auf Grund der Corona-Lage durfte jedoch keiner der Besatzung mit dem "Fremdpersonal", also dem Techniker in Kontakt kommen.
Die gelieferten ET wurden bereitgelegt, der Techniker kam alleine, reparierte und ging wieder.
Anderenfalls hätte das Schiff, welches sich ja in einer einsatzähnlichen Verpflichtung befindet, wieder 14 Tage in Quarantäne gehen müssen.
Tja, besondere Zeiten, besondere Lagen...

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline maxim

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 741
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1627 am: 12 April 2020, 09:21:28 »
Ich vermute, dass das erstaunlichste das Vorhandensein von Ersatzteilen war!

Offline Smutje Peter

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1054
  • man lernt täglich dazu
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1628 am: 12 April 2020, 10:57:28 »
Hallo maxim

Als unverbesserlicher Optimist gehe ich mal davon aus, dass man aus den Problemen der letzten Jahre gelernt hat, und beginnt eine vernünftige Ersatzteil Bewirtschaftung für Verschleißteile einzuführen.  :angel:
Gruß

Peter aus Nürnberg

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1629 am: 12 April 2020, 11:47:09 »
Danke, Axel, für die Erläuterung.

Ja, ich meinte tatsächlich die Bereithaltung von Ersatzteilen.

War wohl doch keine so gute Idee, den Pott wie einen Stückgutfrachter mit nur einer Schraube zu bauen. Mit redundantem Antrieb wäre das Schiff noch manövrierfähig gewesen und hätte mit Ersatzteilen per Heli-Transfer vor Ort repariert werden können.
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6988
  • Keep on running
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1630 am: 12 April 2020, 12:42:44 »
Zitat
mit nur einer Schraube zu bauen. Mit redundantem Antrieb wäre das Schiff noch manövrierfähig gewesen und hätte mit Ersatzteilen per Heli-Transfer vor Ort repariert werden können.
Mag sein, but don't fight the setting :-D :wink:

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4988
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1631 am: 16 April 2020, 11:12:26 »
Hallo,
Fregatte LÜBECK am 15.4 zurück in Wilhelmhaven :
Zitat
Vor wenigen Minuten ist die Fregatte „Lübeck“ vom multinationalen Flugzeugträgerverband zurückgekehrt und hat im Marinestützpunkt Wilhelmshaven festgemacht.
Die Fregatte war Teil des multinationalen Flugzeugträgerverbandes „Mission Foch“ rund um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“.
https://jabietz.de/fregatte-luebeck/category/aktuelles-zur-f214/
„Charles de Gaulle“ musste den Verband wegen Covid-19 vorzeitig verlassen
https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,32972.msg373943.html#msg373943
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4019
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1632 am: 16 April 2020, 16:51:05 »
Zurückgekehrt in den Heimathafen Wilhelmshaven ist auch die Fregatte "Baden-Württemberg"
F 222 , die für einige Wochen vor der Küste Brasiliens Warmwasser-Erprobungen absolviert hat .
                 Eine Anzahl technischer Anlagen an Bord die mit Luft-oder Seewasser gekühlt werden,
können nur unter extremen Bedingungen getestet werden , dies war nur hier möglich .
Anfang Mai steht dann eine dreimonatige Gewährleistungs-Werftliegezeit bei Blohm & Voss auf
dem Programm .

                                                                                                            :MG:   halina

Hier noch ein Foto von der "Baden-Württemberg" bei einer Testfahrt zu sehen , wie selbst bei
enger Kurvenfahrt die Krängung nur gering ist , Quelle: Presse+Informationszentrum Marine
« Letzte Änderung: 16 April 2020, 17:25:43 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline ede144

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1158
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1633 am: 16 April 2020, 18:13:10 »
Wurde eigentlich was an der Schieflage gemacht?

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4019
Re: Deutsche Marine - Aktuelle Nachrichten
« Antwort #1634 am: 17 April 2020, 12:01:29 »
Moin , die Fregatte ist schon getrimmt , es ist halt so wie auch beim Autofahren , wenn man
mit 100 Km/h  eine Kurve fährt und dann Schlagseite hat . Leider kann ich Deine Frage aber
nicht verbindlich beantworten . Dieses und noch ein anderes Foto sind aber nach der
Indienststellung gemacht worden .

                                                                                                         :MG:    halina
« Letzte Änderung: 17 April 2020, 20:25:15 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman