Technik und Waffen > Formeln und Begriffe

Planungsgröße Seemann

<< < (2/4) > >>

Mario:
Naja, Dheo, auf den US-Träger lebt ja auch eine durchnittliche deutsche Kleinstadt.
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das auf Toilette mit Speisewasser gespült wurde. Ich kann mich noch gut an meine Reise an Bord eines Küstenschutzschiffes der Parchim-Klasse 1988 erinnern. Ohne Versorgung von Land war Duschen strengstens verboten !!! Und der Wasserhahn mußte permanent gedrückt werden, damit Wasser lief.

Ich glaube, so genau wurde damals gar nicht gerechnet. Es gab Durchnittswerte, die bei der Berechnung mit einflossen.
Allein die nachträgliche Installation von Geräten und Einrichtungen, die bei der Konstruktion nicht berücksichtigt worden waren, machten oft mehrere hundert Tonnen aus. da fallen ein paar Zentner mehr oder weniger Gewicht für die Besatzung nicht mehr groß auf.

Torpedo:
Na, dass bei den Marinen des Warschauer Paktes die Besatzung zuletzt kam, war ja bekannt, aber dennoch finde ich die Zahlen verdammt hoch, auch wenn die Herren es heute ziemlich komfortabel an Bord haben.

Für Toiletten wird KEINESFALLS Süßwasser verwendet! Von Berichten aus Kriegszeiten gibt es auch immer mal wieder Passagen wo sich mit Seewasser und Seewasserseife an Deck gewaschen wurde, um Süßwasser zu sparen.

Und von den Segeltörns weiß ich, dass 400l Trinkwasser zum Kochen, Duschen und Zähneputzen für 9 Mann mindestens 4-5 Tage reicht.

Reiner:
Dazu müsste eigentlich "Zerstörerfahrer" erschöpfend Auskunft geben können :idea:
Zumindest wie das bei der Bundesmarine gehandhabt wird.

Gruß
Reiner

Ralf:
@Dominik: Ist schon merkwürdig auf welche Gedanken man kommt, wenn man NF spielt, gell? Das war nun etwas Off-Topic.

Bei der Dokumentation über die Fletchers waren es auch ähnliche Werte, weswegen die da auch mit dem Platz wirklich in Schwierigkeiten kamen... Ich denke bei den angegebenen Werten wird vom Schuhputz bis zum Fäkalabfall alles so eingerechnet, was man sich vorstellen kann... Die Klamotten müssen zB auch gewaschen werden... etc. etc. ...

Zerstörerfahrer:
Also, Wasser war auf der " Lüdia " kein Problem.

Wir hatten jedenfalls eine Wasseraufbereitungsanlage an Bord und stellten unser Brauchwasser selbst her. Wenn mich nicht alles täuscht auch das Trinkwasser. Da wurde dem Kondensat eben noch Ballaststoffe und andere Dinge beigemischt.
Geduscht werden konnte daher so oft und soviel man wollte, da gab es keine Einschränkungen.

Zur Nahrung :
Es gab immerhin 4mal am Tag warmes Essen. Der Bäcker hat jede Nacht Brot und Brötchen gebacken.

Ich hab da noch eine Aufstellung über unseren Verbrauch gefunden.
Auf unserer 116 tägigen Seereise verbrauchten wir bei ca. 330 Mann :
- 6351,5 kg Mehl
- 6270 kg Milch ( ja bei der Bundesmarine wird auch Milch getrunken )
- 8695,1 kg Fleisch
- 21888,4 kg Wurst
- 12540 Eier
- 1268,5 kg Käse
- 752 kg Kaffe
- 22000 Liter Bier :D
- 48000 Liter Softgetränke
- 28000 Stück Schokoriegel :D
- 10000 Paar Würste
- 9000 Stück Eis

+ Alles was an Land verzehrt wurde und daher in dieser Statistik nicht enthalten ist.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln