collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten  (Gelesen 4011 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mini

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 218
Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« am: 08 November 2015, 16:45:40 »
...wie im Titel schon beschrieben habe ich eine kurze Frage an die Schiffbauexperten. Und zwar handelt es sich um eben jenes Teil:



Für welchen Schabernack ist dieses Kreisgebilde vor der Brücke damals gut gewesen?

(Bild von World of Warships)

Gruss Markus

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19331
  • Always look on the bright side of Life
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline mini

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 218
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #2 am: 08 November 2015, 16:58:08 »
ah, danke Urs  top

Dieses Bauteil war aber nur auf Nürnberg so präsent montiert oder? Zumindest ist es mir auf anderen Kriegsmarine Schiffen in dieser Auffälligkeit noch nicht begegnet

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19331
  • Always look on the bright side of Life
« Letzte Änderung: 08 November 2015, 17:20:17 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3174
    • Luftwaffe zur See
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #4 am: 08 November 2015, 17:24:01 »
moin,

Sorry Urs,
da geht mir als alter Bordfunker die Hutschnur hoch.


Dieses Bauteil nennt man Ringrahmenantenne .

Durch anpeilen von Funksender die Herkunftrichtung ermitteln und in verbindung mit dem Kompass auf grosse Entfernung zu peilen.
Wurde vor allen häuftig bei Seenotfällen angewandt. Dies geht nur solange gut wie der Sender sendet. Danach ist Feierabend.
Fällt alles unter den oberbegriff "Funknavigation".

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19331
  • Always look on the bright side of Life
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #5 am: 08 November 2015, 17:33:31 »
moin, Axel,

Dieses Bauteil nennt man Ringrahmenantenne .
top :MG:  .. aber wir stimmen überein, daß es zu einem Funkpeilgerät (Geräte-Satz) gehört ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3174
    • Luftwaffe zur See
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #6 am: 08 November 2015, 18:09:26 »
moin, Axel,

Dieses Bauteil nennt man Ringrahmenantenne .
top :MG:  .. aber wir stimmen überein, daß es zu einem Funkpeilgerät (Geräte-Satz) gehört ?

Gruß, Urs

Moin Urs,

ja, wenn man es jetzt aus der Sicht des Laien betrachtet. :MG:

Ansonsten sträube ich mich dagegen,
würde jetzt zu weit führen mit Peilern, Kreuzrahmen, Goniometer, ADF-Loop, DME, Sense,  etc.etc. .



Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19331
  • Always look on the bright side of Life
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #7 am: 08 November 2015, 18:24:30 »
moin,

..aus der Sicht des Laien betrachtet.
Danke :wink: :O/Y

Ich war vor 40 Jahren Navigator auf zwei Segellangfahrten von Wilhelmshaven nach Schottland bzw. nach Südnorwegen; etwas anderes als den Funkpeiler hatten wir bei bedecktem Himmel nicht.

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 08 November 2015, 19:23:32 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Archer

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 242
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #8 am: 09 November 2015, 18:10:18 »
...wie im Titel schon beschrieben habe ich eine kurze Frage an die Schiffbauexperten. Und zwar handelt es sich um eben jenes Teil:



Für welchen Schabernack ist dieses Kreisgebilde vor der Brücke damals gut gewesen?

(Bild von World of Warships)

Gruss Markus

Ist diese Antennendarstellung fiktiv oder real ?

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Nurnberg-R.htm
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Bundesarchiv_Bild_101II-MN-1405-07%2C_Kreuzer_%22Nürnberg%22.jpg

In welchem Zeitrahmen soll diese Konstruktion bestanden haben ?

Gruß
Archer



Offline mini

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 218
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #9 am: 09 November 2015, 18:50:21 »
Hallo Archer,

auf die schnelle gesucht und bei Breyer/ Koop "Von der Emden zur Tirpitz" Bd. 2, Seite 58 unten ein Bild von der Nürnberg während des Einsatzes vor Spanien gefunden, wo es schwach zu erkennen ist.
Ebenso bei Breyer/Koop "Die deutsche Kriegsmarine 1935-1945" Bd. 4, Seite 40 unten sowie Bd. 1 Doppelseite 172/173.
Es hat den Anschein, dass die Apparatur nur in den ersten Jahren gefahren wurde, jedenfalls taucht es scheinbar in den Kriegsjahren nicht mehr auf. Nur habe ich allerdings auch keine Schiffsspezifische Literatur.

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3174
    • Luftwaffe zur See
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #10 am: 09 November 2015, 18:55:50 »

In welchem Zeitrahmen soll diese Konstruktion bestanden haben ?


Bis ca. Mitte 1939.

Online Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10575
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #11 am: 09 November 2015, 19:27:12 »
Quelle bitte?

Nach SONNTAG sieht´s eher so aus, also ob das Teil erst zwischen Jänner und Mai 1940 ausgebaut wurde.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3174
    • Luftwaffe zur See
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #12 am: 09 November 2015, 22:22:45 »

Wer bitte ist Sonntag ?

hmmm... "sieht also eher so aus" . Ergo auch nichts genaues.

Online Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10575
Re: Kreuzer Nürnberg - kurze Frage an die Experten
« Antwort #13 am: 09 November 2015, 23:10:55 »
Dietrich SONNTAG,
Kreuzer NÜRNBERG
ISBN 3-8334-0995-9

Meine Vermutung stützt sich auf die dortigen Skizzen auf den Seiten 20 und 21.

Das Buch ist übrigens nicht zu verwechseln mit

Wolfgang HARNACK, Dietrich SONNTAG
Kreuzer NÜRNBERG - Chronik 1933 bis 1946 und sein Schicksal als sowjetischer Kreuzer ADMIRAL MAKAROW von 1946 bis 1959
ISBN 3-8132-0545-2
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de