collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Namensgebung von Schiffen  (Gelesen 14174 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8339
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #15 am: 13 Juli 2011, 20:46:59 »
@Götz,

die Achse Berlin-Rom ist nett, mehr nicht. Italien trat dem Antikomintern-Pakt erst im November 1937 bei und da war "Vittorio Veneto" schon vom Stapel. Wirklich Verbündete wurden beide Staaten erst 1938, nachdem Hitler persönlich gegenüber Mussolini das Desinteresse Deutschlands an Südtirol bekundet hatte.
Zudem galt Vittorio Veneto als Sieg über die Östereicher, nicht die Deutschen.
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Götz von Berlichingen

  • Gast
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #16 am: 13 Juli 2011, 21:31:19 »
@ Spee:

Daß kein formelles Bündnis existierte, hatte ich ja geschrieben, doch im Hinblick auf die deutsche Unterstützung (Sanktionen wg. Abessinien, span. Bürgerkrieg) herrschte schon ein besonders freundschaftliches Verhältnis zwischen beiden Ländern

Zudem galt Vittorio Veneto als Sieg über die Östereicher, nicht die Deutschen.

Die "österreichische Nation" ist ja bekanntlich eine Nachkriegserfindung, damals galt das als "Jacke wie Hose" (sonst hätte Hitler ja nicht auf Südtirol verzichten müssen). Außerdem war ja auch der damalige Reichskanzler - aber lassen wir das, wird hier nicht so gerne gehört.  :wink:

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4718
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #17 am: 13 Juli 2011, 21:40:58 »
Hallo,

So weit ins Ausländische müssen wir aber nicht gehen. Unsere Marine hatte mal die ziemlich interessante Idee, Torpedoboote Gaukler, Harpie, Sekretär, Drache (ok, davon gabs auch einen Kreuzer in England und einige andere Schiffe) Alk (ok, da war wohl der Vogel gemeint, und die Abkürzung war wohl nicht so verbreitet, damals 1909 herum - anders, als in Bundesmarinezeiten).
Dann haben wir noch Torpedofahrzeuge, wie Magnet (was da wohl angezogen werden soll?!?) oder einen Wildfang.

Dann mal was ausländisches:
Corrientes, Entre Rios und Misiones (Ströme, zwischen Flüssen und Missionen)

Mariz e Barros (Übersetzter spuckt ein wenig, dürfte aber Marie und Schlamm sein)

Oder wie würde es euch gefallen, auf HMS Decoy zu fahren? Erfreut, wie auf HMS Delight?

Übrigens komisch, dass in der Soldaten (Soldati)-Classe keinen einzigen marinebezogenen Namen gibt. Aber egal..

Was Puke auf schwedisch bedeutet, weiss ich nicht, auf englisch hats aber eine Bedeutung  :-D Ebenfalls W.A.S.P.

USS Bonita ist einfach nur süss, HMS Satyr ist aber schon ein wenig übertrieben.

Mit J.Richards Worten:
Was sollen wir von HMS Sportsman, Stoic, Stratagem, Stubborn, Statesman halten? Und was wohl HMS Urge so antreibt? Und wasHMS Usurper wohl gemacht hat.

Bis man bei HMS Vineyard, Vagabond, Virulent, Volatile und Voracious angekommen war, sind wohl die besseren Namen schon ausgegangen...

Fieramosca kann ich allerdings noch verstehen, Alluminio schon eher weniger (und die Klasse an sich: wer gibt schon U-Booten Namen von Mineralien?!?!)

BTW: mindestens eine l'Incostant gabs auch..


So viel für Heut'

mfg

alex
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8339
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #18 am: 13 Juli 2011, 21:52:36 »
@Götz,

nicht Jacke wie Hose, ganz und gar nicht. Italien hat 1915 nur Östereich-Ungarn den Krieg erklärt, keinesfalls Deutschland. Die Kriegserklärung erfolgte erst im August 1916, nachdem das deutsche Alpenkorps schon Monate an der Alpenfront kämpfte.
So ganz hatten die Italiener die Hilfe der Deutschen (Preussen) 1866 nicht vergessen. Es ging definitiv nur gegen Österreich!
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4718
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #19 am: 14 Juli 2011, 08:31:51 »
Hallo,

Und hier noch einige aus der HMS-Familie:

Constant REformation (1619), Happy Entrance (1619), Coronation (1685), Restoration (1678),
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán

Offline MichiK

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 151
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #20 am: 14 Juli 2011, 09:28:31 »
Hallo,

So weit ins Ausländische müssen wir aber nicht gehen. Unsere Marine hatte mal die ziemlich interessante Idee, Torpedoboote Gaukler, Harpie, Sekretär, Drache

Na ja, ein klein wenig Kontext, dann ist die Sache doch ziemlich klar:
Gaukler, Harpie (Harpyie) und Sekretär sind schließlich alle Greifvögel, nur die Alkenvögel fallen da scheinbar etwas aus dem Schema (Jedoch: Auch die sind geschickte Jäger!).

Michi
ROMANES EVNT DOMVS!

Offline ufo

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1851
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #21 am: 14 Juli 2011, 11:50:19 »
Ein Schiff - korrekter ein Boot, welches neben einem eher skurilen Namen eine eher tragische Geschichte aufweist ist HMS Affray. 'Affray', das ist noch am ehesten mit dem altmodischen 'Raufhaendel' zu uebersetzen. 'Kravall' oder 'Kneipenpruegelei' treffen es aber auch ganz gut. Eigentlich ein Wort, welches man am ehesten noch im Polizeibericht oder vor Gericht treffen wird. Wenn ein Bobby nach dem Tumult denn eine Muetze mit dem Muetzenband aus dem Wust von Stuhlbeinen, Pintglaesern und Tischdecken zog ...  :roll:

Sie war das erste Schiff der Royal Navy, welches diesen Namen trug. Nachdem sie Anfang der Fuenfziger Jahre mit der gesammten Besatzung auf See blieb ist der Name nicht wieder benutzt worden. Um ihren Untergang und warum die Navy sie damals auf dem Grunde des Kanals liegen liess, ranken sich mehr Verschwoerungstheorien als Seegrass um ihren Turm.

Ufo

Offline Glasisch

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1406
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #22 am: 14 Juli 2011, 16:51:36 »


Hallo,
endlich habe ich es gefunden, was ich bereits gestern reinstellen wollte



Batterie "Ne trom menja" in Sewastopol
„Ruhe in den Telefonen. Denkt daran, daß auch in England auf jeden Mann eine Mutter wartet!“ KzS Helmuth Brinkmann Kommandant der „Prinz Eugen“  in der Dänemarkstrasse am  24. Mai 1941, nachdem die „Hood” kurz davor explodiert worden war.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5886
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #23 am: 14 Juli 2011, 21:16:42 »
Zitat
USS Bonita ist einfach nur süss


Ich nehme an  “BONITA” war wahrscheinlich die Frau oder Tochter von USN Admiral Louis DeSteiguer. http://www.navsource.org/archives/08/08165a.htm




 Ein “Bonito” ist ein kalter Fisch und einige Boote in der US Geschichte hatten diesen Name; also nicht "Sweetheart, sondern guter kleiner Fish :-D :-D
“Submarines (SS) and Submarines, Nuclear (SSN) – They were either given a class letter and number, as in S class submarine, or the names of fish, marine mammals and crustaceans, such as USS Nautilus USS Squalus, USS Wahoo, USS Bonito, USS Gato, USS Albacore, USS Skipjack, USS Scorpion, and USS Thresher.   http://tkdtutor.com/NavyTutor/Topics/Ships/Ship-Naming/Traditional-Ship-Naming-01.htmlhttp://en.wikipedia.org/wiki/Bonito 
Ulrich Rudofsky

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #24 am: 15 Juli 2011, 12:34:56 »
Hiernach heißt der Fisch aber Bonita:
http://www.hazegray.org/danfs/submar/ss165.htm

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5886
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #25 am: 15 Juli 2011, 14:50:20 »
Für die Fische werden Bonito und auch Bonita benutzt.  US Schiffe gab es mit beiden Namen. http://en.wikipedia.org/wiki/USS_Bonito  Vielleicht handelt es sich um Weibchen und Männchen :-D 
Ulrich Rudofsky

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2222
Re: Namensgebung von Schiffen
« Antwort #26 am: 15 Juli 2011, 15:42:06 »
Hallo Freunde,
das ist ein feines Thema und für die meisten Marinen noch gar nicht so tiefgründig erforscht. Wir nehmen die Namen zur Kenntnis, weil es eben das U-Boot BONITA ist und so in unseren Sprachgebrauch eingegangen ist. Weniger sagen wir - ach das "süße" U-Boot der US Navy. Allerdings neigen wir Deutsche dazu, alles auch so zu sprechen, wie es im Original ist. Im englischen Sprachraum ist es umgekehrt nicht so, nur z. B. BERLIN sagen die Engländer nicht - sondern BÖRLIN, München eben MJUNICH!
Das nur so von mir. Ich wollte eigentlich etwas zur Namensgebung von russischen Schiffen sagen. Mit meinem Freund Axel Engel ging ich aus gegebenem Anlaß der Sache nach. Weniger vom Standpunkt, was nun die deutsche Übersetzung russischer Namen bedeutet, dass kann jeder mit dem Wörterbuch nachvollziehen, sondern wer ist berechtigt, die Namensweihe von Kriegsschiffen zu genehmigen. Der gegebene Anlaß ist die Umbennung von K-456 VILYUCHINSK in K-456 TVER. Viele Kenner meinten, dass kann nicht stimmen. Dennoch!
Im Jahre 1996, erhielt der Kreuzer entsprechend der Direktive des Hauptstabs der Seekriegsflotte Nr. 730/1/0190 vom 20.März den neuen Namen „VILYUCHINSK“ („Вилючинск“). Die Administration der Stadt Wiljutschinsk nahm enge Verbindungen mit der Besatzung auf und arbeitete bis vor kurzem aktiv mit den Patenschafts-U-Bootfahrern zusammen.
Der Befehl des gegenwärtigen Oberbefehlshabers der russischen Seekriegsflotte Admiral W. S. Wysozkij Nr. 33 vom 28.01.2011 über die Umbenennung des Atom-U-Bootes „KASATKA“ („Касатка“) in „TVER“ („Тверь“), der am 1.Februar 2011 in den Massenmedien veröffentlicht wurde, rief sowohl in der Administration der Stadt Wiljutschinsk, als auch bei vielen U-Bootfahrern Verwunderung hervor, da der Unterwasserkreuzer „K-456“ bereits 15 Jahre unter dem Namen „VILYUCHINSK“ („Вилючинск“) bekannt war.
Eine informierte Quelle in der Militärverwaltung erklärte die Situation, indem sie mitteilte, daß Kriegsschiffsnamen nur durch einen Befehl des Oberbefehlshabers der Seekriegsflotte und nicht durch eine Direktive des Chefs der Hauptstabs der Seekriegsflotte verliehen werden kann. Auf diese Weise war der Name „VILYUCHINSK“ („Вилючинск“) für eine lange Zeit nur ein inoffizieller Name, während der im Bestand der Seekriegsflotte offiziell das Atom-U-Boot „KASATKA“ („Касатка“) geführt wurde. Leider hat diese örtliche Initiative viele (darunter auch U-Bootfahrer) irregeführt, die aufrichtig meinten, daß „VILYUCHINSK“ („Вилючинск“) der offizielle Name des Unterwasserkreuzers war.

Ich meine, das ist eine Information an alle Shiplover und Leser des Marinearchivs, die weniger bekannt sein dürfte. Diese Zeilen wurden heute bei www.deepstorm.ru/, Page K-456 bestätigt.

Kurz noch ein Wort zum Leser "bodrog" - die Erklärung mit BLITZ und HESSEN war gut gemacht, nur der Leser kommt durcheinander, wenn Du schreibst

BLITZ = BЫCTPEЛ = Schuß

Der Leser, des Russischen unkundig, könnte meinen, BLITZ heißt übersetzt BЫCTPEЛ. Dem ist nicht so, denn BLITZ heißt im Russischen MOЛНИЯ - MOLNIYA!