collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)  (Gelesen 7230 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
"RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« am: 17 September 2011, 23:07:13 »
Hallo liebe Forumgemeinde,
in den letzen sommerlichen Tagen diesen Jahres habe ich mit Mitstreitern der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte, Regionalgruppe Vorpommern) und meiner Frau eine sehenswerte Fahrt mit einem (russischen) "RAKETA" Tragflächenschnellboot von Swinemünde nach Stettin in unserem schönen Nachbarland Polen unternommen.
Das Tragflächenschnellboot, die "BOSMAN EXPRESS", fährt übrigens im Liniendienst von Stettin nach Swinemünde und retour - in der Saison zweimal am Tag ... die schnellste Verbindung der Großstadt Stettin mit dem Seebad Swinemünde. Die Wegstrecke führt durch die Kaiserfahrt, durch das Stettiner Haff und die Oder. Siehe auch "BOSMAN EXPRESS".

Unten einige Impressionen von der tollen Fahrt und dem Kurzaufenthalt in Stettin. Ich bin seit geraumer Zeit nicht mehr mit ca. 30 kn über das Wasser gefahren ... immer wieder ein Erlebnis ...
Hier vertiefende Links: [wiki]Stettin[/wiki] und [wiki]Świnoujście[/wiki] ...
... und alte Eindrücke, u.a. mit Besuchen von KM-Schiffen ... http://www.czejarek.pl/stettin/stt07a.php
Grüsse
OLPE

Hier nun die Bilder (Teil 1):
- die "BOSMAN EXPRESS" in ganzer Schönheit von Steuerbordseite - hier schon in Stettin am Pier
- Swinemünde, Teil des Marinestützpunktes - hier die "KONTRADMIRAL X. CZERNICKI" [511]
- Kaiserfahrt - möglicher ehemaliger Liegeplatz des Schweren Kreuzers "LÜTZOW" 1945 unweit von Karsibor
- der Fähranleger von Karsibor - auf Usedomer Seite
- Auslaufen aus der Kaiserfahrt - mit Blick auf das Stettiner Haff ... in Richtung Altwarp
- nördliche Einfahrt in den Dammschen See - bei der Insel Mönne lag 1945 der Träger "GRAF ZEPPELIN"



Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #1 am: 17 September 2011, 23:16:06 »
Bilder Teil 2:
- Anlegen in Stettin - ein kleineres Tragflächenschnellboot lag bereits an der Pier
- die Haken-Terrasse - mit dem Namen des Bürgermeisters Haken, des Initiators dieser Anlage
- die Haken-Terrasse - mit Blick auf das alte Regierungsgebäude, nun Sitz der Stadtverwaltung
- die Haken-Terrasse - mit Blick auf das Museum
- die Haken-Terrasse - mit Restaurant (hier kann man gut Essen) und 'Erlebniswelten' für die lieben Kleinen ...
- das Schloß der Pommern-Herzöge, wieder aufgebaut ... bei der tollen Architektur vor dem Schloss kann man auf abwegige Gedanken kommen ...

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #2 am: 17 September 2011, 23:21:01 »
Bilder Teil 3:
- das Schloss der Pommern-Herzöge - Tor zur Altstadt
- das Alte Rathaus am Heumarkt
- wieder entstandene Häuser im alten Hansestil am Heumarkt
- Leben am Heumarkt - mit vielen Restaurants
- im Tragflächenschnellboot - wie im Flugzeug
- die beeindruckende Silhuette von Stettin - Hafenseite, hier schon während der Rückfahrt

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #3 am: 17 September 2011, 23:26:18 »
Bilder Teil 4:
- 30 Knoten und keine Heckwelle - der Tragflächen-Flugfahrt sei Dank ...
- das Chemiewerk Police - früher Hydrierwerk Pölitz, im WKII stark zerstört
- enges Verhältnis ... dichte Vorbeifahrt mit voller Fahrt im Fahrwasser des Stettiner Haffs
- Rückfahrt mit Einfahrt in die Kaiserfahrt
- die Kaiserfahrt ...

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #4 am: 17 September 2011, 23:34:59 »
Bilder Teil 5:
- Blick in den Marinehafen von Swinemünde
- ein Minenjäger (MH), die "SZAIJKA" [642] an der Pier
- weitere Minensucher der GOPLO-Klasse und Minenjäger im Stützpunkt
- die 'Landingship-row' mit Landungsschiffen
- ... und wieder zurück in Swindemünde - ein schöner Tag ging dem Ende entgegen ...

Albatros

  • Gast
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #5 am: 18 September 2011, 13:05:44 »
Hallo Olpe,

Danke Dir für den interessanten Reisebericht  top, der Typ „Raketa“ verkehrte zwischen 1972-1997 auch auf dem Rhein, bin ihm dort mehrfach begegnet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rheinpfeil_%28Tragfl%C3%BCgelboot%29

 :MG:

Manfred

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #6 am: 18 September 2011, 18:40:15 »
Danke Dir für den interessanten Reisebericht  top, der Typ „Raketa“ verkehrte zwischen 1972-1997 auch auf dem Rhein, bin ihm dort mehrfach begegnet.
...  :MG: ... schade, dass dieses interessante Fahrzeug nun nicht mehr auf dem Rhein fährt ...
Grüsse
OLPE

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3855
  • Jörg K.
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #7 am: 18 September 2011, 19:15:53 »
Hai

Das mit dem Liegeplatz der Lützow dürfte hinhauen.
Komischerweise hab ich bei Google Earth, trotz intensiver Suche, keine Einschlagkrater der Tallboy Bomben rund um den Anleger gefunden. Bei Tromsö sind sie -sogar im Flachwasser- noch sehr deutlich zu sehen.

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #8 am: 18 September 2011, 19:16:49 »
Hallo,
hier noch eine kurze Ergänzung zu den zivilen russischen Tragflächenbooten und den Typisierungen. Der Begriff "RAKETA" - von der ersten Bootsklasse - hat sich Umgangssprachlich ein wenig als Begriff für alle nachfolgenden eingebürgert ... Die konkreten Klassen der Entwicklung lauteten:
"RAKETA"
"METEOR"
"KOMETA"
"BELARUS'"
"VOSKHOD"
"POLES'E"
"KOL'KHIDA"
"TSIKLON"
"LASTOCHKA"
"OLIMPIA"

Einzelschiffe:
"STRELA-1", "STRELA-2", "STRELA-3"
"BUREVESTNIK"
"CHAIKA"
"SPUTNIK"
"VIKHR"
"TAIFUN"

Grüsse
OLPE


Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #9 am: 18 September 2011, 19:35:48 »
Das mit dem Liegeplatz der Lützow dürfte hinhauen.
Komischerweise hab ich bei Google Earth, trotz intensiver Suche, keine Einschlagkrater der Tallboy Bomben rund um den Anleger gefunden.
Hallo @Teddy Suhren,
nun, der Liegeplatz kommt dem der "LÜTZOW" 1945 in der Tat sehr nahe. Bei der Fahrt meinte ein älterer mitfahrender Gast aus Deutschland, der als Kind diese Zeit in der Gegend erlebt hat, auf diese Frage, dass der Trichter ggf. zugeschüttet wurde. Nach meinem Dafürhalten ist das durchaus möglich im Zuge des Ausbaues bzw. der Verlegung der Fähranlagen von Karsibór. Die Dalben auf dem Bild stammen eher nicht aus 1945, das sind sicher Notanlegedalben für die Reservefähre, die nun auf der Wolliner Seite liegt. Auf der Fahrt durch die "Mellinfahrt" („Kanał Mieliński“) zwischen Swinemünde und Karsibór sowie durch die "Kaiserfahrt" („Kanał Piastowski“) zwischen Karsibór und dem Stettiner Haff ist auf der Usedomer Seite kein auffälliger Trichter als solcher im relevanten Bereich zu erkennen gewesen ... obgleich viele Augenpaare von der kleinen, offenen Aussichtsplattform des Schnellbootes schauten ...
Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #10 am: 18 September 2011, 20:00:56 »
... ergänzend ein link mit Bildern der "LÜTZOW" in der Kaiserfahrt ... darunter ein mir noch unbekanntes nach 1945 ... mit dem Schlepper(?) an Backbordseite und schlecht erkennbarer Bordnummer [..H.59? ... vielleicht ein EPRON-Bergungsschiff - ЭПРОН] und Bildern der "GRAF ZEPPELIN" im Dammschen See ...
http://fotki.yandex.ru/users/viktor3951/date/2011-03-12
Grüsse
OLPE

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10206
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #11 am: 18 September 2011, 20:03:05 »
... da gibt´s ja auch ne Siebelfähre!  :wink:
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Albatros

  • Gast
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #12 am: 18 September 2011, 20:15:03 »
Und U-9 ?

 :MG:

Manfred
« Letzte Änderung: 18 September 2011, 21:06:35 von Albatros »

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #13 am: 18 September 2011, 20:16:52 »
... da gibt´s ja auch ne Siebelfähre!  :wink:
... ja, in diesem Falle als sowjetische Beute ... Großes Bild: anklicken und dann unten rechts das kleine Dreieck wählen, max: 3858x2671pix)
Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1929
Re: "RAKETA"-Fahrt nach Stettin (Szczecin)
« Antwort #14 am: 22 September 2011, 21:42:37 »
Hallo,
hier noch eine Ergänzung zum obigen post http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,15432.msg171407.html#msg171407 und dem Bild im Link
"LÜTZOW" mit Schlepper
Ein Bekannter (Schifffahrts- und Marineexperte) sandte mir hierzu nachfolgende Angaben zu (aus zwei E-Mail zusammengestellt und leicht geändert):

Der zwischen LÜTZOW und Ufer geschobene Dampfer ist kein Schlepper (mehr), sondern das Heizschiff K.Hz. 58, ehemals Kriegsmarine. Die Abkürzung bedeutet Kiel-Heizer. Leider keine vertiefende Angaben verfügbar. Dürfte aber vormals wirklich ein Schlepper gewesen sein ...
... Aufgenommen nach der Unterschrift: Deutschland In der Ostsee auf deutschen Kreuzer xxx(unleserlich), Tag des Sieges
Da LÜTZOW augenscheinlich schwimmfähig gehalten wird, müßte es 1947 sein.
Auf britischen Luftbildern nach dem Angriff liegt der Heizer schon zur Schiffssicherung als Dampfspender zwischen LÜTZOW und Ufer. An Stb zur Kaiserfahrt scheint derBergungsdampfer BOREAS festgemacht zu haben. Leider habe ich einen Zeitzeugen von Bord LÜTZOW noch nicht befragen können. Bei der Alterslage zählt dann jeder Tag...
Leider gibt es kaum Daten von den bislang im Gröner vernachlässigten Heizfahrzeugen. Oftmals aus Leichtern und alten Schleppern hergerichtet.


Viele Grüsse
OLPE
« Letzte Änderung: 22 September 2011, 22:06:18 von olpe »