collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Pillendreher bei der Bundesmarine  (Gelesen 3684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pillendreher

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 81
Pillendreher bei der Bundesmarine
« am: 16 Januar 2011, 21:04:18 »
auch ich würde mich sehr freuen eure Geschichten und Erlebnisse hier zu erfahren.
Für mich als Handelsmarine Seemann ist es immer interessant wie es bei der Marine
war und ist.

Freue mich auf eure Berichte

viele Grüße

Hans

Hallo Wilfried und alle Anderen in der weiten Welt da draußen,

nachdem ich mich über Eure Geschichten köstlich amüsiert habe, möchte ich ebenfalls eine Anekdote zum Besten geben:
Motto könnte sein:
Der Schwule springt von Ast zu Ast,
bis ihm ein Ast ins A............ passt!

Westerland / Sylt 30. Dezember 1972

Der Fachlehrgang 1 Sanitätsdienst ( Fr 81 ) an der MVS List, Außenstelle Westerland war mit Erfolg beendet worden. Die Insel hatte den schweren Winterstürmen doch noch Stand gehalten ( Dank unserer Sandsäcke ) Die Baracken standen noch und der Inselkoller hatte sich während der Weihnachtsdienstbefreiung verzogen.
Nun waren wir alle wieder da, weil am 02.Januar 1973 unsere Inmarschsetzung zur MUS Plön geplant war.
Wie alle Jahre, war am31.12. Silvester, und wir wussten nicht so recht wie und wo wir nun feiern sollten.
Da machte unserer Hörsaalleiter der OBtsm Charlie Schmitt ( wer kennt ihn nicht ? ) später Chorleiter des Lister Seemannchors, den Vorschlag, doch zusammen in der alten Uffz-Messe zu  feiern.
Schnell wurden Getränke, Schnittchen und Häppchen organisiert. Unter anderem fand sich auch eine Flasche hochprozentigen Wodka. Ich meine er hatte 75 %  und kam als zollfreie Ware von der Fähre.
So kamen wir an Silvester am späten Nachmittag zusammen und richteten uns gemütlich in der Uffz-Messe ein.

Unser Charlie Schmitt erklärte uns dann, dass wir noch einen prominenten Gast erwarten können, der ihm einen Kurzbesuch zugesagt hatte.
Allgemeines Rätselraten setzte nun ein.

Dann kam der erwartete Anruf der Wache, es könnte eine Person abgeholt werden.

Die Spannung wuchs, dann trat er ein:
Hans-Rolf Rippert, bekannter unter seinem Synonym Iwan Rebroff,
der zu einem Gala-Abend nach  Westerland gekommen war und seinem Freund Charlie einen kurzen Besuch nicht verwehrte.

Aus nächster Nähe betrachtet wirkte er noch ein Stückchen breiter, größer und bärtiger.
Gesungen hat er natürlich nicht, dafür fast ein ganzes Blech Schnittchen verzehrt.

Einer meiner Kameraden kam nun auf die Idee mit Iwan anzustoßen, natürlich mit dem schon erwähnten 75% Wodka pur. Selbst schenkte er sich aber nur Wasser ein, die feige Nuss.
 Iwan leerte sein Glas ohne mit einer Wimper zu zucken, ich glaube kurz ein zufriedenes Leuchten seiner Augen gesehen zu haben, kann mich aber auch täuschen.

Nachdem er dann noch eine gewaltige Strecke meines aus Landshut mitgebrachten Original Pöschl Schnupftabak  in seine Nasenlöcher verschwinden ließ, machte er sich wieder aus dem Staub.

Am Neujahrstag, Uhrzeit kann ich mich nicht mehr entsinnen, Erinnerung wurde nachhaltig gelöscht,  wurden wir dann vom Inspektionschef verabschiedet.

Am 02.Januar 1973 mit Sammeltransport quer durch Schleswig-Holstein nach Plön.
Sehr artgerecht war das nicht, aber wer 3 Monate den" Natobock" eines 24-Mann-Decks innehatte, den konnte nicht mehr viel erschüttern. Aber das ist eine andere Geschichte.

Nun meine abschließende Frage:
Wer war dabei ? Bitte melden!

Gruß Pille(ndreher)
« Letzte Änderung: 16 Januar 2011, 22:18:27 von t-geronimo »

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20028
  • Carpe Diem!
Re: Pillendreher bei der Bundesmarine
« Antwort #1 am: 16 Januar 2011, 22:19:26 »
Einen Gruß nach Schwanewede! :)

Ich habe Deinen Artikel mal in ein eigenes Thema abgetrennt in der Hoffnung, das da vielleicht noch ein wenig mehr kommt.  :MZ:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: Pillendreher bei der Bundesmarine
« Antwort #2 am: 17 Januar 2011, 13:56:23 »
eine nette Geschichte - bitte mehr davon :-)

viele Grüße

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Detlef Liedtke

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Pillendreher bei der Bundesmarine
« Antwort #3 am: 14 Dezember 2019, 11:56:09 »
Eine tolle Geschichte die ich zwar nicht persönlich miterlebt hatte aber ich habe davon gehört. Natürlich kenne ich Charlie Schmitt, habe ihn einige Male am Bahnhof in Hamburg getroffen, er kam jeweils von Ivan Rebroff, der Auftritte im TV hatte und Charlie saß in der ersten Reihe.
Silvester 31.12.1972 habe ich auch auf der Insel (Fr 81) Westerland verbracht. habe aber nicht mit Ivan gefeiert, sondern ich bin mit Herbert einen Mitstreiter nach Westerland gegangen, um dort zu feiern. Wo wir waren, weiß ich nicht mehr so genau, wahrscheinlich in der Friesenkarte.

Detlef