collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Leichte Kreuzer M-N-O-P-Klasse, Hersteller der Dieseldynamo-Anlage  (Gelesen 663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 330
Der Bau der Leichten Kreuzer der M-N-O-P-Klasse der Kriegsmarine wurde bekanntlich bald nach Kriegsausbruch eingestellt. Die Bestellungen für Haupt- und Hilfsmaschinen waren aber vielfach schon  erteilt bzw. diese waren bereits im Bau. Gibt es Angaben über den Lieferanten oder den Typ der Dieseldynamos für die E-Werke auf den bereits begonnenen Bauten?

Ich kenne die Aktenlage zu dieser Schiffsklasse nicht, aber vielleicht hat ja jemand Zugriff auf geeignete Unterlagen, die darüber Aufschluß geben könnten. Angeblich waren 1940 vier Dieseldynamos der Typ-Bezeichnung VGV 353/34-10 bei den Siemens-Schuckert-Werken (SSW) in Berlin im Bau, die für einen nicht mehr fertiggestellten Kreuzer vorgesehen waren. Hierbei kann es sich ja eigentlich nur um einen der oben genannten Kreuzer gehandelt haben. Aber meine Unterlagen reichen für eine positive Bestätigung nicht aus.

Für hilfreiche Angaben, die mehr Licht in das Dunkel bringen könnten, wäre ich dankbar.

Mit den besten Grüßen

Axel Niestlé

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10232
Re: Leichte Kreuzer M-N-O-P-Klasse, Hersteller der Dieseldynamo-Anlage
« Antwort #1 am: 22 April 2019, 21:24:59 »
Grundsätzlich wäre es ja auch möglich, dass diese Dieseldynamos nicht für einen Kreuzer der M-Klasse, sondern für einen Spähkreuzer vorgesehen waren. Laut der mir vorliegenden B.B.V.-M- dieser Spähkreuzer waren als Antrieb für die E-Maschinen MAN-Dieselmotoren des Typs W6V22/30 vorgesehen, für die M-Kreuzer fehlt mir leider diese Quelle.
Ich kann mir auch nur vorstellen, dass Siemens lediglich den Generatorteil des Dieseldynamos gebaut hat, nicht aber den Dieselmotor zum Antrieb der E-Maschinen.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 330
Re: Leichte Kreuzer M-N-O-P-Klasse, Hersteller der Dieseldynamo-Anlage
« Antwort #2 am: 24 April 2019, 15:45:40 »
Hallo Peter,

vielen Dank für den Hinweis. Aber 1940 waren die Spähkreuzer m.W. nach noch nicht annulliert.

SSW war nur Hersteller der Dynamoanlage. Die zugehörigen Diesel sollten von MWM geliefert werden. Das spräche auch gegen Spähkreuzer.

Von den M-Klasse-Kreuzern waren ja nur M und N schon im Bau. Müsste also einer davon gewesen sein. Vielleicht taucht ja no etwas auf!

Beste Grüße

Axel