collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neues aus der Roten Flotte  (Gelesen 308704 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1984
Re: Neues aus der Roten Flotte
« Antwort #795 am: 04 November 2019, 20:09:27 »
Hallo,
im Video des „GREMYASHCHIY“-Besuches macht W. Putin beim Verlassen der Brücke eine interessante Bemerkung in Richtung des Verteidigungsministers Shoygu: «Циркон обязательно будет» „Die ZIRKON wird auf jeden Fall kommen“ … und schmunzelt dabei verschmitzt (diese Anmerkung sollte das TV m.E. wohl durchaus mitbekommen). Die 3M22 ZIRKON (NATO: SS-N-33 ZIRKON) ist ein hyperschallschneller Anti-Schiffs-Flugkörper mit Scramjet, der in der Entwickung wohl bereits recht fortgeschritten ist.
Hier noch mal ein Bild der „GREMYASHCHIY“ bei Probefahrten:
 --/>/> klick

Der ZIRKON-FK:
 --/>/> artist impression
 --/>/> wikide

Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1984
Re: Neues aus der Roten Flotte
« Antwort #796 am: 07 November 2019, 10:43:20 »
Hallo,
noch einige Gedanken zum Projekt 20385 im Vergleich zu den Serienschiffen des Vorgängerprojektes 20380:
  • an Stelle der 3x4 VLS-Starter vor dem Brückenaufbau für die Schiff-Luft-FK 3K96 „REDUT“ sind nunmehr 2x4 VLS-Starter „UKSK“ für FK der „KALIBR“-Familie und/oder für 3M-55 „YAKHONT“ eingerüstet worden. Bei „KALIBR“ steht sicher vorrangig die Schiff-Land-Mittelstreckenversion 3M-14 im Focus, aber auch Anti-Schiffs-Versionen 3M-54(T? - die Überschallvariante) sind möglich. Ob die Anti-Sub 91RE2 eingesetzt werden kann, ist noch nicht ersichtlich …
  • dafür entfallen die 2x4 Startcontainer für die 3M24 „URAN“, die bei Pr. 20380 zwischen Aufbau und Abgasschacht stehen mit Schußrichtung querab
  • die VLS-Starter für die Luftabwehr-FK 3K96 „REDUT“ (nun 4x4) wanderten auf das Hubschrauberdeck und sind an Backbord- und Steuerbordseite zu erkennen
  • Der neue Radarmast enthält eine Vielzahl Antennen. An der Spitze ist nach wie vor der Radom der Rundumsichtanlage 5P-27M „FURKE-2“ aufgebaut. Darunter sind die Platten der phased array Antennen (russ: AFAR) des Multifunktions-Radarsystems „ZASLON“ zu sehen, welche für Ortung, Zielverfolgung und EW zuständig zeichnen. Es ist noch nicht ganz klar, ob der Name endgültigen Bestand hat … die Herstellerfirma heißt ebenfalls „Zaslon“ … Im Zusammenhang mit dem neuen Konstruktion ist auch der bisherige hintere Mast auf dem Hubschrauberhangar entfallen.
  • Die Maschinenanlage ist anscheinend weiterhin mit 2 Doppel-Dieselmaschinen ausgestattet (2x 1DDА-12000 mit je 2 Maschinen 16D49 der OAO „Kolomeyskiy Zavod“. Die grundlegende Architektur des Antriebssystems scheint sich nicht geändert zu haben …
  • Interessant in diesem Zusammenhang, dass man nunmehr Verstellpropeller an Stelle von Festpropellern eingebaut hat.
Soweit erst mal für den Moment. Ergänzungen und Korrekturen sehr gerne.

Grüsse
OLPE
« Letzte Änderung: 08 November 2019, 08:47:09 von olpe »