collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !  (Gelesen 6593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SeemannAhoi

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 20
U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« am: 17 August 2011, 11:31:27 »
Hallo und guten Morgen,

ich habe zu dem Thema "C-9", unbekannter Schiffytyp, den weiteren Werdegang meines Verwandten recherchiert:

Unter der FPN M50862 (von einem Wehrmacht-Fahrschein) fand ich

U-1275

unter u-boot.net, steht, dass es wohl nie auslief, sondern von der Crew aufgegeben bzw. außer Dienst gestellt wurde. So wurde es mir auch aus Famlienkreisen berichtet.

Meine Frage:

Weiß jemand mehr über Einsatz (Übungen), Verbleib und die Gründe, warum von Bergen/ Norwegen ab dem 22.3.1944 kein Einsatz mehr stattfand ?



Vielen Dank und beste Grüße

Offline F.B.

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 346
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #1 am: 17 August 2011, 12:58:18 »
Hallo,

U-1275 Typ VII C/41 gebaut bei der Bremer Vulkan
Kiellegung: 7.7.43
Stapellauf: 8.2.44
Indienststellung: 22.03.44
Verbleib: 3.5.45 in Kiel selbstversenkt und später verschrottet.

Indienstellung heißt aber nicht gleichzeitig Einsatzbereit. Das heißt nur das jenes Boot von der KM übernommen wurde. Es folgt dann erst das Einfahren des Bootes und die Ausbildung der Besatzung. Dann wurde es bei der 5.Flottille als Schulboot eingesetzt. Steht doch auch so auf uboot.net und die 5.Fl. war nun mal in Kiel und nicht in Bergen. Und Schulboote machen logischer Weise keine Feindfahrten. Das Boot gehörte nie zur 11.Fl. in Bergen!!!!!!!!

MfG

Frank 
« Letzte Änderung: 17 August 2011, 17:13:13 von F.B. »

Offline Rudergänger

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 567
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #2 am: 17 August 2011, 13:22:44 »
Hallo Tobias,
U 1275:
8.U Flottille von 21.03.1944-15.02.1945 Ausbildungsboot
5.U Flottille von 16.02.1945-00.05.1945 Schulboot

Quelle Busch/Röll Band 2 Seite 396

Gruß

Harald

Offline F.B.

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 346
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #3 am: 17 August 2011, 13:33:33 »
Hallo Harald,

wenn du auf uboot.net guckst, da stehen die gleichen Angaben wie bei Busch/Röll. Hätte der Koll. richtig gelesen wüsste er das auch. :O/Y


Offline Rudergänger

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 567
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #4 am: 17 August 2011, 14:09:31 »
Hallo,
ja, dann hier der Link für U 1275

Harald

http://www.uboat.net/boats/u1275.htm

Offline Pam

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 97
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #5 am: 17 August 2011, 21:48:27 »
Moin zusammen,

Niss   Hellmut   KpLt.01.04.45   08.03.1906       19th.M.S.Flot.W.O.-Cdr.(09.41-03.43).
                                                                         U-1275. Cdr.(03.44-07.44).
                                                                         U-2531. Cdr.(01.45-05.45)
birthplace Tönning
serial/entry Enlisted 1923

U-1275   Type VIIC/41
Feldpost Number   M 50 862
Construction Yard   Vulkan Vegesack Werft, Bremen
Yard Number   70
Ordered   13th Jun 1942
Keel laid   7th Jul 1943
Launched   8th Feb 1944
Commissioned   22nd Mar 1944
Baubelehrung   6.KLA, Bremen
Training, Flotillas and Duties
03.44 - 02.45   8.U-Flottille, Danzig
                        Ausbildungsboot (under training)
02.45 - 05.45   5.U-Flottille, Kiel
                        Schulboot (training boat)
Commanders

03.44 - 07.44   OL Hellmut Niss
                        see also: U-2531
07.44 - 05.45   OL Günther Frohberg


Quelle: ubootwaffe.net

Ostseegrüße von der Pam
Populanten von Domizilen mit fragiler, transparenter Außenstruktur sollten sich von der Transformation von gegen Deformierung resistenter Materie distanzieren ;)

Offline F.B.

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 346
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #6 am: 17 August 2011, 22:39:06 »
Hallo alle zusammen,

Was will der Themenstarter erfragen? Alle unsere Antworten beinhalten das gleiche und er hätte dies auf der ihm bekannten Seite "uboot.net" lesen können. Es stört mich deshalb besonders, weil ich dies erst zu spät erkannt habe, und mir deshalb die Mühe gemacht habe in meinen Büchern zu suchen obwohl die Antwort auf die Fragen des Themenstarters ja schon diesem hätten bekannt sein können. Was die einzelnen Fahrten des Bootes als Schulboot betrifft, so kann wohl nur das KTB weiter helfen.

 :O/Y 

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19064
  • Carpe Diem!
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #7 am: 17 August 2011, 23:30:20 »
Bitte bedenke aber, dass nicht jedem Nicht-Mariner die Marine-Terminologie und bestimmte Abläufe (z.B. das ein Schulboot im Regelfall auch eines bleibt und nicht wie bei Überwasserschiffen die Besatzung mit ihrem Boot/Schiff eine Ausbildung/Einfahrtzeit durchläuft und dann eine operative Einheit wird, die auch "Fronteinsätze fährt") bekannt sind.

Von daher bitte ich doch um etwas mehr Rücksicht mit SeemannAhoi, denn wenn es ihm so klar gewesen wäre hätte er die Frage bestimmt nicht gestellt.  :MZ:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline SeemannAhoi

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 20
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #8 am: 18 August 2011, 11:25:14 »
Hallo zusammen,

ich gebe noch mal an, welche Informationen mir hier vorliegen. Ich hatte bei der Eingabe wohl einen Fehler gemacht, da ich die Informationen mit der falschen Frage und der falschen Internet-Seite verbunden habe.

Also, auf dem Wehrmacht-Fahrschein, ausgestellt am 31.1.1945 steht: Feldpostnummer M 50862 (Urlaub vom 2.1.1945 bis 17.1.1945), ausgestellt  von Dienststelle M50862, Ltn. (Ing.) u. Kmdt. (Name des Kommandanten nicht lesbar).

Tatsächlich haben alle (außer mir !! ) den richtigen Schluss aus der FPN. und den sonstigen Informationen gezogen, Bergen passt nicht.

Die Frage, die ich ursprünglich mit den Informationen verbinden wollte, lautete:

-- Wie passt da Bergen ins Spiel ? Da es im Familienkreis heißt, "der Opa war in Bergen, was bekanntlich nicht in Deutschland liegt :-)


Eigentlich ja gar nicht, denn auf dem Urlaubsschein steht auch "Fahrt über Gotenhafen", aber - und da bitte ich um "freundliche Hilfe", auf www.deutsche-unterseeboote.de (nicht unter uboat.net) steht unter Bootnummer 1275,

Verbleibsort: Bergen/ Norwegen

Ich bin daher irrtümlich davon ausgegangen, dass das Boot auch in Bergen stationiert war.

Möglich wäre doch, dass die Person bei der Überführung dabei war und dann in Bergen in Gefangenschaft gegengen ist ?

Ich bitte daher, dieses Versehen zu entschuldigen, aber auch die Verwechslung der beiden Internet-Seiten !

Viele Grüße

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19064
  • Carpe Diem!
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #9 am: 18 August 2011, 11:52:41 »
Ich kenne die Seite nicht und traue ihr somit auch nicht.
Wenn bei uboat.net andere Angaben stehen, würde ich primär immer diesen vertrauen, da diese Seite sehr, sehr gut recherchiert ist und selten Fehler enthält.
Und wenn bei Busch/Röll die gleichen Angaben stehen (habe ich hier auf der Arbeit nicht zur Hand), dann war das Boot zum Schluss in Kiel stationiert und wurde dort auch selbst versenkt. Es wurde dann also niemals nach Bergen überführt!
Oder welche Überführung meinst Du?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline UC 67

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 190
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #10 am: 18 August 2011, 12:48:45 »
Zitat
"der Opa war in Bergen, was bekanntlich nicht in Deutschland liegt


Auf Rügen gibt es auch ein Bergen. Man müßte mal prüfen, ob dort nicht auch Kriegsmarineangehörige stationiert waren.

Offline Pam

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 97
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #11 am: 18 August 2011, 13:43:38 »
Moin Seemann Ahoi,

also um dort wirklich mal Licht ins Dunkle zu bringen, solltest Du Dich vielleicht mal an das Militärarchiv in Freiburg wenden und den Werdegang beantragen. Kannst Du auch online machen.
Zu den Daten der Feldpost bzw. der Ausstellung des Fahrscheines ... Wenn es über Gotenhafen gehen sollte, dann erklärt dies schon ein wenig ... In dem Zeitraum Januar 1945 war es dort ziemlich Turbulent was die Kriegswirren betrifft. Da wirst Du nur genauere Klarheit bekommen wenn Du den Werdegang orderst. Damit könnte sich auch das Rätsel mit Bergen lösen ...
Mein Rat hat den Hintergrund das auch ich erst Versucht hatte im Netz den Werdegang meines Großvaters zu rekonstruieren ... erfolglos... und mir blieb nichts anderes übrig die Diversen Stellen wie MA - Freiburg und die Deutsche Dienststelle (WASt) anzuschreiben um weiter zu kommen.
Eine weitere Stelle die Dir Helfen kann ist Herr Bredow in Cuxhaven. 
Weiter kann ich Dir empfehlen sämtliche Anfragen parallel laufen zu lassen und bei Herrn Bredow Dich dann zu melden wenn Du noch ein wenig mehr Informationen hast. Ein Besuch bei Ihm mit dem Werdegang ist noch besser, so kann er Dir einiges Vorort erklären und die eine oder andere ungereimtheit (falls vorhanden) aus der Welt schaffen.
Besuche macht Herr Bredow im übrigen gerne nach Terminabsprache.  :-)

Ostseegrüße von der Pam
Populanten von Domizilen mit fragiler, transparenter Außenstruktur sollten sich von der Transformation von gegen Deformierung resistenter Materie distanzieren ;)

Offline F.B.

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 346
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #12 am: 18 August 2011, 20:46:02 »
Hallo SeemannAhoi,

Es tut mir leid, wenn ich dich zu hart angegangen bin. Die Daten mit der Angabe von Bergen als Verlustort dürften veraltet sein. Ich kenne diese Angabe aus einem alten Buch von Bodo Herzog. Aufgrund der neueren Literatur kann man diese Angaben nur als überholt ansehen.

MfG

Frank


Offline SeemannAhoi

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 20
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #13 am: 19 August 2011, 09:06:13 »
Hallo und guten Morgen an alle !

Vielen Dank, dass Ihr Euch noch die Mühe macht! Ich hab da wohl doch einiges durcheinander gebracht. Aber auf dieser Internet-Seite steht dies so, das wollte ich Euch ja nur mal mitteilen. Die macht mich in Verbindung mit Eurer Meinung - die ich als Laie aber über die jener komischen Seite stellen möchte - noch ganz konfus !-)

Zu "Überführung" ist wohl jene nach Großbritannien gemeint:

Auf "deutsche-unterseeboote.de" steht: "Verbleibort: Bergen/ Norwegen, Überführung nach England (30.5.45)."

Das ist alles sehr verwirrend! Aber es handelte sich, wenn ich Euch richtig verstehe, ohnehin um ein Boot, welches nie zu einem Einsatz auslief und nur "Übungsboot" war.


Ich habe einen Antrag an die WASt gestellt, der läuft schon seit 2-3 Wochen.

Wenn ich die Ergebnisse habe, stelle ich sie natürlich hier ein.

Viele Grüße
Tobias

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19064
  • Carpe Diem!
Re: U-1275 - Hellmut Niss - Einsatz - Verbleib - FRAGEN !
« Antwort #14 am: 19 August 2011, 13:14:33 »
Zu "Überführung" ist wohl jene nach Großbritannien gemeint:

Auf "deutsche-unterseeboote.de" steht: "Verbleibort: Bergen/ Norwegen, Überführung nach England (30.5.45)."

Das ist alles sehr verwirrend!

Hallo Tobias!

So wie ich das sehe, hat U 1275 anscheinend Kiel niemals verlassen.

Aber wenn Du dieser Internet-Seite so viel Glauben schenken willst, musst Du Dich zur Vergewisserung an das U-Boot-Archiv Cuxhaven wenden.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv