collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Projekt 1241 "Tarantul"  (Gelesen 40227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17841
  • Always look on the bright side of Life
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #60 am: 29 Mai 2016, 20:09:19 »
moin,

so wie ich es sehe, zeigt mein Bildfund
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,11832.msg258806.html#msg258806
dasselbe Schiff wie es auf Uwes Aufnahmen zu sehen ist.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Archer

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 242
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #61 am: 29 Mai 2016, 23:18:16 »


Bild 14 : Interessant sind die Flugzeugerkennungssilhouetten: von der NATO nur der Tornado (ganz rechts), alles andere sind Schweden, erkennbar Viggen, Saab 105 und Draken.



NATO Mitglied Dänemarks Flyvevåbnet hatte 51 Draken im Bestand

Gruß
Archer

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17841
  • Always look on the bright side of Life
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #62 am: 29 Juni 2016, 18:23:19 »
NATO-Bezeichnung Projektindex Projektchiffre Anmerkungen
_________________________________________________________________________________________
Exportboote
TARANTUL-I-exp.1241REMOLNIYA (Exp.)Standardvariante für den Export, [-1-], Ausbildungsboot: [-2-]
TARANTUL-V-exp.1241.8/1241REMMOLNIYA Lizenz Indien2 Boote für die indische Marine (VEER-Klasse, gebaut in Goa 2002, [-1-], [-2-], [-3-]
Dazu folgende neue Nachrichten :
http://indiannavy.nic.in/content/indian-naval-ships-veer-and-nipat-decommissioned-28-apr-2016
Leider nur in englisch gefunden.
Demnach wäre VEER ein noch in der Sowjetunion gebautes Boot (gewesen).
.. aber : 100 Mann Besatzung  :?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2227
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #63 am: 29 Juni 2016, 22:07:15 »
Hallo,
der Hinweis auf die verscheidenen Bauwerften ist für die Gesamtserie der in der Indischen Marine gefahrenen TARANTUL’s durchaus interessant. Nach Durchsicht verschiedener „Weyer“ und russischer Quellen ist nachfolgende Aufstellung entstanden.

Werft Name NATO Anmerkungen
___________________________________________________________________________________
Werft 341, Rybinsk, UdSSR K40 “VEER“ TARANTUL I gestrichen 28.04.2016
K41 “NIRBHIK“ TARANTUL I
K42 “NIPAT“ TARANTUL I gestrichen 28.04.2016
K43 “NISHANK“ TARANTUL I
K44 “NIRGHAT“ TARANTUL I
„Mazagon Docks“, Bombay K45 “VIBHUTI“ TARANTUL I mod.
K46 “VIPUL“ TARANTUL I mod.
K83 “NASHAK“ TARANTUL I mod.
„Goa Shipyards“, Goa K47 “VINASH“ TARANTUL I mod.
K48 “VIDYUT“ TARANTUL I mod.
K98 “PRAHAR“ TARANTUL I mod. gesunken 21.04.2006 (+)
K91 “PRALAYA“ TARANTUL V
K92 “PRABAL“ TARANTUL V
Die Besatzungsstärke geht von 50 (älteste Bauserie) über 46 (mod.) zu 43 Seesoldaten bei den neuesten Booten.
Über Korrekturen und Anmerkungen würde ich mich freuen.
Grüsse
OLPE

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17841
  • Always look on the bright side of Life
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #64 am: 29 Juni 2016, 22:10:38 »
moin,
 top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1514
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #65 am: 01 Juli 2016, 10:00:01 »
Ich gehe nicht davon aus, das die indischen Boote sich von unseren groß unterschieden. An Bord befinden sich 46 Kojen. Laut original Rollenbuch geht man von einer Besatzungsstärke von 38 Mann aus. Das kann sich national unterscheiden, bei uns waren es 39 Mann. Wenn man dann noch die eine oder andere Apparatur aufgebaut hat, kommen vielleicht noch 2-3 Mann dazu.
Vielleicht noch zu den in Indien gebauten und mit dem OTO Melara Geschütz ausgerüsteten: War eigentlich ein Rückschritt, da man jetzt nur das 76 mm Geschütz über System fahren konnte, die AK 630 ließen oder lassen sich nur über Visiersäule ansteuern.
« Letzte Änderung: 01 Juli 2016, 10:11:53 von der erste »

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2227
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #66 am: 01 Juli 2016, 17:39:55 »
Hallo,
auf der indischen Marinepage "Bharat Rakshak"  --/>/> klick ist folgendes vermerkt:

Complement: Design complement is 41 sailors (including 5 officers).
INS Prabal and INS Pralaya have a complement of 69 - 70 sailors plus 7 officers.


Interessant ist die doch starke Zunahme der Besatzungsstärke bei den letzteren Einheiten K91 und K92 (im Vergleich zu anderen Quellen)...
Grüsse
OLPE

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1514
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #67 am: 01 Juli 2016, 19:33:41 »
Wie wollen sie die denn untergebracht haben? Hängematten? Also bei Inspektionen hatte ich ja auch schon mal geschätzte 60 Mann an Bord, aber 77? Ich frag mal den Konstrukteur. Die Info mit den Waffen habe ich auch von ihm.

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2227
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #68 am: 01 Juli 2016, 20:08:11 »
Ich frag mal den Konstrukteur. Die Info mit den Waffen habe ich auch von ihm.
Hallo Hogo,
... gute Idee ... top ... interessant wäre neben der höheren Anzahl der Besatzung auch zusätzliche Gefechtsstation(en) ...
Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2227
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #69 am: 23 November 2019, 15:13:31 »
Hallo,
beim Stöbern bin ich auf folgende Bilder der VM-TARANTUL 574 - noch ohne Bordnummer - gestoßen. Fragen:
  • ist das Dranske?
  • wurden die Einheiten mit VM-Kommandanten und/oder VM-Besatzung überführt?
  • kamen die Schiffe zeitgleich oder mit Versatz?

--/>/> Bild 1
--/>/> Bild 2
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken ...

Grüsse
OLPE

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4732
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #70 am: 23 November 2019, 16:13:33 »
Hallo Olaf zu deinen Fragen : meiner Meinung
1 sieht nicht nach Dranske aus
2 es ist sowjetische Besatzung
3 ?
« Letzte Änderung: 23 November 2019, 16:20:26 von smutje505 »

Offline sershen

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #71 am: 23 November 2019, 17:26:55 »
Hallo,
es ist eindeutig der Stützpunkt Bug/ Dranske. Sicht auf die Pier 4, noch mit den alten schwimmenden Stützpunkten Pr. 62. RS-Booten 205 und TS-Booten 206.
Die Pr. 2141 wurden von sowjetische Besatzungen überführt und im Stützpunkt an die VM-Besatzungen übergeben. Materielle Übernahme, Funktionsproben und Abnahmefahrten in See.
Zuführung erfolgte gestaffelt, entsprechend Fertigstellung durch Werft und Übernahme durch die Baltische Rotbannerflotte.
Gruß!

Offline Ritchie

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 535
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #72 am: 23 November 2019, 17:46:40 »
Zu den älteren Fragestellungen zur Besatzungsstärke habe ich Neuigkeiten gefunden.

Die indische Raketenkorvette INS Prahar hatte beim Verlust im April 2006 eine Besatzungsstärke von 73 Mann.

Liebe Grüße

Ritchie

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4732
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #73 am: 23 November 2019, 17:57:16 »
hier bei unserer Ausfahrt Hafen Dranske

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1514
Re: Projekt 1241 "Tarantul"
« Antwort #74 am: 23 November 2019, 22:55:02 »
Auf dem Bild von Olaf wird das erste Schiff, die spätere 771/571, eingeschleppt mit sowjetischer Besatzung.
Die Quelle, aus der hervorgeht, das 73 Mann bei der indischen Marine an Bord waren, würde ich gern sehen.
Wir hatten darüber ja schon einmal geschrieben.
« Letzte Änderung: 23 November 2019, 23:09:10 von der erste »